Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Allgemeine Themen >> Sehne mit Narbe verklebt

Diskussionsforum

Sehne mit Narbe verklebt

Optionen:
1
13. Juni 2018 14:11 # 1
Tini5
Registriert seit: 21.06.2006
Beiträge: 72

Hallo,
Ich hatte jetzt schon öfters Patienten, wo eine Sehne mit der Narbe verwachsen ist. Wie löst ihr die ? (Ohne, dass der Chirurg dran muss = letzte Option)
13. Juni 2018 21:14 # 2
freckle
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 768

Wenn schon verwachsen, dann wirds blöd ::smile::
Ansonsten Bewegung, Sehnengleiten, Narbenbehandlung mit allem Drum und Dran.
14. Juni 2018 07:38 # 3
Physio72
Registriert seit: 22.11.2016
Beiträge: 27

Hallo,
was das anbelangt sind sich die Handchirurgen einig und meine Erfahrung teilt das auch. Eine ab ca 6 Wochen alte Narbe, die mit einer Sehne verklebt bzw. verwachsen ist, schafft man konservativ nicht zu lösen. Der Eingriff dauert in der Regel nicht lange und wenn anschließend SOFORT bewegt wird, sollte das auch nicht mehr passieren. Manche Ärzte sprechen sogar noch eher davon.
Ab der vierten Woche bildet sich das Reparaturkollagen um in Kollagen Typ I und die nicht entsprechend bis dahin bewegten Kollagene aber bleiben ein Kollagen Typ III und werden wasserunlöslich. Damit hat man zunehmend weniger die Chance, das noch zu lösen. Man müsste eine neue Verletzung setzen an dieser Stelle und genau das tut der Chirurg.
Es ist auf jeden Fall sinnvoll, bei Narben dennoch weiter zu therapieren mit genau den Maßnahmen meiner Vorrednerin, aber je älter die Verwachsungen sind, um so unwahrscheinlicher, dass es hilft. Und bei Sehnen sollte man sowieso eher lösen lassen, denn die Gefahr einer Ruptur ist ziemlich groß, wenn man durch dauerhaften Einsatz mit einem Narbenstick daran arbeitet und dehnt usw. Die Sehne reißt dann in der Regel nicht an der Verwachsung, sondern davor oder danach.

Ansonsten ist das Schröpfen noch eine sehr effektive Maßnahme bei diesen Narben.
www.handakademie.de
14. Juni 2018 08:51 # 4
Kukdiehe
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 1267

Hallo irgendwie war meine Antwort weg. Wie schon meine Vorredner schrieben, solche Verklebungen konservativ zu lösen wird schwierig. Bis jetzt musste bei meinen Patienten dessen Sehne mit der Narbe verklebt waren doch immer der Chirurg dran.
Sonst kannst du Schröpfen und mit einem Stick arbeiten. Also alles einsetzen um eine Narbe wieder zu lösen. Auch mal mit den Fingern. Aber konservativ habe ich noch nie eine Narbe lösen können, die mit einer Sehne verklebt war höchstens wenn diese noch sehr leicht und noch nicht so lange verklebt war, das kommt aber sehr selten vor.
Meine Erfahrung sagt mir, da kommt man meistens nicht um den Chirurg drum herum
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
15. Juni 2018 18:10 # 5
Tini5
Registriert seit: 21.06.2006
Beiträge: 72

Danke für eure Antworten.
Das habe ich schon fast befürchtet.
Optionen:
1

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Thieme Verlag KG, 2013

Marktplatz & Stellenbörse

EBBS

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Neuro-Linguistisches Programmieren – Basic- und Practitioner-Ausbildung
14.06.2019 - 23.06.2019 in Galgenbergstr.2b., Regensburg
Existenzgründungsseminar für Ergotherapeuten
22.09.2018 - 23.09.2018 in Stuttgart
Kreative Psychotherapie M1
05.10.2018 - 28.04.2019 in Schloß Buchenau
Bobath: Umgang mit schmerzhafter Schulter
24.11.2018 - 25.11.2018 in Prof. König und Leiser Schulen, Europaallee 1, 67657 Kaiserslautern
Hundephysiotherapeut/ in
13.10.2018 - 12.10.2019 in Würzburger Str. 4, München
Start der Seminarreihe 01-04: NEUROFEEDBACK FÜR DIE PRAXIS Kurs 1 „Grundlagen Frequenzbandtraining“
13.07.2018 - 14.07.2018 in Praxis für Ergotherapie Bio- & Neurofeedback Tabea Diez
Manuelle Therapie für Ergotherapeuten (Ellbogen - Hand)
07.12.2018 - 09.12.2018 in Unteres Tor 10

nach oben scrollen