Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> Arbeiten bei hohen Temperaturen - habt ihr Tipps?

Diskussionsforum

Arbeiten bei hohen Temperaturen - habt ihr Tipps?

Optionen:
1
20. Juni 2019 12:10 # 1
xxu
Registriert seit: 12.09.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 161

Hallo zusammen,

für die nächste Woche sind schon wieder Temperaturen jenseits der dreißig Grad angesagt. Und wir können ja davon ausgehen, dass diese heißen Sommer immer mehr die Regel werden.
Meine Praxis liegt im fünften Stock eines Ärztehauses. Fast alle Behandlungsräume liegen auf der Südseite und heizen sich schon morgens extrem auf. Der Vermieter duldet den Einbau einer Klimaanlage bisher nicht.

Ich habe reflektierende und leicht verdunkelnde Rollos an jedem Fenster, die wir immer schon am Vorabend herunterlassen. Der erste, der morgens kommt, öffnet alle Fenster, bis die Außentemperatur die Innentemperatur übersteigt. In jedem Raum gibt es einen Ventilator und Mineralwasser steht sowieso immer zur Verfügung . Die Kleiderordnung ist locker und es gibt eine Dusche. All das reicht aber bei Temperaturen über dreißig Grad nicht aus, es wird am Nachmittag in den Räumen unerträglich.

Habt ihr Tipps? Was macht ihr bei solchen Temperaturen? Hat jemand Erfahrungen mit mobilen Klimageräten (sog. Aircooler), die keinen Abluftschlauch brauchen? Im Netz finde ich nur sehr negative Bewertungen - die Geräte sollen auch nicht mehr bewirken als ein Ventilator bzw. die Luftfeuchtigkeit zudem noch unnötig erhöhen. Sind Klimageräte mit Abluftschlauch eine Lösung, wenn man den Schlauch durch ein geöffnetes Fenster legen muss? Wie aufwändig ist das (die Dämmung jeden Abend wieder abnehmen und jeden Morgen bei fünf Behandlungsräumen wieder neu "installieren") und steht der positive Effekt in irgendeinem Verhältnis zu den Kosten, dem Aufwand und den Schäden, den die Dinger wiederum fürs Klima anrichten? Was gibt es sonst noch? Wie bringt ihr den Sommer rum?

Vielen Dank schon einmal für eure Tipps und Hinweise und einen schönen Feiertag!
xxu

20. Juni 2019 13:31 # 2
tilman
Registriert seit: 19.10.2010
Beiträge: 101

Hallo,
Wir nutzen seit ca.4-5 Jahren ein mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch und sind damit recht zufrieden. Das Ding kühlt einen Raum (ca. 30 qm). Dieser ist aufgrund von Lage und Anzahl der Fenster unser " heißester". An einem heißen Tag reicht es, das Gerät ca. 1x pro Stunde für etwa 15 Minuten laufen zu lassen, bei ab und zu geöffneter Tür kriegt dann auch der Wartebereich ei bisschen was ab...
Das Teil ist zwar recht laut, ist aber immer noch besser, als bei jeglicher Form von Hands-on Behandlung mit dem Patienten zu verschmelzen..
Die Dämmung mach ich zu Beginn des Sommers ran und im September wieder weg, das Fenster lässt sich damit auch schließen .
Gruß, Tilman
20. Juni 2019 22:07 # 3
xxu
Registriert seit: 12.09.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 161

Danke, tilman, mir war nicht klar, dass die Dichtung im Fenster verbleiben kann und das Fenster trotzdem zu schließen ist. Das macht es einfach.
Und wenn eine Viertelstunde Betrieb innerhalb einer Stunde ausreicht, kann man die Geräte vielleicht auch für mehrere Räume verwenden. Ich werde mal eins oder zwei testen und schauen, wie weit ich damit komme.
Vielen Dank für die wertvollen Hinweise. ::thumbup::
21. Juni 2019 12:35 # 4
tilman
Registriert seit: 19.10.2010
Beiträge: 101

Gerne! Und komm(t) gut durchdie vorraussichtlich tropische nächste Woche...::smile::
21. Juni 2019 15:44 # 5
Motte123
Registriert seit: 09.02.2012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 399

Geändert am 21.06.2019 15:44:00
Unser Unternehmen bestand schließlich auf eine Klimaanlage, nachdem wir Mitarbeiter gestreikt haben. ::thumbup:: Es gab dutzende Ohnmächtige und kollabierende Patienten bei um die 38 Grad (39 war das höchste was auf der Trainingsfläche!!! gemessen wurde), die Abmeldungen hörten nicht auf, so dass wir schlichtweg keine Patienten mehr hatten. So waren sie quasi dazu "gezwungen".
Ohne Druck geht nix beim AG! ::laugh::::tongue::
Sag Menschen nicht, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.
22. Juni 2019 10:58 # 6
hkpsilke
Registriert seit: 20.07.2006
Beiträge: 292

@motte:

Leider ist es mir auch nicht vergönnt, von meinem Vermieter eine Klimaanlage eingebaut zu bekommen. Da können die Mitarbeiter streiken wie sie mögen. ::smile::

Ich bin dazu übergegangen, nachmittags oder manchmal auch den ganzen Tag "Hitzefrei" zu geben (natürlich bezahlt), wenn absehbar ist, dass die Temperaturen ein verantwortungsvolles Arbeiten in den Praxisräumen nicht mehr möglich machen. Die Hausbesuchspatienten werden allerdings weiter versorgt, so dass jeder halbwegs zufrieden ist.

Alle Kühlungsversuche mit Klimageräten sind leider gescheitert. Wir haben inzwischen Dyson-Geräte, die ähnlich wie ein Ventilator funktionieren, aber eine angenehme, indirekte Luftzirkulation ermöglichen.

Ich wünsche allen einen erträglichen und schönen Sommer!

22. Juni 2019 23:31 # 7
xxu
Registriert seit: 12.09.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 161

Bor, Motte123, du lässt ja echt keine Gelegenheit verstreichen, über deine Ex-Arbeitgeber herzuziehen!

Ich bin AG und habe heute drei Klimageräte gekauft. Ganz freiwillig und ohne Druck, und auch nicht, weil ich keine Patienten mehr habe.

Schöne Woche miteinander,
xxu
24. Juni 2019 14:38 # 8
Motte123
Registriert seit: 09.02.2012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 399

Geändert am 24.06.2019 14:41:00
@hkpsilke: Das finde ich ganz toll und vorbildlich von dir, echt klasse, dass du das machst! Die wenigsten älteren Menschen trinken genug, so dass sie die große Hitze trotz geringer Aktivität halbwegs überstehen können. Sowas können wir Mitarbeiter auch nicht abfangen, außer eben immer genug Wasser an Bord zu haben (mein AG meint allerdings, dass dafür die Pat. zuständig sind, allerdings hatte ich wenig Lust, dass sie mir reihenweise umkippten, daher "spendierte" ich Pat. vor jeder Sitzung etwas aus dem Wasserhahn, sicher ist sicher). Auch jetzt, bei der Klimaanlage, versuche ich dem Patienten immer Wasser anzudrehen. Klappte bisher auch immer. ;-) Ich muss mich selbst immer dazu zwingen genug zu trinken und weiß, wie schlecht sich das auf den Körper auswirken kann.

@xxu: Wieso Ex-AG? ::blink:: Wenn du mal richtig gelesen hättest, wüsstest du, dass ich dort nach wie vor arbeite. ::thumbup:: Die Stückelung habe ich bereits aufgezeigt. Die Vergangenheitsform ist deshalb gewählt, weil dieser Zustand nun mal - zum Glück!! - Vergangenheit ist. Ich beschreibe das aber für Leute beileibe nicht blumiger, bloß weil sie sich davon angegriffen fühlen und das (scheinbar?) auf sich beziehen. Es war so. Punkt. ::tongue::
Dann bist du eine der wenigen AGs, die solche Kosten in Kauf nehmen (AGs, die bereits eine Klimaanlage haben, davon mal ausgenommen). Glückwunsch! Das ist selten! Daher auch meine positive Reaktion auf @hkpsilke ::thumbup::
Sag Menschen nicht, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.
23. Juli 2019 16:36 # 9
c.rothe
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 12

Da es sich bei einer Praxis um ein Gewerbeobjekt handelt, muss dein Vermieter für eine ausreichende Mindest- bzw. Höchsttemperatur sorgen .(Wenn im Winter deine Heizung ausfällt, kannst du die Miete senken und deinen Vermieter verpflichten für eine entsprechende Beheizung der Räume zu sorgen). Du hast die Räume schließlich zur Ausübung deines Gewerbes angemietet. Investiere etwas Geld in die anwaltliche Beratung, da hast du gute Karten. Ich habe vor vielen Jahren eine Klimaanlage für meine Praxis im Dachgeschoss bezahlt bekommen.
Vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten die Raumtemperatur zu senken (Außenjalousien etc).Auf jeden Fall muss dein Vermieter reagieren.
Ich wünsche dir viel Erfolg!
25. Juli 2019 20:47 # 10
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1002

Wir haben zurzeit nachmittags kaum was zu tun (Pädiatrie), Ferien und Hitze.
Bei den Hausbesuchen bin ich schnell geschwitzt und wechsel zwischendurch mein Shirt und mach meine Kappe nass.
Und der Dienstwagen hat eine Klimaanlage!

Schönes Wochenende

Draußen ist es wärmer als im Körper!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
26. Juli 2019 13:52 # 11
Motte123
Registriert seit: 09.02.2012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 399

@rapor: Wie die Tour De France-Radler zurzeit. ::biggrin:: Und super, dass dein Dienstwagen eine Klima hat. Hat auch nicht jeder. Unser Fahrrad wird im Moment gar nicht mehr genutzt.

@d_rothe: Geht das so einfach? Ich mein, man kann es versuchen, aber das gute Mietverhältnis ist dann natürlich futsch.
Allerdings funktioniert in meiner Wohnung die Gastherme seit einigen Tagen auch nicht mehr - Sicherheitsabschaltung wegen Überhitzung (allerdings schon ab 30 Grad). Das muss so sein, laut GWI. Nun habe ich jedoch keinerlei warmes (auch nicht lauwarmes, wie an so heißen Tagen empfohlen) Wasser. Ich muss entweder kalt duschen oder auf der Arbeit/im Fitnessstudio.
Könnte man da rechtlich auch was machen? Lt. Mietvertrag muss man ja zumindest ZUGANG zu warmem Wasser haben (der wird aber durch den Vermieter durch so einen blöden Einbau verhindert). Letztes Jahr hatte ich noch eine ältere Therme, die diese Abschaltung nicht hatte. Man kann aber doch aus Brandschutzgründen nicht komplett auf warmes Wasser verzichten?? ::scared::

Ich weiß, offtopic, aber gerade aktuell, ich hoffe man verzeiht mir...
Sag Menschen nicht, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.
26. Juli 2019 14:28 # 12
Sssophie
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 53

Anschreiben
Frist setzen
Miete mindern

26. Juli 2019 15:07 # 13
Melanixu
Registriert seit: 16.07.2019
Beiträge: 2

Ja, es ist auch hier brüllend heiß. Das einzige, was mir einfällt, ist Wasser. Viel Wasser! Ansonsten zu Hause kalt duschen,d as tut gut.
Optionen:
1

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Mabuse-Verlag GmbH, 2011

Marktplatz & Stellenbörse

Existenzgründungsseminar

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Stifthaltung & Co. - Workshop mit Heike Musa in Bielefeld
07.09.2019 in Bürgerwache - Bielefeld
Grafomotorik & Co. - mit Heike Musa!
07.12.2019 in Lernwerkstatt Hamburg-Altona
Spastik
13.10.2019 in Kaiserslautern
Ataxie
12.10.2019 in Kaiserslautern
Neurofeedback Einführungsseminar
24.09.2019 - 28.09.2019 in Wiesbaden

nach oben scrollen