Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Philosophie & Ethik >> Feiertage nacharbeiten?

Diskussionsforum

Feiertage nacharbeiten?

Optionen:
1 2 3  weiter
27. Februar 2010 22:03 # 1
Ergomay
Registriert seit: 09.10.2009
Beiträge: 36

Eine Bekannte (angestellte Ergotherapeutin in einer Praxis, 30 Stunden) erzählte mir kürzlich, dass sie gesetzliche Feiertage nacharbeiten müsse.
Das hieße zum Beispiel Ostern: Für den Ostermontag den Samstag darauf arbeiten.
Das wurde vertraglich festgehalten.

Ist das Rechtens?




27. Februar 2010 22:10 # 2
nimis
Registriert seit: 29.09.2007
Beiträge: 723

Nein! Natürlich nicht !!!
Gruß
nimis

27. Februar 2010 22:11 # 3
Mschiew.
Mschiew.
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 935

nein

www.schiewack.de
27. Februar 2010 22:16 # 4
Ergomay
Registriert seit: 09.10.2009
Beiträge: 36

Auch, wenn das vertraglich geregelt wurde?
Ich finde das sehr interessant, was manche Arbeitgeber sich einfallen lassen, damit der Umsatz "stimmt".

27. Februar 2010 22:20 # 5
nimis
Registriert seit: 29.09.2007
Beiträge: 723

Das kann schon vertraglich geregelt sein - aber individuelle Arbeitsverträge hebeln das Arbeitsrecht noch lange nicht aus. Und damit ist es immer noch nicht rechtens.
Gruß
nimis

27. Februar 2010 22:28 # 6
Ergomay
Registriert seit: 09.10.2009
Beiträge: 36

Danke!

27. Februar 2010 22:40 # 7
nimis
Registriert seit: 29.09.2007
Beiträge: 723

bitte


28. Februar 2010 11:39 # 8
ronny
Registriert seit: 05.03.2003
Beiträge: 562

ich muß ja mal was dazu schreiben: ich höre es immer wieder und kann es nicht verstehen, daß sich PI bereichern an ihren angestellten.....warum bloß???ich bin in meiner praxis alleine und kann mit meinen einnnahmen meine ausgaben decken, wenn ich emhr verdiene muß ich mehr steuern zahlen....also arbeite ich nicht soooo viel!!!

um so mehr der PI an seinen angestellten verdient, um so mehr muß er doch steuern zahlen und um so mehr der angestellte arbeitet um so unzufriedener wird er, denn sein lohn steigt nicht...das ist doch paradox......

LG Claudia



28. Februar 2010 15:02 # 9
Memphis
Registriert seit: 08.02.2010
Beiträge: 122

Also, das finde ich echt unglaublich was sich manche Arbeitgeber einfallen lassen!

Ich denke das ist mal die richtige Stelle um meiner Chefin zu danken!!!!
Ich hab es echt gut.....

lasst euch nicht ausbeuten!
lg und ein schönes We.
sara

_____________________________________
Ich kann nur unter Druck lernen.........
drückst du mich???
28. Februar 2010 15:20 # 10
Ergomay
Registriert seit: 09.10.2009
Beiträge: 36

Ich bin auch perplex... hab so etwas noch nie gehört!
Deshalb wollte ich lieber noch einmal nachfragen.
Danke!

28. Februar 2010 16:37 # 11
lusa
Registriert seit: 16.08.2006
Beiträge: 394

Zitat:
um so mehr der PI an seinen angestellten verdient, um so mehr muß er doch steuern zahlen und um so mehr der angestellte arbeitet um so unzufriedener wird er, denn sein lohn steigt nicht...das ist doch paradox....

Tja leider ist es nicht so, weil wenn der chef nicht ausbeutet ist es so wie du es sbeschreibst! Das heißt du bezahlst mehr je mehr du arbeitest, wenn du deine Angestelle ausbeutest kannst du sicherlich auch Geld machen, leider!!!!
Aber ich kann euch sagen es kann auch anderst gehen, ich zahle meinen Mitarbeitern ein gutes Gehalt sie bekommen Fobis es gibt Praxisautos, d.h. als Chef kannst du dich entscheiden entweder du verdienst dein Geld ehrlich und anständig oder du beutest aus.
Ergomay, bitte lass dir das nicht Gefallen, kämpfe dagegen, damit es nicht noch mehr Ausbeuterei gibt!!!!

Viel Erfolg!!!
Lusa


28. Februar 2010 17:34 # 12
Ergomay
Registriert seit: 09.10.2009
Beiträge: 36

Geändert am 28.02.2010 17:34:00
Vielen Dank,ich bin zum Glück nicht direkt betroffen.
Ich finde es schon ein starkes Stück, was manchen PI´s so einfällt.
Schön, Lusa, dass Du nicht so bist.
Deine Angestellten dürfen sich glücklich schätzen.

8. März 2010 20:12 # 13
Lina.1
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 7

Hallo...

Also ich persönlich, ebenfalls in einer Praxis angestellt, muss sämtliche Feiertage und Urlaubstage, die ich nehme, vor- oder nacharbeiten, sprich- fü alle Therapien, die ausfallen würden, Ersatz ausmachen...
Das heißt dann leider noch mehr arbeiten...

8. März 2010 20:38 # 14
lrdeiter
Registriert seit: 30.07.2001
Beiträge: 540

Zitat:
Also ich persönlich, ebenfalls in einer Praxis angestellt, muss sämtliche Feiertage und Urlaubstage, die ich nehme, vor- oder nacharbeiten,


Du willst uns ernsthaft erzählen, dass du alle Urlaubstage wieder einarbeiten musst und das auch tust?
Mit anderen Worten: Du nimmst gar keinen Urlaub sondern an diesen "Urlaubstagen" feierst du im Grunde genommen Überstunden ab, die du an anderen Tagen ansammeln musst.
Und alle Feiertage musst du ebenfalls einarbeiten? Und das machst du auch noch?

Und das sollen wir glauben?

SIG.: Dies Forum hat eine neue Software verdient, und das schon lange.
8. März 2010 21:38 # 15
Lina.1
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 7

So schreibt es die Chefin vor...
Einige Patienten gebe ich an Kollegen ab, aber im Prinzip verlangt meine PI, dass nichts in dieser Zeit ausfällt und für Ersatz gesorgt wird.

Ich weiß, dass sie für eine Urlaubsvertretung sorgen muss, aber das ist nur Theorie, in der Praxis sieht es anders aus...

Ich würde es nicht schreiben, wenn es nicht so wäre...

Optionen:
1 2 3  weiter

Anzeige

severins: Abrechnung für Ergotherapeuten

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Marktplatz & Stellenbörse

Existenzgründungsseminar

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen