www.ergotherapie.de
Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, besuchen Sie bitte
unser Newsletterarchiv auf den Seiten von ergoXchange.
Hallo [vorname] [nachname],

vor sich sehen Sie den aktuellen Newsletter von ergoXchange, dem Onlinedienst für Ergotherapeuten im deutschsprachigen Raum, www.ergotherapie.de.

Bitte wählen Sie aus:



Neuigkeiten

Schlaganfall: Verbesserung motorischer Fähigkeiten durch die richtigen Maßnahmen zum richtigen Zeitpunkt

Nach einem grossen Schlaganfall verbessern sich die motorischen Fähigkeiten auch mit Rehabilitation kaum. Ein Experiment mit Ratten zeigt, dass eine kombinierte Therapie aus medikamentöser Stimulierung des Nervenfaserwachstums und motorischem Training erfolgreich sein kann. Allerdings kommt es auf den richtigen Ablauf an: Gelähmte Tiere erholen sich nur dann beinahe vollständig, wenn das Training erst nach der Medikamentengabe einsetzt, wie Forschende der Universität Zürich, der ETH Zürich und der Universität Heidelberg zeigen. Mehr Infos...



Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

Fitness für die Hände Fitness für die Hände
Durch Übungen mit Therapeutischer Knetmasse
Dieses Buch bietet Fitnesstraining für gesunde Hände, Übungen für kranke Hände und Anregungen für Therapeuten. Eine Bereicherung des Therapieangebots bei Handpatienten und Patienten der Neurologie. Durch die abgebildeten Übungen können Patienten die Bewegungsabläufe nachvollziehen und zu Hause selbstständig weiterführen.

Neurophysiologische Behandlung bei Erwachsenen Neurophysiologische Behandlung bei Erwachsenen
Grundlagen der Neurologie, Behandlungskonzepte, Hemiplegie verstehen
Aufbauend auf neurophysiologischen Grundlagen und neuromuskulären, funktionellen Zusammenhängen zeigt das Buch praxisnah wie der Alltag ressourcenorientiert in die die therapeutische Arbeit integriert werden kann, um die Selbständigkeit und damit die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Die 3. Auflage wurde komplett aktualisiert und überarbeitet und bietet neue Fallbeispiele mit zahlreichen Praxisbezügen und Abbildungen.



Intelligente Software unterstützt die häusliche Versorgung von Menschen mit Demenz

Intelligente Software unterstützt die häusliche Versorgung von Menschen mit Demenz So lange wie möglich zu Hause leben – das ist der Wunsch vieler Menschen mit Demenz. Um dies zu ermöglichen, haben Greifswalder Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ein computergestütztes Verfahren entwickelt, das individuelle Lücken in der Versorgung von Patienten aufdeckt. Wie sie in der Fachzeitschrift International Psychogeriatrics beschreiben, werden auf diese Weise 85 Prozent mehr Versorgungslücken erkannt als bei einer händischen Erfassung. Die ambulante Versorgung von Menschen mit Demenz kann dadurch optimal gestaltet werden. (Foto: DZNE/www.schmelz-fotodesign.de) Mehr Infos...



Inklusion: Nur wenige Jugendliche mit Förderbedarf finden nach der Schule einen betrieblichen Ausbildungsplatz

Eine Unternehmensbefragung durch die Bertelsmann Stiftung belegt eine generelle Offenheit der Betriebe für Inklusion, dennoch finden nur etwa 3.500 der 50.000 Schulabgänger mit sonderpädagogischen Förderbedarf einen betrieblichen Ausbildungsplatz. "Inklusion darf sich nicht auf Kindergarten und Schule beschränken. Jugendliche mit Behinderung brauchen nach der Schule eine Perspektive und bessere Chancen auf einen Berufseinstieg", sagt Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung. Mehr Infos...



Neu erschienen: Das kleine Ballspiel

Das kleine Ballspiel Als sechstes Spiel der Kartenspielreihe "Das kleine Förderspiel" erscheint nun "Das kleine Ballspiel".

Vielen Kindern fehlen heute Bewegungsgrunderfahrungen, zurückzuführen auf Bewegungsmangel. Das kleine Ballspiel soll Kindern spielerisch zu einem besseren Ball- und Körpergefühl verhelfen. Dabei gilt eine breite Grundlagenausbildung, als Basis für viele Ballsportarten. Es wird geprellt, geworfen, gefangen, geschossen, gerollt, gezielt, gesprungen und vieles mehr. Mehr Infos...



Direktzugang: Ohne Arztbesuch zur Physio- und Ergotherapie - Chancen & Hindernisse

Auf der Tagung "Physio- und Ergotherapie auf dem Weg zum Direktzugang - Chancen & Hindernisse" an der Alice Salomon Hochschule Berlin, äußerte sich der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne zum Thema Direktzugang in der Physio- und Ergotherapie in Deutschland. Beim Direktzugang können Patientinnen und Patienten ambulante Ergo- oder Physiotherapie als Kassenleistung ohne ärztliche Verordnung in Anspruch nehmen. Bei der Blankoverordnung stellt der Arzt ein Rezept aus, über die Therapie jedoch entscheidet der/die Therapeut/-in autonom. Was in anderen Ländern längst zur Behandlungsroutine gehört, ist in Deutschland derzeit nicht möglich, soll aber auch hierzulande bald zum Therapiealltag gehören, wenn es nach dem Willen der ASH-Tagungsteilnehmer/-innen geht. Mehr Infos...



Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

Pädiatrische Ergotherapie - Das Wunstorfer Konzept Pädiatrische Ergotherapie - Das Wunstorfer Konzept
Das Wunstorfer Konzept ist ein Leitfaden für eine moderne, aufgaben- und betätigungsorientierte, multimodale und effektive Ergotherapie in der Pädiatrie. Dieses Buch vermittelt den ergotherapeutischen Prozess nach Vorgabe moderner ergotherapeutischer Theoriemodelle differenziert und konkret

Praxis TEACCH: Wenn Verhalten zur Herausforderung wird Praxis TEACCH: Wenn Verhalten zur Herausforderung wird
Der fünfte Band dieser Reihe zur Praxis des TEACCH-Ansatzes bietet Handlungshilfen zum Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen.

Jobcoaching Jobcoaching
Die betriebliche Inklusion von Menschen mit Behinderung gestalten
Um die betriebliche Inklusion von Menschen mit Behinderung zu gestalten, ist die Unterstützung am Arbeitsplatz besonders effektiv.Mit diesem Buch legen zwei erfahrene Fachleute das erste Praxiskonzept zum Jobcoaching vor.

Aktiv sein macht klug Aktiv sein macht klug
Ein Handbuch nach dem Bobath-Konzept für Eltern, Therapeuten und Pädagogen
Die erfahrene Kinder-Physiotherapeutin Anne Söller richet sich in diesem Buch an TherapeutInnen und PädagogInnen, aber auch andere Bezugspersonen von Kindern, die irgendwie "anders" sind, die eine Entwicklungsverzögerung haben oder eine Behinderung körperlicher oder seelischer Art. Sie beschreibt konkret und anschaulich eine Förderung des Kindes durch den gezielten Einbezug in Alltags- und Familienaktivitäten.



Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000

In Deutschland leben gegenwärtig 1,5 Millionen Demenzkranke. Zwei Drittel von ihnen haben bereits das 80. Lebensjahr vollendet, nur etwa 20.000 sind jünger als 65. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird die Zahl der Erkrankten jedes Jahr um 40.000 zunehmen und bis 2050 auf etwa 3 Millionen steigen. Zwei Drittel aller Demenzkranken sind von der Alzheimer-Krankheit betroffen. Die starke Zunahme ist bedingt durch die steigende Lebenserwartung sowie die Zunahme der Zahl an älteren Menschen.

Dies sind die wichtigsten Ergebnisse der Neuberechnung der Zahl der Demenzkranken, die Dr. Horst Bickel, Psychiatrische Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München, für die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) vorgenommen hat. Sie sind in ausführlicher Form in dem gerade veröffentlichten Informationsblatt „Die Häufigkeit von Demenzerkrankungen“ auf der Internetseite der DAlzG zugänglich:



Packesel - nein danke! - Ergotherapie-Schüler geben Tipps zum täglichen Packen des Schulranzens.

Viele Kinder klagen über das Gewicht ihres Schulranzens. Wie viel ein Ranzen wiegen sollte, was er tatsächlich wiegt und wo es Verbesserungsmöglichkeiten gibt, untersuchten Ergotherapie-Schüler nun in einem Präventionsprojekt und gaben Kindern und Lehrern einer Grundschule Tipps und Hinweise zum ergonomischen Packen des Ranzens.

Weitere Informationen dazu finden Sie in einem Artikel auf insuedthueringen.de: Drittklässler aus Geismar wollen keine Packesel sein



Ankündigung: Produkt des Monats - Unser Angebot im Juli und August

LRS - Koffer LRS - Koffer
Förderschwerpunkte: Mitlautverdopplung, Vokalverdopplung, Lernwörter mit Dehnungs-H, Wortbildabspeicherung, phonologische Bewusstheit

Für 45,00 EUR statt sonst 52,95 EUR *
* Dieses Angebot gilt nur im Zeitraum vom 01.09.2014 - 30.09.2014




Aktuelle Forenthemen

Ergotherapie-Forum
Schüler & Studenten
Praxisinhaber


Die 5 aktuellsten Produkte im Shop

Nächste Veranstaltungen


Aktuelle Stellenangebote


Aktuelle Stellengesuche


Besuchen Sie uns auch bei facebook
NEWSLETTER ABBESTELLEN?
Wenn Sie keine Newsletter von ergoXchange mehr erhalten wollen, senden Sie uns einfach eine Mail an info@ergotherapie.de.

ergoXchange, Geschäftsbereich der VCU GmbH, Nohner Straße 10, D-66693 Mettlach
Tel: +49 (0)6868 / 91 09-0, Fax: +49 (0)6868 / 91 09-15
Ust-ID. Nr. DE182234259, Handelsregister-Nr.: HRB 4210,
Amtsgericht Merzig, Geschäftsführer: Uli Kell
www.ergotherapie.de