www.ergotherapie.de
Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, besuchen Sie bitte
unser Newsletterarchiv auf den Seiten von ergoXchange.
Hallo [vorname] [nachname],

vor sich sehen Sie den aktuellen Newsletter von ergoXchange, dem Onlinedienst für Ergotherapeuten im deutschsprachigen Raum, www.ergotherapie.de.

Bitte wählen Sie aus:
Anzeige:
Als Ergotherapeutin 12 Monate in die USA


Neuigkeiten

Wachkoma: Patienten wegen falscher Diagnose oft nicht ausreichend therapiert

Wachkoma: Patienten wegen falscher Diagnose oft nicht ausreichend therapiert Rund zwei Fünftel aller Wachkoma-Patienten sind bei minimalem Bewusstsein, ohne dass Angehörige und Ärzte dies erkennen und werden demnach häufig nicht ausreichend therapiert, bemängeln Experten der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN). Derzeit wird der Bewusstseinszustand mithilfe einer komplexen Skala prognostiziert, die unter anderem motorische und visuelle Funktionen erfasst. Dieser Goldstandard finde jedoch noch zu selten Anwendung und könnte laut einer aktuellen Studie durch neurophysiologische Methoden ergänzt werden, um Patienten mit einem minimalen Bewusstsein sicher zu identifizieren. Lesen Sie mehr...



Sozialpsychiatrie-Vereinbarung hat sich bewährt - Erste umfassende Evaluation liegt vor

Wenn Kinder oder Jugendliche psychisch erkranken, ist in der Regel vielfältige Unterstützung notwendig – von der Suche nach Ursachen bis zum Begleiten der Eltern. Um Therapien so effizient und erfolgversprechend wie möglich zu gestalten, gibt es die Sozialpsychiatrie-Vereinbarung (SPV), die es Fachleuten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ermöglicht, interdisziplinär in der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung zu arbeiten. Sechs Jahre, nachdem die Vereinbarung für alle gesetzlich Krankenversicherten beschlossen wurde, hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) nun die erste umfassende Evaluation hierzu vorgelegt. Lesen Sie mehr...



Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

Von 0 auf 36 Von 0 auf 36
Beobachtungs- und Spielsituationen zur Entwicklungsbegleitung von Kindern unter 3
Der Entwicklungsbegleitung von Kindern unter Drei wird heute große Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei sollen Entwicklungsverläufe frühzeitig beobachtet und dokumentiert werden. An dieser Stelle setzt dieses Buch an. Unter Berücksichtigung der sogenannten Grenzsteine sowie verschiedener Veröffentlichungen zu diesem Thema werden Entwicklungsabschnitte, die unterschiedliche Bereiche der kindlichen Entwicklung ansprechen, hervorgehoben.

Huntington-Erkrankung Huntington-Erkrankung
Eine aktuelle Übersicht für Betroffene und ihre Angehörigen
Die Huntington-Erkrankung (HE) stellt Patienten und ihre Angehörigen vor große Herausforderungen. Nicht immer können sich behandelnde Ärzte genug Zeit nehmen, um den betroffenen Familien die nötige Sicherheit zu vermitteln. Daher will das Buch einen Beitrag leisten, um Antworten auf drängende Fragen zu geben. Der Autor hat sich dabei bemüht, den Stand der Wissenschaft in für Laien verständlicher Form darzustellen. Dabei geht es um alle wichtigen Aspekte zur Diagnose und zur Behandlung.



Unterschiede zwischen den Gehirnhälften bei Bewegungsbeobachtung und -vorstellung nach Schlaganfall

Mentales Training wird als vielversprechender Therapieansatz in der Rehabilitation nach Schlaganfall diskutiert. Nun untersuchte man zwischen Patienten, die einen rechts- oder einen linkshemisphärischen subcortikalen Schlaganfall erlitten hatten, Unterschiede hinsichtlich Ihrer Fähigkeit, Bewegungen zu beobachten und sie sich vorzustellen. Aus den Ergebnissen lässt sich ableiten, dass Patienten mit linkshemisphärischen im Gegensatz zu Patienten mit rechtshemisphärischen Infarkten mehr Hirnaktivität bei der kognitiven Verarbeitung von Handlungsbildern aufwenden müssen. Diese Erkenntnis ermöglicht eine spezifischere Auswahl effektiver Therapiemethoden. Lesen Sie mehr...



Urteil: Musik im Wartezimmer nicht gebührenpflichtig

Dieses Urteil ist auch für Ergotherapie-Praxen von Interesse.

Musik im Wartezimmer:
Die Wiedergabe von Hintergrundmusik in Zahnarztpraxen stellt im Allgemeinen keine - vergütungspflichtige - öffentliche Wiedergabe im Sinne des Urheberrechtsgesetzes dar. Das entschied der Bundesgerichtshof mit einem Urteil vom 18. Juni 2015 und stützt sich damit auf ein Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union vom 15. März 2012.

Mehr dazu in der Pressemitteilung der Bundesgerichtshofs:
Hintergrundmusik in Zahnarztpraxen - Urteil vom 18. Juni 2015 - I ZR 14/14



Ankündigung: Produkt des Monats - Unser Angebot im Juli und August

Bilder legen - Gesamtpaket Bilder legen - Gesamtpaket
Holzformen und Vorlagekarten zum Nachlegen
Unser Preis im Juli und August:
20,- EUR * statt 24,20 EUR

* Dieses Angebot gilt nur im Zeitraum vom 01.07.2015 - 31.08.2015



Aktuelle Forenthemen



Die 5 aktuellsten Produkte im Shop

Nächste Veranstaltungen


Aktuelle Stellenangebote


Aktuelle Stellengesuche


Besuchen Sie uns auch bei facebook
NEWSLETTER ABBESTELLEN?
Wenn Sie keine Newsletter von ergoXchange mehr erhalten wollen, senden Sie uns einfach eine Mail an info@ergotherapie.de.

ergoXchange, Geschäftsbereich der VCU GmbH, Nohner Straße 10, D-66693 Mettlach
Tel: +49 (0)6868 / 91 09-0, Fax: +49 (0)6868 / 91 09-15
Ust-ID. Nr. DE182234259, Handelsregister-Nr.: HRB 4210,
Amtsgericht Merzig, Geschäftsführer: Uli Kell
www.ergotherapie.de