Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> F 81.0 Lese- und Rechtschreibstörung

Diskussionsforum

F 81.0 Lese- und Rechtschreibstörung

Optionen:
1
11. September 2014 18:53 # 1
Maria2
Registriert seit: 06.12.2006
Beiträge: 3149

Gehört diese Diagnose nun zu den Entwicklungsstörungen?
Eine KK hat die Bezahlung verweigert und Verordnung einbehalten, da diese Diagnose laut Heilmittelkatalog nicht erstattungsfähig sei.

Grüße von

Maria2


11. September 2014 20:17 # 2
Kukdiehe
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 1461

Lese- Rechtschreibstörung ist nicht im Heilmittelkatalog gelistet. Keine Indikation für Ergotherapie.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
11. September 2014 20:41 # 3
ergotron
Registriert seit: 31.08.2007
Beiträge: 510

Geändert am 11.09.2014 20:50:00
Hallo Maria2,

es handelt sich natürlich um eine Entwicklungsstörung (der schulischen Fertigkeiten). Die sind aber ein Fall für die Lerntherapie und für Ergos meines Wissens nicht "gelistet". Unser "Steckenpferd" sind u. a. die "umschriebenen Entwicklungsstörungen motorischer Fertigkeiten" (F.82.0), da sagt (hoffentlich) keine Kasse was.

Lieben Gruß, ergotron
11. September 2014 20:44 # 4
Maria2
Registriert seit: 06.12.2006
Beiträge: 3149

Lese-und Rechtschreibstörungen gehören zu den Entwicklungsstörungen und stellen nur eine Spezifizierung dar.
F80-F89 Entwicklungsstörungen

Entwicklungsstörungen stehen auf dem Indikationsindex.
Grüße von

Maria2


11. September 2014 20:58 # 5
ergotron
Registriert seit: 31.08.2007
Beiträge: 510

Hallo Maria2,

ja, dass meinte ich ja auch, aber es handelt sich halt um eine Spezifizierung, die normalerweise nicht von Ergos über die Kassen abgerechnet werden kann, sondern, bei entsprechender Weiterbildung der Ergos (z. B. zum Lerntherapeuten), als Selbstzahler-Leistung.

Gruß, ergotron
11. September 2014 21:30 # 6
Maria2
Registriert seit: 06.12.2006
Beiträge: 3149

Woran sollen wir im Diagnoseindex erkennen, welche Entwicklungsstörungen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres vorliegen?

Naja, der Arzt wird bestimmt die emotionalen Störungen wieder mit aufführen und dann ist alles gut. Das Wegfallen der Diagnose ist mir nicht aufgefallen. ::angry::

Die Frage bleibt aber: Welche Entwicklungsstörungen sind im Index gemeint????
Wenn nur F82, wo ist das geregelt?

Sonst gilt für mich F80 - F89 Entwicklungsstörungen
Grüße von

Maria2


11. September 2014 21:51 # 7
ergotron
Registriert seit: 31.08.2007
Beiträge: 510

Sorry Maria2,

ich komme mir grade wenig feinfühlig vor, dir ist ziemlich viel Geld "durch die Lappen" gegangen, ich hoffe, meine Einwendungen wirken nicht "neunmalklug" auf dich.

Ich möchte nicht in der Wunde stochern, sondern versuchen Licht ins Dunkel zu bringen.::blush::

In der Heilmittelrichtlinie gibt es eine Anlage (zumindest in der Version von 2011), bezogen auf "nicht verordnungsfähige Heilmittel im Sinne dieser Richtlinie":

Indikationen, bei denen der Einsatz von Maßnahmen, deren therapeutischer Nutzen nachgewiesen ist, nicht anerkannt ist:
1. Entwicklungsbedingte Sprechunflüssigkeit im Kindesalter
2. Stimmtherapie bei nicht krankhaftem Verlauf des Stimmbruchs
3. Alle psychotherapeutischen Behandlungsformen, die Regelungsgegenstand der Psychotherapie-Richtlinie sind
4. Störungen wie Lese- und Rechtschreibschwäche, sonstige isolierte Lernstörungen"

Wir dürfen ja auch nicht F80.0-F80.9 behandeln, dass machen ja die Logos.
Wenn ich total falsch liege, bin ich froh übers "zurecht biegen".

Und, Maria2, du hast natürlich recht, hat das Kind einen anderen Namen...

Nix für ungut, lieben Gruß, ergotron



11. September 2014 21:56 # 8
Maria2
Registriert seit: 06.12.2006
Beiträge: 3149

Ich danke Dir. ::thumbup::
Werde mir morgen die Anlage vornehmen!!!!!!
Grüße von

Maria2


12. September 2014 12:28 # 9
ReFi
Registriert seit: 17.07.2005
Beiträge: 690

danke, @ ergotron!


Leider sind diese Fakten immer noch zu wenig bekannt- und ja, es ist bedauerlich, dass diese "Teilhabe" nicht unter Kassenleistung fällt, aber zugegebenermaßen hat ein Ergotherapeut auch nicht das Fachwissen/ die Qualifikation für eine erfolgreiche Behandlung - das musste ich mir vor vielen Jahren selbst eingestehen....und bin inzwischen seit langem auch Lerntherapeutin und wende u.a. ganz andere Methoden als früher an.......-mit großem Erfolg .......
28. Oktober 2015 19:04 # 10
Ergo-24-7
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 11

Hallo,

der Thread ist schon ein Jahr alt, aber das Thema ist noch aktuell, daher hier ein passender Link.
Optionen:
1

Anzeige

praxis profi - Webinar: 11 Bausteine deiner Praxis-Website

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Verlag Modernes Lernen, 2018

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen