Ergotherapie Veranstaltungskalender Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V.

Neuigkeiten

Dokumentarfilm "MULTIPLE SCHICKSALE - Vom Kampf um den eigenen Körper"

MULTIPLE SCHICKSALE - Vom Kampf um den eigenen Körper AUF DER SUCHE NACH DEN CHANCEN EINER KRANKHEIT

Seit Jahren leidet Janns Mutter an Multipler Sklerose. Als er mehr über ihre Krankheit wissen will, kann sie bereits nicht mehr sprechen. In der Hoffnung mehr zu erfahren, begibt sich der damals 18-jährige Filmemacher auf eine Reise quer durch die Schweiz und trifft andere Menschen, die mit MS leben: Er begegnet Bernadette, die immer noch lacht, obwohl ihr nicht mehr so oft danach zu Mute ist. Luana, die sich ermutigende Worte auf den Arm tätowieren lässt. Er trifft auf Melanie, die einen wortreichen Schutzwall um sich herum aufbaut. Oliver, der seine Kräfte im Alltag gezielt einteilen muss. Graziella, die versucht, die Normalität aufrechtzuerhalten. Und er begegnet Rainer, der aus eigenem Willen aus dem Leben scheidet. Viele der Protagonisten sprechen sehr offen über ihr Leben, das sie trotz aller Einschränkungen auch immer wieder genießen können und sehr intensiv leben.

Metakognitive Therapie bei Zwangsstörungen: Studie vergleicht Therapieerfolge mit denen der kognitiven Verhaltenstherapie

Zwangsstörungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Erwachsenenalter. Bisher wird diese Erkrankung meist mit einer kognitiven Verhaltenstherapie behandelt - einer effektiven Behandlungsmethode, von der aber nicht alle Patienten profitieren können. An den Psychologischen Instituten der Universität Leipzig und der Philipps-Universität Marburg wird deshalb derzeit die metakognitive Therapie für die Zwangserkrankung genauer erforscht. Schwerpunkt dieser Therapiemethode ist die Veränderung von krankheitstypischen Annahmen und Verhaltensweisen.

Psychische Gesundheit: Gute Laune dank Übungen per Smartphone

Gute Laune dank Übungen per Smartphone Wer mit dem Smartphone kurze, angeleitete Übungen durchführt, kann rasch seine Stimmung verbessern. Das berichten Psychologen der Universität Basel zusammen mit internationalen Kollegen im Fachmagazin «Frontiers in Psychology». Die Teilnehmer der internationalen Studie fühlten sich wacher, ruhiger und waren besserer Stimmung, nachdem sie – durch fünfminütige Videos auf ihrem Smartphone angeleitet – etwa geübt hatten, sich auf ihren Körper zu konzentrieren.
Foto: © I-vista / pixelio.de
Produkt des Monats Fresh Minder 3
Fresh Minder 3
Home-Version: 38,- EUR statt 43,- EUR
Pro-Version: 51,- EUR statt 56,- EUR

Buch-Tipp

Neue inklusive Spielideen
Produkt-Tipp

Tisch ergo M2 50

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Marktplatz & Stellenbörse

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Existenzgründungsseminar
Bücher-Rabattaktion

nach oben scrollen