Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Philosophie & Ethik >> Was ist der Sinn des Lebens?

Diskussionsforum

Was ist der Sinn des Lebens?

Optionen:
zurück  1 2
21. Februar 2017 22:53 # 16
Waldemar
Registriert seit: 27.02.2016
Beiträge: 1

Zitat / KW hat geschrieben:


MUSS denn das Leben einen Sinn haben? Reicht es nicht, glücklich zu sein und freundlich mit anderen Lebewesen umzugehen? Ich fürchte, viele Sinnsucher haben mehr Schaden als Gutes bewirkt in der Welt.

Karsten


Ja Karsten, da stimme ich dir zu. Aber trotzdem - ich denke schon, dass das Leben einen Sinn haben muss. Viele Menschen würden diese Leere wohl nicht gut aushalten. Aber daraus ergibt sich natürlich keine Begründung. Wir sind hier völlig frei - wir dürfen die eine oder andere Überzeugung haben, solange einen nicht religiöse Dogmen Denksperren auferlegen. Das ist wunderbar und schrecklich zugleich.
21. Februar 2017 23:12 # 17
Sina12
Registriert seit: 01.03.2016
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 109

Die meisten Menschen verurteilen die Orientierung an Dogmen und legen damit selbst Dogmen fest
22. Februar 2017 07:36 # 18
tilman
Registriert seit: 19.10.2010
Beiträge: 109

Da hast du recht!
22. Februar 2017 13:50 # 19
KW
Registriert seit: 10.02.2005
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 547

Also, ich gönne jedem sein Dogma, wenn er sich denn unbedingt weltanschaulich einschränken möchte. Natürlich kann man Dogmenlosigkeit auch als Dogma betreiben, da beisst sich die Katze in den Schwanz. Ich habe früher bestimmte Dogmen auch gut gefunden, stelle aber fest: Je reifer die Menschen sind, desto offener sind sie für die Tatsache, dass genau das Gegenteil von dem was sie glauben auch richtig sein kann. Und die Leute mit den Dogmen sind eher dafür verantwortlich, dass die Welt aus den Fugen gerät als die, die Toleranz auf ihre Fahnen geschrieben haben.

Den Sinn kann man natürlich auch in verschiedenen Aspekten finden und für jeden Lebensabschnitt anders definieren. Meine Kinder, meine Arbeit, soziales Engagement, religiöse Anschauungen können durchaus voller Sinn sein. Aber das darf von Person zu Person unterschiedlich sein, und sogar innerhalb der persönlichen Entwicklung verändert werden.

Zum Glück hänge ich nicht mehr den Sinn-Ideen meiner Jugend nach ...

Gruß,
Karsten
R46.2 – und Spaß dabei!
24. Februar 2017 22:59 # 20
Ivanhoe
Registriert seit: 21.03.2002
Beiträge: 355

Die Dogmen werden das Informationszeitalter und den Konsumismus, oder
besser unser "Alles immer" nicht überleben.
Auch die "Masterplans" sind abgeschrieben und nicht mehr im öffentlichen Bewusstsein,
Vernunft, Liebe, Achtsamkeit und Verantwortung kann jeder, dazu bedarf es keinem Vorturner.
In meiner Jugend gab es betätigungsdefinierte Dogmen/ Lebensinne, welche alles erklärten:
Popper, Fraggle/Cure etc., Punk, Heavy Metal(immer noch gähn) oder nur so.
Gibt es so nicht mehr. Meine Jugend gibt es so nicht mehr. Rosenstolz hatte viele Antworten auf meine
Fragen, welche ich nie gestellt habe, aber die Leidenschaft hat gern "Danke" gesagt.
Vielleicht ist der betätigungsorientierte zeitgenössische Sinn die Wohnraumvergrößerung, meine
Butzen werden immer größer, wobei ich selbst geich groß bleibe, ausser am Bauch Bauch, hüstel.

Puh, spät und sehr durcheinander aber mit Sinn

Gruß
Kai
26. Juli 2019 15:10 # 21
Melanixu
Registriert seit: 16.07.2019
Beiträge: 2

Also da haben verschiedene Menschen verschiedene Antworten^^ .Aber warum eigentlich denn auch nur "ein" Sinn?
13. August 2019 21:06 # 22
anze
Registriert seit: 20.07.2016
Beiträge: 11

Offen und glücklich zu bleiben.
Beste Grüße,
anze
13. August 2019 21:10 # 23
Elvo
Registriert seit: 02.08.2016
Beiträge: 9

Zitat / anze hat geschrieben:
Offen und glücklich zu bleiben.


Das klingt sehr gut!
Mit freundlichen Grüssen,
Elvo
13. August 2019 21:11 # 24
Elvo
Registriert seit: 02.08.2016
Beiträge: 9

Zitat / Sina12 hat geschrieben:
Also mein Sinn des Lebens ergibt sich aus meinem Ziel im Leben - und ich habe es sogar schon erreicht...::biggrin::

Und so seid ihr alle Kinder Gottes durch den Glauben an Jesus Christus.
- Zitat aus der Bibel -

Ganz liebe Grüße


Sehr schön!
Mit freundlichen Grüssen,
Elvo
14. August 2019 08:30 # 25
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1068

"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert." MATHÄUS 10,34f

"Wenn jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern und dazu sich selbst, der kann nicht mein Jünger sein." LUKAS 14,26

Als Frau hat man auch Vorgaben:
"Eine Frau lerne in der Stille mit aller Unterordnung. 12Einer Frau gestatte ich nicht, daß sie lehre, auch nicht, daß sie über den Mann Herr sei, sie sei still.
13 Denn Adam wurde zuerst gemacht, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber hat sich zur Übertretung verführen lassen. 15Sie wird aber selig erden dadurch, daß sie Kinder zur Welt bringt, wenn sie bleiben mit Besonnenheit im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung." Paulus 1. TIMOTHEUS 2,11ff

Daraus ergäbe sich ein etwas differenzierter Sinn.

Ich bin eher für "42" als Antwort.

Auch in dem Buch geht es um Außerirdische, die das Leben von Menschen beeinflussen.

Die wichtigste Regel für das Leben ist immer noch "Mach keinen Schxxss!".

Da brauch ich keine Religion oder irgendwelche Moralapostel.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
14. August 2019 10:03 # 26
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1338

@ rapor

Auch so mancher Unsinn kann Sinn machen und sich zum Sinn d(ein)es Lebens entwickeln.

LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt." (nach Dante Alighieri)
14. August 2019 12:51 # 27
KW
Registriert seit: 10.02.2005
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 547

Das Leben findet auf der Erde in Form von Pflanzen und Tieren statt. Pflanzen beschäftigen sich hauptsächlich mit Photosynthese, Wasseraufnahme und Samenverteilung, sprich Fortpflanzung. Auch bei den Tieren, zu denen wir Primaten auch gehören, geht es um Nahrungsaufnahme und Fortpflanzung. Das sind witzigerweise auch die Sachen, die uns am meisten Spaß machen. Arterhaltung, Lebenserhaltung über Generationen.

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das sich über den "Sinn" Gedanken macht. Alle anderen kommen gut ohne "höheren Sinn" klar. Und bei der Sinnfindung wirds bunt: religiöse Fantasien, Konsumfixierung, Missionseifer, berauschende Susbtanzen ... da gibt es so einiges, was Sinn machen soll. Brauchen wir das?

Ich finde es schon gelungen, wenn wir friedlich miteinander leben können, nichts kaputtmachen und entspannt mit dem Fluss fließen. Wenn wir dann noch Nachwuchs mit ähnlichen Präferenzen großziehen können, gehts uns eigentlich doch ganz gut ohne Sinn, oder?

Herzliche Grüße,
Karsten
R46.2 – und Spaß dabei!
15. August 2019 07:51 # 28
KW
Registriert seit: 10.02.2005
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 547

@rapor:

KEINE PANIK!
R46.2 – und Spaß dabei!
17. August 2019 14:28 # 29
coriande
Registriert seit: 15.06.2005
Beiträge: 124

Der Sinn des Lebens ist es, zu leben.

Und wenn ich daraufhin frage: wie möchte ich leben, wie möchte ich gelebt haben, was möchte ich erleben, tun/ erlebt und getan haben, wie möchte ich sein dann ergibt sich der Rest von alleine, dann kann ich mich auf den Weg machen, der sich nach und nach entfaltet und von Klarheit unterstützt wird, die sich aus oben genannten Fragen ergibt.

Die Lebensausgestaltung unterliegt mir selber und leichter geht es mit einem Ja dazu und einer grundsätzlichen Dankbarkeit und Wertschätzung für mich selber und alles um mich.

Optionen:
zurück  1 2
Marketingbroschüre

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Schulz-Kirchner Verlag, 2016

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen