Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Allgemeine Themen >> Motoneuron-Krankheit

Diskussionsforum

Motoneuron-Krankheit

Optionen:
1
9. Oktober 2007 20:50 # 1
delfigir
Registriert seit: 17.04.2004
Beiträge: 6

Hallo,

ich hab ein kleines Problem. Ich hab eine Patientin mit einer Motoneuron-Krankheit.

Was muß ich bei der Behandlung beachten??

Wo genau liegen die Behandlungsziele?? Die Patientin klagt über langsam beginende Kraftlosigkeit in den Händen und in den Beinen.

Ich weiß, dass man die Krankheit durch Ergotherapie nicht aufhalten kann. Aber man kann das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen. Oder??

LG
10. Oktober 2007 19:37 # 2
Luna80
Registriert seit: 29.12.2003
Beiträge: 29

Hallo,

kann dir zwar glaub ich auch nicht wirklich weiterhelfen, da ich von dem Krankheitsbild noch nie was gehört hab, aber würde 1. klären welches Motoneuron betroffen ist 8 sprich 1. oder 2.)
und 2. mit dem verordnenden Arzt sprechen ( Inf`o's einholen)
und 3. würde ich ähnlich wie Schlaganfall, bzw. andere neurologische Krankheitsbilder behandeln und ein besonderes Augenmerk auf Krankheitsbewältigung ung ADL's legen.
Hoffe hilft fir ein bißel.
LG

10. Oktober 2007 20:00 # 3
Maria2
Registriert seit: 06.12.2006
Beiträge: 3149

Hallo delfigir,

du findest mehr Infos unter ALS (Amyotrophe Lateralsklerose).
Der Verlauf ist immer sehr unterschiedlich. Bei manchen helfen Medikamente. Leider gibt es nicht viele Kliniken mit diesem Schwerpunkt. Die Charité in Berlin und Hannover haben sich spezialisiert und forschen.
Charitè hat eine gute Internetseite dazu.
Ich mobilisiere und bes. der AdL-Bereich sollte beachtet werden.
LG

Maria2
Optionen:
1

Anzeige

severins: Abrechnung für Ergotherapeuten

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Marktplatz & Stellenbörse

Buch-Tipp

Ernst Reinhardt Verlag, 2014

Neuigkeiten

Neuigkeiten
Existenzgründungsseminar

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen