Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Berufspolitik & Arbeitsrecht >> Spürt ihr die Angleichung?

Diskussionsforum

Spürt ihr die Angleichung?

Optionen:
1
4. Juli 2019 17:28 # 1
BlueLou
BlueLou
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 2

Geändert am 05.07.2019 14:43:00
Hey,
Die Krankenkassen haben ja bzw. sind ja dabei die Beiträge anzupassen. Das kann ja das Gehalt beeinflussen. Wie sieht das bei euch aus? Bekommt ihr mehr Geld? Wenn ja, wie viel?
4. Juli 2019 17:45 # 2
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 534

Grundsätzlich:

Mehr Geld gab es für uns PI schon mehrfach in den letzten 2 Jahren. Jetzt gab es noch mal einen guten Satz drauf.

Allerdings braucht jede Erhöhung bis sie in der Kasse des PI ankommt (Rezeptlaufzeit plus Abrechungszeit, also ca. 2-4 Monate)

Spätestens zum 1.9 sollten also Lohnerhöhungen anstehen, insbesondere da, wo bisher schlecht oder sehr schlecht bezahlt wurde.

Unter 2800 €/Monat für eine 40Std-Stelle, sollte kein berufserfahrener ET mehr nach Hause gehen müssen (wenn die Lohnleistung ausschließlich dieser Lohn ist!) Das ist meine Meinung!

VG Jörg
Wir verwalten unsere Praxis mit Thera-Pi.org - OpenSoure und gut!

http://www.thera-pi-software.de - inkl. Newsletter!
4. Juli 2019 20:49 # 3
Sssophie
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 62

Ein Arbeitgeber der die Vergütungsänderungen durch die KK nicht angemessen an seine Mitarbeiter weiter gibt kommt für mich nicht mehr in Frage.
Aus diesem und weiteren Gründen bewerbe ich mich.
Mir wurde mittlerweile für nahezu gleiche Arbeitsbedingungen knapp 800€ brutto mehr angeboten. Geld ist nicht alles aber rund 400€ mehr auf dem Konto pro Monat äh da komme ich nur zum Schluss dass ich mich bisher unter Wert verkauft habe.
Schau dir die Vergütungsänderungen der letzten Jahre an, berücksichtige Inflation und argumentiere gegenüber deinem Chef. Wenn er nicht angemessen darauf eingeht - > bewirb dich woanders.
4. Juli 2019 20:54 # 4
BlueLou
BlueLou
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 2

@ssopie darf man fragen was du aktuell verdienst und für welches Gehalt du eime neue Stelle angeboten bekommen hast?

Ich glaube bei meiner Chefin bringen nur konkrete Argumente was. Mal schauen.
4. Juli 2019 21:05 # 5
Sssophie
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 62

Geändert am 04.07.2019 21:07:00
2300€ und 3100€

Rechne ihr aus wie viel mehr Umsatz du machst...
5. Juli 2019 14:28 # 6
Motte123
Registriert seit: 09.02.2012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 424

Geändert am 05.07.2019 14:30:00
Zum 1.7. ist - wie erwartet - nichts passiert. ::laugh:: Aber es stimmt, bis das Geld dann mal wirklich im Unternehmen ankommt, dauert es etwas. Also etwas Geduld muss sein.

Übernächste Woche habe ich noch ein paar Vorstellungsgespräche... man schaut sich ja immer wieder um und möchte sich verbessern bei den miesen Löhnen... ich bin gespannt, was mir da im Bewerbungsgespräch erzählt wird zu den Erhöhungen... ich tippe, ich bekomme wieder mehr "Argumente", warum es nicht geht.
Dazu natürlich nur ein befristeter Vertrag. ::tongue:: Natürlich gehe ich aus meinem unbefristeten nicht in einen befristeten... warum auch. ::biggrin:: Ich werde berichten. ::thumbup::
Sag Menschen nicht, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.
5. Juli 2019 19:49 # 7
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1245

Zitat / Sssophie hat geschrieben:
2300€ und 3100€

Rechne ihr aus wie viel mehr Umsatz du machst...


Ich würde noch etwas drauflegen.

LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt."
Optionen:
1
Marketingbroschüre

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Schulz-Kirchner Verlag, 2015

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Neurofeedback Einführungsseminar
10.02.2020 - 14.02.2020 in Karlsruhe
Infotag zum Thema Neurofeedback
25.04.2020 in Hamburg
Neurofeedback Einführungsseminar
05.10.2020 - 09.10.2020 in Kassel
Neurofeedback Einführungsseminar
10.02.2020 - 14.02.2020 in Potsdam
Infotag zum Thema Neurofeedback
23.05.2020 in Flensburg

nach oben scrollen