Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Berufspolitik & Arbeitsrecht >> Realistischer Stundenlon in einer Praxis in Niedersachsen 2019

Diskussionsforum

Realistischer Stundenlon in einer Praxis in Niedersachsen 2019

Optionen:
1
16. Januar 2019 22:42 # 1
FrauErgo
Registriert seit: 01.10.2011
Beiträge: 40

Hallo zusammen,

die Beiträge die Gehälter betreffen, sind ja schon etwas älter und es hat sich bei den Vergütungen der Krankenkassen einiges getan.
Was ist eurer Meinung nach aktuell, ein realistischer Stundenlohn in Niedersachsen (in einer Praxis) bei mehr als 10 Jahren Berufserfahrung?
Ja ich weiß, das hängt noch von vielen anderen Faktoren ab aber ich suche auch nur eine grobe Orientierungshilfe.
17. Januar 2019 08:42 # 2
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 504

Meine Meinung?

Nicht unter 16,50€ und nach der nächsten Erhöhung der Preise (wahrscheinlich April/Mai 2019) nicht unter 17€.

Ausgegangen bin ich von einer 85%igen Auslastung - also bei 40Std/Wo = 34 Stunden am Pat.
Wir verwalten unsere Praxis mit Thera-Pi.org - OpenSoure und gut!
17. Januar 2019 09:49 # 3
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1207

... und damit es keine Mißverständnisse gibt:

16,50 € Brutto Stundenlohn sind bei 40 Std. pro Woche 2860,00 € Brutto pro Monat
17,00 € Brutto Stundenlohn sind bei 40 Std. pro Woche 2.946,67 € Brutto pro Monat

Ich hab immer wieder in den Vorstellungsgesprächen Bewerber die horrende Stundenlöhne fordern, jedoch wenn es um die Umrechnung auf das Bruttogehalt pro Monat geht doch sehr deutlich darunter liegen und wir eigentlich doch die gleichen Gehaltsvorstellungen haben. Seitdem reden wir in den Vorstellungsgesprächen fast nur noch vom Bruttogehalt pro Monat.

Offizielle und korrekte Formel zur Stundenlohn­berechnung

Da die Anzahl der Arbeits­tage und Arbeits­stunden pro Monat variiert, wird bei der Stundenlohn­berechnung ein ganzes Quartal zugrunde­ gelegt. Dabei erfolgt die Berechnung des Stunden­lohn­es mit der Annahme, dass auf drei Monate 13 Wochen ent­fallen.

Die Umrechnung vom Monats­lohn zum Stunden­lohn ergibt sich damit aus folgender Formel:
Stundenlohn = 3 × Monatslohn ÷ 13 ÷ (wöchent­liche Arbeitsstunden)


Umgekehrt können Sie entsprechend auch den Monats­lohn aus dem Stunden­lohn berechnen:
Monatslohn = Stunden­lohn × (wöchentliche Arbeitsstunden) × 13 ÷ 3

LG falladar

PS: Es ist nicht schön wenn man beim Vorstellungsgespräch als Ausbeuter, der seine Mitarbeiter chronisch unterbezahlt, betitelt wird und sich 5 min später herausstellt, dass die Gehaltsvorstellung des Bewerbers 300,00 € unter meinem Gehaltsangebot liegt. Peinlich für den Bewerber und für mich definitiv ein potentieller Mitarbeiter weniger.
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt."
17. Januar 2019 19:58 # 4
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 504

Zitat / falladar hat geschrieben:
... und damit es keine Mißverständnisse gibt:


@ falladar: Ja, das ist vielleicht besser so rum...
Wir verwalten unsere Praxis mit Thera-Pi.org - OpenSoure und gut!
17. Januar 2019 20:46 # 5
FrauErgo
Registriert seit: 01.10.2011
Beiträge: 40

::thumbup:: Super, vielen Dank euch zweien, dann liege ich ja, mit dem was ich als realistisch ansehe gar nicht falsch.

Zitat / falladar hat geschrieben:
... und damit es keine Mißverständnisse gibt:

Offizielle und korrekte Formel zur Stundenlohn­berechnung

Die Formel kannte ich und hätte gedacht, das sie allgemein bekannt ist. ::wink:: Denn bisher war ich immer der Meinung, das nach Stundenlohn verhandelt wird und es deshalb im eigenen Interesse liegt, zu wissen wie dann das Gehalt errechnet wird. ::biggrin::
4. Februar 2019 16:42 # 6
zorali
Registriert seit: 27.12.2005
Beiträge: 141

Liebe AG und AN ,

kurze Frage die mich noch zusätzlich interessiert... bei 2800€ oder 2900€ brutto werden da noch Sonderzahlungen ( Tankgutscheine , Essensgutscheine u.a ) getätigt und Fortbildungen finanziert ?

Vg
5. Februar 2019 15:15 # 7
zorali
Registriert seit: 27.12.2005
Beiträge: 141

Liebe AG und AN ,

kurze Frage die mich noch zusätzlich interessiert... bei 2800€ oder 2900€ brutto werden da noch Sonderzahlungen ( Tankgutscheine , Essensgutscheine u.a ) getätigt und Fortbildungen finanziert ?

Vg
6. Februar 2019 19:49 # 8
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1207

.... das solltest du deinen zukünftigen Arbeitgeber Fragen.

LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt."
25. März 2019 08:32 # 9
Motte123
Registriert seit: 09.02.2012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 417

Zitat / zorali hat geschrieben:
Liebe AG und AN ,

kurze Frage die mich noch zusätzlich interessiert... bei 2800€ oder 2900€ brutto werden da noch Sonderzahlungen ( Tankgutscheine , Essensgutscheine u.a ) getätigt und Fortbildungen finanziert ?

Vg


Das ist doch völlig individuell von deinem Arbeitgeber abhängig. Kommt drauf an was er dir sagt und - VORALLEM! - was hinterher schriftlich (und nur das zählt) fixiert ist.
Sag Menschen nicht, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.
11. Juni 2019 20:17 # 10
Line87
Registriert seit: 20.05.2013
Beiträge: 14

wir zahlen ( Inserat iA ) im Moment
für 30 Realstunden inkl aller Nebenarbeiten / Pausenzeiten 8 bis ca 14 Uhr verbindlich =
2.360 € brutto = 19,66 € pro Anwesenheits-Stunde
( siehe Inserat 44141 - Dortmund )
vergleichbare Angebote bieten ca 16,50 € aber kleine Zuschüsse
11. Juni 2019 22:38 # 11
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1207

Zitat / Line87 hat geschrieben:
wir zahlen ( Inserat iA ) im Moment
für 30 Realstunden inkl aller Nebenarbeiten / Pausenzeiten 8 bis ca 14 Uhr verbindlich =
2.360 € brutto = 19,66 € pro Anwesenheits-Stunde
( siehe Inserat 44141 - Dortmund )
vergleichbare Angebote bieten ca 16,50 € aber kleine Zuschüsse


Verweise doch einfach auf dein Stellenangebot hier bei ergoXchange:
https://www.ergotherapie.de/stellenboerse/stellenangebot.aspx?id=30376

Die in Aussicht gestellten 19,66€ Brutto pro Stunde sind jedoch 2555,80€ Brutto pro Monat. Deine angegebenen 2360,00€ (3150,-€) Brutto pro Monat sind jedoch nur 18,15 € (18,17€) Brutto pro Stunde. Leider ein kleiner Rechenfehler von ca. 190,-€ Brutto pro Monat.

LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt."
13. Juni 2019 20:05 # 12
Line87
Registriert seit: 20.05.2013
Beiträge: 14

@ falladar

nochmal
2360 geteilt durch 120 Arbeitstage im Durchschnitt ( 30 Std x 4 Wochen ) = 19,66 € pro Stunde
( wir bezahlen zu einem Anteil nach einer besonderen Mischkalkuöation, welche unabhängig ist von den Jahres-Arbeitstagen), das konntest du nicht wissen .
13. Juni 2019 20:57 # 13
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1002

2360 pro Monatsind bei 30 Wochenstunden trotzdem 18,15 die Stunde.
Egal aus welchen Töpfen und Pfannen die kommen. Es geht ganz einfach um Zahlen und Rechnen.

Schönes Wochenende
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
14. Juni 2019 14:22 # 14
Frenzie
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 202

Ganau, Rapor
https://www.finanz-tools.de/stundenlohnrechner
so berechne ich meine Gehälter.

Schönes Wochenende
Frenzie
16. Juni 2019 19:43 # 15
Line87
Registriert seit: 20.05.2013
Beiträge: 14

@ rapor

2.360 € geteilt durch 30 Std / x 4 Wochen = 120 Std wären theoretisch immer noch 19,66 € und nicht 18,15 € .
Die Monats berechnung nach 4,3 Wochen pro Monat hinkt bei unserer Mischkalkulation, weil wir aus drei unterschiedlich en ,,Töpfen" zahlen , die ganz Unterschiedliches als Berechnungsgrundlage haben, zB ein Grundgehalt , dann noch Zulagen usw.
Das für den Interessenten Wichtigtse = 2.360 € Mindest-Grundgehalt für ,,körperliche " Anwesenheit 8 bis 14 Uhr montags bis freitags , den Stundenlohn ( der zugegebenerweise hier hinkt !!!! ) wurde nur zu ungefähren Vergleichszwecken mitgeteilt .
Also = auf 12 Monate berechnet ein auf 4-WOCHEN ( nicht 4,3 Wochen ) RÜCKGERECHNETES Monatshealt von 2.360 € , wenn man auf 4,3 gehen würde , dann wäre das Monatsgehalt höher .
Irritierend , aber wir werden immer wieder gefragt nach dem 4-Wochen-Montasgehalt .
Optionen:
1

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen
Angemessenes Gehalt?
Allgemeine Themen
Crps
Allgemeine Themen
Methodisches Vorgehen
Allgemeine Themen
Suzuki Fixateur
Fachbereich Orthopädie/Traumatologie
räumlliches sehen
Fachbereich Pädiatrie
Frühförderung Fortbildungssuche
Fortbildung & Dozenten
Lewy - Body - Demenz
Fachbereich Geriatrie
Abrechnungsstelle
Praxisinhaber
Berufseinstieg, Stipendien, Fragen
Berufspolitik & Arbeitsrecht

Buch-Tipp

Schulz-Kirchner Verlag GmbH, 2009

Marktplatz & Stellenbörse

Aktuelle Anzeigen in der Praxenbörse
Nachfolger gesucht!
40000-49999 - NRW
Etablierte gut laufende Praxis zu verkaufen
10000-19999 - südliches Brandenburg
Nachfolger/in gesucht für PRAXIS mit HERZ
70000-79999 - Titisee-Neustadt / Hochschwarzwald / Nähe Freiburg
Etablierte Praxis in Hannover Südstadt zu verkaufen
30000-39999 - Hannover / Niedersachsen
EBBS

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen