Ergotherapie Veranstaltungskalender therapie Leipzig - 16. bis 18. März 2017
Sie sind hier: Infothek >> News-Archiv

Neuigkeiten

 
zurück  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  weiter
 

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Frohe Weihnachten
Wir wünschen allen Besuchern von ergoXchange ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2017!

Ihr
ergoXchange-Team

Aktualisierung der S3-Leitlinie zum Fibromyalgiesyndrom: öffentliche Konsultation gestartet

Die zweite Aktualisierung der Leitlinie „Fibromyalgiesyndrom“ steht ab dem 20.12.2016 zur öffentlichen Konsultation bereit. Fachkreise und Interessierte können bis zum 31. Januar 2017 den Leitlinientext kritisch begutachten und kommentieren. Das Fibromyalgiesyndrom gehört zu den häufigsten chronischen Schmerzsyndromen. Ziel der Leitlinie ist es zu beschreiben, welche diagnostischen Maßnahmen sinnvoll sind und wie Betroffene bestmöglich und sektorenübergreifend versorgt werden können.

Heilmittelbericht 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO)

Heilmittelbericht 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) Die Inanspruchnahme von Heilmittelbehandlungen nimmt kontinuierlich zu. Versicherte erhalten heute deutlich mehr Heilmittelbehandlungen als vor zehn Jahren. Physiotherapeutische Leistungen werden zwar am häufigsten verordnet, aber ihre Steigerungsrate ist seit 2006 eher moderat ausgefallen (6,4 Prozent zwischen 2006 und 2015). Den höchsten Anstieg gibt es bei der Ergotherapie: Um 42 Prozent ist die Inanspruchnahme in zehn Jahren gewachsen. Dies geht aus dem aktuellen Heilmittelbericht 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hervor, welcher die Daten 37 Millionen Heilmittelrezepten analysiert, die im Jahr 2015 für die rund 71 Millionen GKV-Versicherten ausgestellt wurden.

Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

Narbentherapie - Praxisbuch für Ergotherapeuten und Physiotherapeuten Narbentherapie
Praxisbuch für Ergotherapeuten und Physiotherapeuten
Dieses Praxisbuch zeigt Ergotherapeuten und Physiotherapeuten die richtige Behandlung von Narben verschiedener Genese. Es vermittelt die physiologischen Grundlagen zur Wundheilung und Entstehung von Narben und zeigt deren weitreichende Auswirkungen auf den gesamten Körper. Die erfahrene Autorin erklärt anhand von über 100 Abbildungen die richtige Vorgehensweise bei der Befunderhebung und anschließenden ganzheitlichen Behandlung. Außerdem gibt sie nützliche Tipps für die Patientenedukation, damit eine wirksame und nachhaltige Therapie gelingen kann.

Wir werden Stiftprofis! Wir werden Stiftprofis!
Mithilfe der fiktiven Figur "Professor Pencilcase" lernen die Kinder über den kognitiven CO-OP-Ansatz nach Helen Polatajko, Probleme beim Malen/Schreiben selbstständig zu lösen. Sie bringen sich mit ihren Ideen gegenseitig voran und lernen voneinander in der Gruppe. Das abwechslungsreiche Arbeitsmaterial vermittelt den Kindern in 15 aufeinander aufbauenden Einheiten die Fähigkeiten, die sie für den Schrifterwerb benötigen. Tricks zur Blattlage, Stifthaltung und Kraftdosierung werden gemeinsam erarbeitet, erlernt und durch ständige Wiederholung vertieft, damit sie im Alltag abrufbar sind.

Ravensburger Erhebungsbogen grafo- und schreibmotorischer Auffälligkeiten (RAVEK-S) Ravensburger Erhebungsbogen grafo- und schreibmotorischer Auffälligkeiten (RAVEK-S)
+ Ergänzungen zu den Zeichenprogrammen “Geschickte Hände zeichnen 3 und 4”
Der Ravensburger Erhebungsbogen grafo- und schreibmotorischer Auffälligkeiten ist das erste deutsche Befundinstrument zur übersichtlichen und systematischen Erfassung von Schreibproblemen. Er wurde aus den Erfahrungen der jahrelangen Arbeit mit schreibauffälligen Kindern und Jugendlichen von den Ergotherapeutinnen Sabine Pauli und Andrea Kisch entwickelt, ist 2010 als CD-ROM erschienen und wurde 2016 nun komplett überarbeitet.

Patientenleitlinie "Unipolare Depression"

Depressionen sind weltweit häufige Erkrankungen. Allein in Deutschland sind innerhalb eines Jahres rund 6,2 Millionen Menschen betroffen. Gleichzeitig gibt es eine hohe Dunkelziffer: Oft werden depressive Erkrankungen nicht festgestellt, weil Betroffene keine fachliche Hilfe suchen oder die Krankheit nicht erkannt wird. Dabei stehen heute evidenzbasierte Therapieverfahren zur Verfügung, mit denen sich Depressionen in den meisten Fällen gut behandeln lassen. Nach der Aktualisierung der kombinierten S3-Leitlinie/Nationalen VersorgungsLeitlinie Unipolare Depression ist jetzt auch die dazugehörige Patientenleitlinie überarbeitet und erweitert worden.

Psychische Erkrankungen: Teilhabekompass gibt Überblick über berufliche Reha- und Integrationsmaßnahmen in Deutschland

Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen haben in Deutschland oftmals große Schwierigkeiten, auf dem ersten Arbeitsmarkt unterzukommen. Die DGPPN hat deshalb einen neuen Teilhabekompass vorgestellt, welcher einen Überblick über die zahlreichen Angebote der beruflichen Rehabilitation bietet. Gleichzeitig fordert die Fachgesellschaft die Gesundheits- und Sozialpolitik auf, der Bedeutung psychischer Erkrankungen stärker Rechnung zu tragen.

Aktion: 20 % auf alle Einträge im ergoXchange-Veranstaltungskalender im Dezember

Ergotherapie Veranstaltungskalender Veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltungstermine jetzt noch zu besonders günstigen Konditionen!
Auf alle Einzeleinträge im ergoXchange-Veranstaltungskalender oder Buchungen von Referenznummern für Sammeleinträge, die uns bis zum 31.12.2016 erreichen, gewähren wir 20 % Rabatt.

Tragen Sie Ihre Fortbildungen und Seminare gleich online in unseren Kalender ein.

Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

StaKogS - Stadienspezifische kognitive Stimulation bei leichtgradiger Alzheimer-Demenz StaKogS - Stadienspezifische kognitive Stimulation bei leichtgradiger Alzheimer-Demenz
Kognitive Stimulierung stellt einen wissenschaftlich belegten, nicht-medikamentösen Baustein in der Behandlung kognitiver Störungen bei leicht- bis mittelgradiger Alzheimer-Demenz (AD) dar. Dieses Therapiemanual bietet 14 Einheiten, die sich am stadienspezifischen Funktionsniveau der Teilnehmer mit leichtgradiger AD orientieren. Das Programm, das sich an Psychologen, Ergotherapeuten und zertifizierte Gedächtnistrainer richtet, kann als Gruppen- /Einzelangebot sowohl in spezialisierten Gedächtnissprechstunden/Memory-Kliniken als auch in Einrichtungen, die ambulante und stationäre Unterstützungsangebote für Betroffene anbieten, eingesetzt werden.

Handeln ermöglichen - Trägheit überwinden Handeln ermöglichen - Trägheit überwinden
Therapieprogramm für Gesundheit durch Aktivität - Handeln gegen Trägheit. Action over Inertia
Die Möglichkeit zur Teilnahme und Teilhabe an Aktivitäten des täglichen Lebens ist der besondere Stoff, der unseren Alltag zusammenhält. Wie können insbesondere Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen motiviert werden, sich Ziele zu setzen und aktiv zu werden? Wie können Menschen für mehr Balance in ihrem Alltag sorgen? Wie kann die Trägheit überwunden werden, um Veränderungen in Gang zu setzen? Auf diese und weitere Fragen können Sie in diesem Therapieprogramm Antworten finden.

Mobilität und Verkehrssicherheit im Alter Mobilität und Verkehrssicherheit im Alter
Mobilität ist eine der wichtigsten Ressourcen, die wesentlich über Selbständigkeit und Autonomie im Alter entscheidet und somit Lebensqualität und Wohlbefinden bestimmt. Welche Einflüsse Alter(n)s-assoziierter Veränderungen auf Mobilität, Teilnahme am Straßenverkehr und Fahrkompetenz haben, wird in diesem Band der Reihe Praxiswissen Gerontologie und Geriatrie kompakt für Berufsgruppen aufbereitet, die direkt an der Versorgung älterer Menschen beteiligt sind.

Wachkoma Wachkoma
Betreuung, Pflege und Förderung eines Menschen im Wachkoma
Menschen im Wachkoma leben an der Grenze des Möglichen und bringen die Angehörigen, die Pflegenden und die Therapeuten an ihre Grenzen - emotional und fachlich. Dieses Buch stellt für alle Betroffenen eine Hilfe dar, neue Konzepte kennen zu lernen und Menschen in diesem Zustand professionell zu versorgen und zu begleiten. Durch gezielte therapeutische und pflegerische Interventionen ist es möglich, scheinbar verloren gegangene Funktionen bei Menschen im Wachkoma wieder zu reaktivieren.

Versorgung von Menschen mit ADHS: Neues Eckpunktepapier des zentralen adhs-netzes

Eckpunkte ADHS (2016) 500.000 Kinder und Jugendliche und mehr als 900.000 Erwachsene leiden an einer Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS) - einer psychischen Störungen, die in der Öffentlichkeit besonders kontrovers diskutiert und von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen aus sehr unterschiedlichen Perspektiven betrachtet wird. Das zentrale adhs-netz hat zusammen mit 17 Fachverbänden neue Eckpunkte zur Versorgung von Menschen mit ADHS entwickelt, die das wissenschaftlich weitgehend gesicherte Wissen zu den Ursachen und den Behandlungsmöglichkeiten von ADHS zusammenfassen. Die Eckpunkte sollen Betroffene und Nichtbetroffene informieren und zur Versachlichung der Diskussion in der Öffentlichkeit beitragen.  Foto: © djama / Fotolia.com

Neuer Vorschultest aus Würzburg zur Erfassung schriftsprachlicher und mathematischer Vorläuferfertigkeiten und Kompetenzen im letzten Kindergartenjahr

Erfassung schriftsprachlicher und mathematischer Vorläuferfertigkeiten und Kompetenzen im letzten Kindergartenjahr - Der Würzburger Vorschultest Kann man schon im Kindergarten erkennen, ob ein Kind später in der Schule Probleme mit dem Lesen, Schreiben und Rechnen bekommen könnte? Ja, dafür kennt man viele wichtige Einflussfaktoren. Psychologen der Julius-Maximilians-Universität Würzburg entwickelten nun ein neues Verfahren, das weit über alle bisherigen Ansätze hinausgeht: Der Würzburger Vorschultest (WVT) liefert nicht nur gute Hinweise für die Früherkennung von „Risikofällen“ in Sachen Lesen, Schreiben oder Rechnen, mit ihm lassen sich auch Kindergartenkinder mit einem Entwicklungsvorsprung ausmachen und solche, die leistungsmäßig im Durchschnitt liegen.  Foto: © S. Hofschlaeger / pixelio.de
zurück  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  weiter

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen
gehalt 2017
Allgemeine Themen
Ausbildungssituation
Berufspolitik & Arbeitsrecht
Hemiplegie
Fachbereich Pädiatrie
Behandlung nach Milzruptur OP
Fachbereich Orthopädie/Traumatologie
Körperwahrnemung
Fachbereich Psychiatrie
Was ist der Sinn des Lebens?
Philosophie & Ethik
2. ICD 10 Schlüssel
Praxisinhaber
Existenzgründungsseminar

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
FAT Konzept - Funktionelles Alltagstraining
30.03.2017 - 02.04.2017 in Akademie für Fort- und Weiterbildung für Gesundheitsfachberufe Kaiserslautern
Neurologie & Händigkeit
31.03.2017 - 01.04.2017 in Bad Nenndorf
das MPT-Modell & ATD PA Assessment
31.03.2017 in Oberhausen, Facharztzentrum am EKO
Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation
01.04.2017 in Akademie für Fort- und Weiterbildung für Gesundheitsfachberufe Kaiserslautern
Grundlagen der Handrehabilitation – Refresher
01.04.2017 in Akademie für Fort- und Weiterbildung für Gesundheitsfachberufe Kaiserslautern
Sturzprävention Ulmer Modell- Kursleiter
01.04.2017 - 02.04.2017 in Bad Säckingen
Ergotherapeutisches Coaching in der Pädiatrie
07.04.2017 in Würzburger Str. 4, München

Buch-Tipp

Marktplatz & Stellenbörse

Aktuelle Anzeigen im Markt für Freie Mitarbeiter
Ergotherapeutin/ -en
40000-49999 - Solingen, in zentraler Lage zwischen Düsseldorf und Köln
Bücher-Rabattaktion

nach oben scrollen