Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Pädiatrie >> Säugling an Fingern hochziehen lassen

Diskussionsforum

Säugling an Fingern hochziehen lassen

Optionen:
1
28. Juni 2016 21:33 # 1
lhk
Registriert seit: 06.11.2008
Beiträge: 2

Guten Abend,

ich würde gerne eure Meinung/ Erfahrung zu folgender Frage wissen:

Ist es für die Förderung der Aufrichtung gegen die Schwerkraft sinnvoll, einen Säugling im Alter von 6-8 Monaten die Finger umfassen zu lassen, damit es sich an diesen aus der Rückenlage hochzieht (bis in den Sitz/ später bis in den Stand)?

Ich war bisher der Meinung, dass das Hochziehen/ Hochziehen lassen an den Händen/ Fingern aus der Rückenlage nicht dem physiologischen Bewegungsmuster bzw. der Bewegungsentwicklung wie man aus der Rückenlage in den Sitz / Stand gelangt, entspricht.

Nun habe ich heute gehört, dass das Ziel dieser Übung nicht das "In den Sitz/Stand gelangen" ist, sondern, dass das Baby mit seinen Händen die Finger des Erwachsenen umgreift und "sich daran aus eigener Kraft entgegen der Schwerkraft hochzieht". Wenn das Baby dabei in die Beugung geht (Oberkörper, Arme, Kopf), dann ist es soweit entwickelt, dass man es mit ihm machen kann. Wenn nicht, dann ist es noch nicht so weit und man sollte es lassen. Bei der Rückwärtsbewegung sollte das Baby so gelenkt werden, dass es mit einer Körperhälfte zuerst auf der Unterlage ankommt.

Wie ist eure Meinung? Liegt darin der kleine feine und entscheidende Unterschied zwischen "Baby wird an Händen hochgezogen" und "Baby zieht sich aus eigener Kraft an Finger hoch" und ist diese Form dann ok bzw. förderlich, sodass Eltern das mit ihren Säuglingen machen sollten?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!
Viele Grüße, Ihk
28. Juni 2016 22:57 # 2
falladar
falladar
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 1376

Geändert am 29.06.2016 19:38:00
... interessant wäre die Quelle deiner Angabe.

Da die Gelenke und der Bandapparat noch nicht für diese Belastung ausgelegt sind und bei unsachtgemäßer Handhabung schnell z.B. die Schulter ausgekugelt werden kann (Erfahrung mit Kind aus der Familie), würde ich es nicht in dieser Weise tun. Weder in der Ausbildung zum Kinderbobaththerapeuten, SI-Therapeuten oder bei meiner Ausbildung zum Baby- und Kleinkindschwimmtrainer habe ich diese Methode als Therapiemethode oder zur Testung der Kinder vermittelt bekommen.

Am Anfang ist es noch ein Greifreflex, der im Lauf der kindlichen Entwicklung willentlich vom Kind überlagert wird. Daher ist des Umfassen der eigenen Finger durch das Baby mit dem darauffolgenden Hochziehen sehr riskant. Rutscht das Baby, warum auch immer ab, wie willst du es auffangen? Du hast keine Hand als Sicherheit im Nacken bzw. Rücken des Kindes. Wenn du es selbst einmal an dir ausprobierst, wirst du auch merken wie "gut" es dir und einem Körper dabei geht. Ein physiologisches Händling sieht definitiv anders aus.

Es gibt aber auch Filme und Anleitungen im Internet, in denen die Babys und Kleinkinder an den Armen gepackt durch die Luft geschleudert werden. Dies würde die Entwicklung positiv beeinflussen. Andere halten dies eher für eine Kindesmisshandlung.

Mit dem medizinischen Hintergrundwissen eines Ergotherapeuten solltest du es selbst einschätzen können.

MfG falladar
Optionen:
1

Anzeige

praxis profi - Recruiting für Heilmittelpraxen

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Marktplatz & Stellenbörse

Buch-Tipp

Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, 2016

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen