Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Allgemeine Themen >> Vertrag in seinem Seniorenzentrum- was muss festgehalten sein?

Diskussionsforum

Vertrag in seinem Seniorenzentrum- was muss festgehalten sein?

Optionen:
1 2  weiter
27. Januar 2010 15:27 # 1
Myr
Registriert seit: 13.11.2006
Beiträge: 10

Es geht um eine Vollzeitstelle in einem Seniorenzentrum.
Ich habe mein Examen erst seit kurzem in der Tasche.
Für die Vollzeitstelle (40 Std) bekomme ich 1.800 Euro, 24 Urlaubstage. Geld zur Fortbildung wurde mir nicht konkret zugesagt. Es besteht zunächst 6 Monate Probezeit und dann ein weiteres Jahr ein befristeter Vertrag, erst dann besteht die Möglichkeit einen unbefristeten Vertrag zu bekommen.
Ist das oky?
Auf was muss ich im Vertrag noch achten.
Da die Ergostelle nun erst ausgebaut wird, steht noch gar nichts konkretes fest, z.B. Arbeitszeiten sind in der Regel von 8:00-16:30, wenn ich aber Wasch-Anziehtraining mache, dann muss ich schon um 7 Uhr da sein.

Wie sieht es mit einer konkreten Stellenbeschreibung aus? Da das Seniorenzentrum erst neu gegründet wurde liegt nichts Konkretes für Ergos vor. Ist es meine Aufgabe so eine Stellenbeschreibung für Ergos auszuarbeiten, damit ich schriftlich habe, was mein konkreter Auftrag ist?

Da nächste Woche mein erster Arbeitstag ist und ich erst dann den Vertrag bekomme, wäre es schön von euch paar Tipps zu bekommen auf was ich auf jeden Fall achten sollte (Was auf jeden Fall konkret im Vertrag festgehalten werden sollte).


27. Januar 2010 21:45 # 2
Michi17
Registriert seit: 30.11.2007
Beiträge: 160

Hallo Myr,

also 1800 € für 40 Std. ist okay, hatte ich bei meiner ersten Stelle im Altenheim auch. das entspricht etwa dem üblichen Tarif. 24 Urlaubstage sind auch üblich, dass entspricht dem gesetzlichen Mindesturlaub. Fortbildungsgeld muss dir dein Arbeitgeber nicht zahlen, falls du aber nach Tarif bezahlt wirst, müsstest du darin weitere Infos dazu finden.
Eine Probezeit von 6 Monaten ist nicht ungewöhnlich, genauso wie ein befristeter Vertrag. Was du wissen solltest ist, dass du maximal 2 befristete Arbeitsverträge innerhalb von 2 Jahren bekommen darfst, jeder weitere Arbeitsvertrag ist dann unbefristet.

Ansonsten solltest du darauf achten, welche Vereinbarungen im Vertrag zum Thema Überstunden gemacht werden und wie dein Aufgabengebiet beschrieben ist. Wenn es noch keine Stellenbeschreibung gibt ist es sicher keine schlechte Idee, wenn du dich an der Ausarbeitung beteiligst, so kannst du eigene Wünsche, Ideen und Vorstellungen mit einbringen.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.



27. Januar 2010 21:52 # 3
dossi
Registriert seit: 19.10.2004
Beiträge: 6

1800 Brutto oder Netto ?

27. Januar 2010 22:36 # 4
Flash*
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 110

Geändert am 27.01.2010 22:37:00
^^

Natürlich Brutto...

28. Januar 2010 10:11 # 5
Trizeps1
Registriert seit: 30.12.2009
Beiträge: 42

Das klingt spannend. Ich habe im letzten Jahr so etwas ähnliches gemacht, ich habe versucht Ergotherapie und Pflege miteinander zu verzahnen, ist aber nur in einigen Teilen wirklich realistisch..naja. Zu deinen Fragen:
Es gibt für Ergos eine Leistungsbeschreibung:
http: //www.aok-gesundheitspartner.de/imperia/md/content/gesundheitspartner/sachsen/heilberufe/vertraege/anlage_3_leistungsbeschreibung_ergotherapie.pdf
Dann musst du dir überlegen,welches Konzepet die Einrichtung verfolgt und wie das zu deinen Ergotherapeutsichen Maßnahmen passt und natürlich zu den Leistungsbeschreibungen.
Ich habe sowohl Einzel als auch Gruppentherapie angeboten und 3 Gymnastikgruppen geleitet . Ich kann mir auch Vorstellen, das du Gymnastikgruppen aufbauen kannst, das ist nicht so schwer. Damit deckst du den Bereich Prävention und Gesundheitsförderung ab und könntest vielleicht noch Mittel dafür beantragen, aber da kenne ich mich nicht mit aus.
Wie sieht die Kooperation zwischen Pflege und Ergo aus? Für wie Sinnvoll erachtet dein Arbeitgeber die Kooperation?

Bis dann Nicole


28. Januar 2010 14:45 # 6
Katja87
Registriert seit: 13.07.2009
Beiträge: 25

Hallo.
Ich würde vll noch danach schauen, ob du Fortbildungstage bekommst.
Da die Einrichtung neu ist, vermute ich das auch noch nicht wirklich Therapiematerial da ist. Ist dort geklärt, ob du einiges "anschaffen" darfst?

Grüße, Katja
28. Januar 2010 18:57 # 7
Myr
Registriert seit: 13.11.2006
Beiträge: 10

Michi, Nicole und Katja, Danke für eure Tipps.

Also die Zusammenarbeit zwischen der Pflege habe ich bei den zwei Tagen an denen ich dort hospitiert habe so empfunden, dass sie viel, viel zu tun haben und schnell mal einen "Klienten" abgeben (gerade auf der dementen Station während dem Frühstuck). Das bedeutet auf einer "freundlichen Weise" Grenzen ziehen, bzw. klar stellen was die Aufgabe einer Ergo ist...
Gruppen (20 Std) und Einzel (20 Std) - therapie sind vorgesehen.
Ich werde jetzt die Anlagen zum Vertrag von dem Link durchlesen, hoffentlich gehe ich dann mit einem sicheren Gefühl ins "Vertrag-Gespräch".

In der Stadt, wo ich wohne, gibt es eine Arbeitsgruppe "Ergo in der Geriatrie". Die Treffen finden jedoch während der Arbeitszeit statt.
Kann ich von meinem Arbeitgeber verlangen, dass er mich in dieser Zeit freistellt?




29. Januar 2010 10:39 # 8
Trizeps1
Registriert seit: 30.12.2009
Beiträge: 42

Mal bei der Arbeitnehmerkammer anrufen, die können es dir sagen. Aber ich denke das es ja zur Qualitätssicherung geht, und dazu beiträgt das du viele Informationen bekommst die Wertvoll sein können.

Lg Nicole

28. Januar 2019 13:21 # 9
Christina93
Registriert seit: 28.01.2019
Beiträge: 2

Ich habe auch eine Frage. Ich bin auch tätig seit 9 Monate in einem Seniorenheim. Ich habe einen Vertrag von 30 Stunden pro woche, das entspricht 5,5 Tage Wochendlich. Ich habe ja studiert und ich sehe es nicht so ein das ich an Feirtage oder Wochenende arbeiten muss. Wie ist es bei euch? so wie ich das kenne arbeiten therapeuten einmal im Monat einen halben Samstag. Stimmt das?

Vielen Dank
28. Januar 2019 13:44 # 10
nimis
Registriert seit: 29.09.2007
Beiträge: 701

Hallo,
grundsätzlich ist der Samstag erstmal ein Werktag. Es kann also sein, dass im Arbeitstag festgehalten ist, dass Du auch am Samstag arbeiten musst.
Ob du studiert hast oder nicht ist dafür völlig unerheblich.
Gruß
nimis
28. Januar 2019 18:04 # 11
Mietzi
Registriert seit: 03.01.2011
Beiträge: 284

Ob man Samstags arbeitet oder nicht ist doch vom Vertrag abhängig und warum sollten Ergos nicht Samstags und oder Feiertags arbeiten?
Also ich hab das auch nie gern gemacht und freu mich das in der Praxis nicht mehr zu müssen.
Aber in meinem ersten Jahr, als ich im Seniorenheim gearbeitet hab, mussten wir jeden 2. Samstag arbeiten und auch Feiertage waren wir mit eingeteilt (dafür gabs dann eben zuschläge und stundenausgleich). Allein aus dem Grund, dass die Ergos in solchen Einrichtungen auch oft für die Ausrichtung von Feiern zuständig sind, ist es gar nicht mal selten das man auch am Feiertag arbeiten muss.
28. Januar 2019 18:07 # 12
saluki
Registriert seit: 13.03.2011
Beiträge: 44

Ich muss sagen, auch wenn ich das durchaus von Seniorenheimen kenne, ich finde 1800€ Brutto für 40 Stunden pro Woche doch sehr wenig.

Darüber hinaus erfrage ein Budget für Weiterbildungen, für Therapiematerialien...

Ich finde diese Stelle gefährlich....da man schnell als billige Pflegehilfskraft verbraten werden könnte...allerdings bietet sie auch Potenzial, wenn man sich gut abgrenzen kann....

LG Andi
Liebe ist, dem Geliebten zu geben, was er braucht. Der Geliebte wird dir geben, was du brauchst, wenn du die Erwartung aufgibst, etwas zu bekommen. [Anita Balser]
28. Januar 2019 19:00 # 13
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1137

Zitat / saluki hat geschrieben:
Ich muss sagen, auch wenn ich das durchaus von Seniorenheimen kenne, ich finde 1800€ Brutto für 40 Stunden pro Woche doch sehr wenig.

Darüber hinaus erfrage ein Budget für Weiterbildungen, für Therapiematerialien...

Ich finde diese Stelle gefährlich....da man schnell als billige Pflegehilfskraft verbraten werden könnte...allerdings bietet sie auch Potenzial, wenn man sich gut abgrenzen kann....

LG Andi


Der ursprüngliche Beitrag war von 2010 => fast 9 Jahre her! War damals auch schon wenig Gehalt, aber heute nicht mehr aktuell.

LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt."
28. Januar 2019 21:27 # 14
Geschenk
Registriert seit: 22.08.2004
Beiträge: 300

Ich finde den Arbeitsvertrag Ausbeute. Wenn man bedenkt, dass man im öffentlichen Dienst über 2500,00 Anfangsgehalt mit 30 Tagen Urlaub hat und zusätzlich Fortbildungsurlaub.-Eine Vollzeitstelle ist im öffentlichen Dienst auch nichtr 40 Std. sondern 38,5 oder 39 Std./W. oft ohne ein Wochenende arbeiten zu müssen.
Ich habe selbst mit über 10 Jahren Berufserfahrung in mehreren Altenheimen zuletzt bis vor 1/2 Jahr 2400 Brutto verdient, allerdings mit 26 Tagen Urlaub. Wenn ich Fortbildungen machen wollte, habe ich krank gemacht. Denn ich wusste, dass es nicht erwünscht ist.
28. Januar 2019 21:31 # 15
saluki
Registriert seit: 13.03.2011
Beiträge: 44

Zitat / falladar hat geschrieben:
Zitat / saluki hat geschrieben:
Ich muss sagen, auch wenn ich das durchaus von Seniorenheimen kenne, ich finde 1800€ Brutto für 40 Stunden pro Woche doch sehr wenig.

Darüber hinaus erfrage ein Budget für Weiterbildungen, für Therapiematerialien...

Ich finde diese Stelle gefährlich....da man schnell als billige Pflegehilfskraft verbraten werden könnte...allerdings bietet sie auch Potenzial, wenn man sich gut abgrenzen kann....

LG Andi


Der ursprüngliche Beitrag war von 2010 => fast 9 Jahre her! War damals auch schon wenig Gehalt, aber heute nicht mehr aktuell.

LG falladar

Danke. Das hab ich wahrlich überlesen ::blush::
Liebe ist, dem Geliebten zu geben, was er braucht. Der Geliebte wird dir geben, was du brauchst, wenn du die Erwartung aufgibst, etwas zu bekommen. [Anita Balser]
Optionen:
1 2  weiter

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Schulz-Kirchner Verlag GmbH, 2006

Marktplatz & Stellenbörse

Aktuelle Anzeigen in der Praxenbörse
BERLIN - Südwest: ertragreiche Praxis sucht Nachfolge!
10000-19999 - Berlin Zehlendorf-Steglitz
Käufer bzw. Nachmieter gesucht
40000-49999 - Kreis Coesfeld
Ihre eigene Praxis im Rheinland!
40000-49999 - Rheinland
Praxisverkauf
60000-69999 - Hessen (Limburg-Weilburg)
Praxisverkauf
40000-49999 - südliches Ruhrgebiet / Bergischen Land
Ergotherapiepraxis in Ostsee-Nähe aus Altersgründen abzugeben
20000-29999 - nördliches Schleswig-Holstein
Marketingbroschüre

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Systemisch & Co.- systemisches Arbeiten in der Ergotherapie
16.08.2019 in Lernwerkstatt Hamburg-Altona
Sturzprävention in der geriatrischen Rehabilitation
15.08.2019 - 16.08.2019 in Kaiserslautern
Handtherapie: Taping
15.06.2019 in Kaiserslautern
Manuelle Lymphdrainage für Ergotherapeuten
15.11.2019 - 16.11.2019 in Galgenbergstr. 2b. Regensburg
Spastik
13.10.2019 in Kaiserslautern
Autismus
13.05.2019 - 14.05.2019 in Kaiserslautern
Neuroanatomie der Motorik
11.10.2019 - 09.11.2019 in Kaiserslautern

nach oben scrollen