Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Orthopädie/Traumatologie >> Schwanenhalsdeformität

Diskussionsforum

Schwanenhalsdeformität

Optionen:
1
8. April 2019 15:17 # 1
Tanbi
Registriert seit: 22.08.2011
Beiträge: 27

Geändert am 08.04.2019 15:41:00
Hallo,
zur Zeit ist eine junge Patientin in meiner Behandlung, die Schwierigkeiten hat eine Flasche zu öffnen, Hilfsmittel wurden empfohlen. Was auffällt ist die Schwanenhalsdeformierung aller Finger. Handkraft ist gut, spielt seid ihrer Kindheit Handball. Hält den Ball nur mit Daumen und Kleinfinger fest. Könnte es damit zusammen hängen, starke Belastung der Fingergelenke? Bin ein bisschen ratlos, welche Übungen oder Tips habr ihr für mich?

Freu mich auf eure Tips.

Beste Grüße ::smile::
Tanbi
8. April 2019 17:57 # 2
Motte123
Registriert seit: 09.02.2012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 391

Geändert am 08.04.2019 17:58:00
Ich kenne es nur von rheumatoiden Patienten, das ist ja ein Symptom und keine Erkrankung. Ich empfehle ihnen je nach Alltagstauglichkeit Murphyringe (die gibt es mittlerweile auch zu kaufen, muss man nicht mehr als Schiene herstellen), welche das DIP stabilisiert. Dann gibt es versch. Behandlungen wie thermische Anwendungen.
Was genau ist deine Frage? Ob sie weiter Handball spielen kann oder bald wieder eine Flasche öffnen kann (da gibt's ja auch extra Öffner für Rheumapatienten)?
Sag Menschen nicht, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.
8. April 2019 19:01 # 3
Tanbi
Registriert seit: 22.08.2011
Beiträge: 27

Hallo Motte123,

vielen Dank für deine Antwort. Rheuma ist ausgeschlossen, juvenile Arthritis auch. Öffner hat sie schon. Ich bin eher auf der Suche nach dem Grund der Deformität. Ob jemand vielleicht schonmal so einen ähnlichen Patienten gehabt hat.

::smile::
Tanbi
9. April 2019 06:59 # 4
vogelbeere
Registriert seit: 23.09.2018
Beiträge: 93

Geändert am 09.04.2019 07:02:00
Eine Bänderinstabilität eventuell?
9. April 2019 08:25 # 5
R.Groth
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 86

Hallo,

eine Bandinstabilität ist wohl das Wahrscheinlichste. Insbesondere, da sie Handball spielt. Das ist viel Aufpralldruck auf die kleinen Gelenke, wenn ein Ball mit höherer Geschwindigkeit kommt. Dazu dann vermutlich noch eine Bandlaxität der Gelenke und man bekommt eine Schwanenhalsdeformität bei raus.
Das Problem ist nur, dass muskulär dagegen nichts zu machen ist. Sie braucht in jedem Fall Gelenkschutz. Und den ganz besonders für ihren Sport. Da sollte sie ihre Finger tapen oder Neoprenfingerlinge nutzen, um den Gelenken ein wenig mehr Stabilität zu geben.
Was nun das Öffnen der Flasche angeht... Ich gehe bei dem beschriebenen Bild der Patientin davon aus, dass sie in allen Gelenken recht weich sein wird. Sie greift nur mit Daumen und Zeigefinger, schreibst Du. In welcher Position hält sie die anderen Finger? Was macht ihr Handgewölbe? Verfügt sie über einen Daumen-Kleinfinger-Bogen? Wie positioniert sie den Daumen zu den Langfingern?
Ich weiß, das sind eine Menge Fragen, aber die würden vielleicht helfen, da einen Ansatz für ihre Greiffunktion zu finden.

Liebe Grüße
R.Groth
www.handakademie.de
www.facebook.com/Handakademie
twitter.com/Handakademie
www.instagram.com/hand_therapy/
9. April 2019 08:59 # 6
Kukdiehe
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 1399

Wie schon meine Vorschreiber schrieben gehe ich auch von einer Bandstabilität aus. Ich würde beim Volleyball die Finger Tapen, damit diese etwas stabiler sind. Hier wäre das Thema Gelenkschutz sehr wichtig, da es ja nicht noch instabiler werden soll. Evt hilft ihr ja auch ein Tape im Alltag, damit das Gelenk einfach etwas stabiler ist.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
9. April 2019 11:33 # 7
Tanbi
Registriert seit: 22.08.2011
Beiträge: 27

Vielen Dank für eure Meinung ung Tips. Wo finde ich so Neoprenfingerlinge?
Der Ball wird zwischen Daumen und Kleinfinger gehalten, die anderen Finger sind in Extension. Handgewölbe leicht abgeflacht. Die Flasche öffnet sie mit den Langfingerin bzw. Ring- ung Kleinfinger in Fausschluss. Handkraft ist vorhanden.

::smile::
Tanbi
10. April 2019 11:21 # 8
R.Groth
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 86

Hallo Tanbi,

die gibt es handelsüblich bei Sportausstattern oder im Therapiebedarf

Bei der Grifftechnik müsste sie eigentlich über ausreichend Handgewölbe verfügen. Wenn Du aber schreibst, dass es leicht abgeflacht erscheint, schadet es sicherlich nichts, das ein wenig weiter aufzubauen. Sowohl für den Sport als auch für den ulnaren Kraftgriff.
Das erklärt aber noch nicht ihre Problematik beim Öffnen von Flaschen... Wie gut ist denn ihre Sensorik auf der ulnaren Seite der Hand? Wie ist die Kraft in der isometrischen Überprüfung der intrinsischen Muskulatur? Entsprechend also Adduktion, Abduktion, Lumbricalesstellung der Langfinger...

Du merkst, dass Deine Frage gar nicht so direkt zu beantworten ist, dass es da noch zusätzlicher Befundung bedarf, um die Ursache der Problematik Deiner Patientin zu finden.

Liebe Grüße
R.Groth
www.handakademie.de
www.facebook.com/Handakademie
twitter.com/Handakademie
www.instagram.com/hand_therapy/
Optionen:
1

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Marktplatz & Stellenbörse

Marketingbroschüre

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Spastik
13.10.2019 in Kaiserslautern
Manuelle Lymphdrainage für Ergotherapeuten
15.11.2019 - 16.11.2019 in Galgenbergstr. 2b. Regensburg
Fortbildung Einzel- und Gruppentraining sozialer Kompetenzen
11.10.2019 - 12.10.2019 in ZI Mannheim, J5 - Therapiegebäude, 1. OG, Raum 106
Kunsttherapeutische Selbsterfahrung in der Gruppe
01.09.2019 - 31.08.2020 in Hamburg
Systemisch & Co.- systemisches Arbeiten in der Ergotherapie
16.08.2019 in Lernwerkstatt Hamburg-Altona

nach oben scrollen