Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Existenzgründung >> Statistiken für Businessplan

Diskussionsforum

Statistiken für Businessplan

Optionen:
1
4. August 2019 19:44 # 1
Ramoenchen
Registriert seit: 11.10.2018
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 8

Hallo ihr lieben,

Ich suche Statistiken für meinen Businessplan, mit denen ich klar sagen kann wie viel Umsatz anzustreben ist.. Evtl hat ja schon jemand in letzter Zeit einen geschrieben und hat ein wenig Ahnung.


Wäre wahnsinnig dankbar.
4. August 2019 21:43 # 2
ergo-ex
Registriert seit: 27.06.2017
Beiträge: 188

..dankbar hin oder her

Das leidige an einer Selbständigkeit ist, das man selbst = selbständig aktiv werden/recherchieren muss.

Haben alle, die sich selbständig gemacht haben, auch geschafft.
Oder auch nicht- dann ist die Selbständigkeit-oft genug- schon gescheitert, bevor es los ging
Wenn du dazu s.o.- -nicht in der Lage bist, bist du evt auch nicht geeignet, selbständig zu sein.
4. August 2019 21:55 # 3
Ramoenchen
Registriert seit: 11.10.2018
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 8

Ach Mensch, dieses ewige dumme gemache hier. Ist nicht so, dass ich nicht schon Tage recherchiere, aber hätte ja sein können jemand hat etwas gefunden hat.

Wenns nichts zum Thema zu sagen gibt, dann lasst es doch einfach gut sein. Falls jemand gerade in der Businessplan-Geschichte steckt und sich gerne austauschen würde und auf einer ganz normalen Ebene sich gegenseitig helfen möchte, meldet euch gerne. Hat noch niemandem geschadet sich auszutauschen. Und zum Glück muss man als selbständige nicht unter Menschen wie Ergo-ex arbeiten..

Einen schönen Abend.
4. August 2019 22:20 # 4
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 493

Du arbeitest 100% für die gesetzl. Kassen = 35 Std/Wo am Patienten...

35 x 65,72€ = 2300,20€ x 42 Wochen = 96.608,40€ Umsatz

Deine Kosten kenne ich nicht....

Für jeden Mitarbeiter den Du einstellst ziehe von Deinem Umsatz 10% ab...das ist die Zeit die Dein Mitarbeiter von Dir braucht... ab dem 4 Mitarbeiter nur noch 7,5% abziehen, ab dem 8 Mitarbeiter 5%... das müßte hinkommen.

Die Ausgabenseite kennst nur Du, PKV lasse ich ausßen vor, Selbstzahlerleistungen auch...
Wir verwalten unsere Praxis mit Thera-Pi.org - OpenSoure und gut!
4. August 2019 23:23 # 5
Ramoenchen
Registriert seit: 11.10.2018
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 8

Dankeschön, aber darum geht es mir gar nicht.. Eher um Krankenkassen zahlen, Statistiken.

Wie viel versicherte bekommen Ergo?
Wie viel wird verschrieben..
Einfach ein paar allgemeine Statistiken um mein geschriebenes zu unterfuttern.

5. August 2019 09:06 # 6
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1002

Das ist normalerweise nicht nötig, es geht um dein geplantes Unternehmen.
Ansonsten, google ist dein Freund - Ungefähr 92.800 Ergebnisse (0,31 Sekunden)

Viel Erfolg beim unterfuttern
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
5. August 2019 10:02 # 7
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 493

Zitat / Ramoenchen hat geschrieben:
Hallo ihr lieben,

Ich suche Statistiken für meinen Businessplan, mit denen ich klar sagen kann wie viel Umsatz anzustreben ist.


Sorry, dann bitte die Frage deutlich formulieren. Trotzdem gern geschehen!
Wir verwalten unsere Praxis mit Thera-Pi.org - OpenSoure und gut!
5. August 2019 10:37 # 8
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1192

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/4_Pressemitteilungen/2019/2019_2/2019-06-20-16__PM_Finanzergebnisse_GKV_1._Quartal_2019.pdf

https://www.aok-bv.de/imperia/md/aokbv/aok/zahlen/zuf_2018_ppt_final.pdf

https://www.iww.de/pp/perspektiven/heilmittelverordnung-wido-bericht-2017-ausgaben-fuer-physiotherapien-steigen-langsamer-als-gesamtausgaben-f110267

https://www.gkv-heilmittel.de/media/...statistiken/.../Bundesbericht-HIS_201801.pdf

...

"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt."
5. August 2019 12:08 # 9
Ramoenchen
Registriert seit: 11.10.2018
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 8

Sehr lieb danke. Ich habe schon einiges gefunden, den AOK - Bericht aber z.B. nicht.
Genau das ist der Punkt, zu einem anständigen Businessplan gehört die Analyse des Marktes dazu (Ob ich nun Äpfel, Handys oder die Therapie verkaufen möchte), da bringt eine Rechung ich arbeite soviel, dann bekomm ich soviel raus auch nicht, denn dafür braucht man auch Patienten.

Sorry, für die unpräzise Fragenstellung ;), nächstes Mal bin ich genauer.

Noch was, ich glaube es schreibt keiner in irgendein Forum, der selbst noch nicht gegoogelt hat. Deswegen nochmal, wer nichts direkt zum Thema zu sagen hat, der lässt es doch einfach und regt sich gerne über andere Sachen die in der Welt passieren auf.
5. August 2019 13:41 # 10
kaenguru
Registriert seit: 26.08.2007
Beiträge: 261

Zitat / Ramoenchen hat geschrieben:
Dankeschön, aber darum geht es mir gar nicht.. Eher um Krankenkassen zahlen, Statistiken.

Wie viel versicherte bekommen Ergo?
Wie viel wird verschrieben..
Einfach ein paar allgemeine Statistiken um mein geschriebenes zu unterfuttern.



Hallo Ramoenchen,

noch ein erstgemeinter Tipp, ich hoffe, ich setze mich damit nicht in die Nesseln...::sad::

Meines Erachtens ist es wichtig, sorgfältige Rechtschreibung und Interpunktion zu verwenden.
1.) wirkt das erheblich seriöser, ein Businessplan mit einer seriösen Aufmachung punktet schon mit seiner Erscheinung.
2.) versteht man dann Texte besser. Zahlen ist z.B. ein Nomen, zahlen ist ein Verb. Das weißt du natürlich, klar. Aber Krankenkassen zahlen heißt dass Institutionen etwas bezahlen. Du willst aber Krankenkassenzahlen. Also eine Mengen-/ Informationsangabe einer bestimmten Gruppe.

Ich gehe aber jetzt mal davon aus, dass du einfach nur schnell geschrieben hast, dann betrachte die Hinweise gern als gegenstandslos.

Lieben Gruß, gutes Gelingen und viel Erfolg!
kaenguru

P.S.: @ ergo-ex: Ich finde Fragen immer legitim. Wenn man der Meinung ist, dass die Frage blöd oder unverschämt ist, ist man niemals gezwungen zu antworten. Wenn man ständig auf Krawall gebürstet ist und das die digital-virtuelle Welt wissen lassen muss, so wie ich es bei dir wahrnehme, dann ist das einfach nur nervig.

Und solange Betriebswirtschaft nicht Unterrichtsfach in der Ausbildung ist (ist es das jetzt?), erarbeitet man sich das halt mühsam (ja, selbst und ständig, da hast du recht). Über Befragung von Anderen, zum Beispiel. Und wo, wenn nicht in ein Forum, das explizit diese Zielgruppe hat?
Nachfragen und erstmal nicht Wissen heißt nicht von vornherein, dass man unfähig ist eine Praxis aufzubauen.
Im Alter möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich.
5. August 2019 15:08 # 11
Ramoenchen
Registriert seit: 11.10.2018
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 8

Geändert am 05.08.2019 15:10:00
Natürlich war das Ganze nur schnell getippt mit dem doofen Handy. Schreiben kann ich, ob Rechtschreibung oder Grammatik ::laugh::
5. August 2019 18:02 # 12
ergo-ex
Registriert seit: 27.06.2017
Beiträge: 188

So, wie die Eingangsfrage formuliert ist
Zitat / Ramoenchen hat geschrieben:
Hallo ihr lieben,

Ich suche Statistiken für meinen Businessplan, mit denen ich klar sagen kann wie viel Umsatz anzustreben ist.. Evtl hat ja schon jemand in letzter Zeit einen geschrieben und hat ein wenig Ahnung.


Wäre wahnsinnig dankbar.

finde ich meine Reaktion scharf, aber berechtigt

Das spezielle Statistiken gesucht werden, kommt erst später; das man nicht - nur- jemanden mit Ahnung sucht, sondern durchaus schon selbst tätig war, wird auch erst im Nachgang verdeutlicht.

In der Ausgangsform ist die Frage durchaus vergleichbar mit einer der beliebten Schülerfragen à la:
>Ich hab Sichtstunde mit einem Schlaganfallpatienten. Was kann ich da machen? Vielleicht hat ja jemand schon einen Bericht dazu geschrieben...<
Ein Shitstorm wäre zu erwarten ------ und legitim

Und nein: leider ist es überhaupt nicht so, das erstmal Suchmaschinen genutzt werden, bevor in Foren Fragen gestellt werden...

5. August 2019 18:30 # 13
Ramoenchen
Registriert seit: 11.10.2018
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 8

Geändert am 05.08.2019 18:32:00
Ich melde mich jetzt ein letztes Mal zu Wort und schließe dann dieses Thema. Es geht in solchen Foren darum, sich gegenseitig zu helfen und Erfahrungen auszutauschen.- Gut möglich,dass Ihr hier anderer Meinung seid. Lese das nur zu oft, dass sich (Ex-)Therapeuten mit unnötigen Kommentaren oder mit Ahnungslosigkeit in ein Thema einmischen.

Die Anonymität des Internets ist schon lange ein Problem, ins Gesicht sagen schafft selten jemand, vor dem PC geht es aber wunderbar. ::thumbup::
Fasst Euch an Eure eigenen Nasen, bevor ihr die Andere kritisiert, finde das Ganze hier sehr lächerlich. Ein einfaches "Verstehe die Frage nicht, kannst du sie anders stellen" - Zudem sollten sich gerade hier in diesem Forum die Nicht-Existenzgründer zurückhalten, denn das hält auf und gibt nur ärger.

Wenn sich mein Metzger unterhält welches Schwein als nächstes geschlachtet wird, dann mische ich mich auch nicht ein. Sorry, für meinen Sarkasmus, aber ich glaube SO haben diese Foren und das ganze Gemache von "Wir Therapeuten" keinen Sinn.
6. August 2019 08:25 # 14
Motte123
Registriert seit: 09.02.2012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 399

Geändert am 06.08.2019 08:26:00
Hallo Ramonchen,

ich fand deine Frage auch völlig berechtigt, obwohl ich auch mehrmals lesen musste, um sie zu verstehen. Wenn man am Handy tippt ist das aber völlig legitim, dass sich da Schreibfehler einschleichen. ::thumbup::

ergo-ex ist hier insgesamt ständig auf Krawall gebürstet, kann austeilen, aber in meinen Augen nicht einstecken. Also nimm dir diesen Kommentar nicht so zu Herzen, er ist einfach nur unqualifiziert.

Ein WIR gibt es unter uns Ergotherapeuten schon lange nicht mehr!!! Würden wir uns solidarisieren, wären unsere Gehälter und die Arbeitsbedingungen nicht so mies! Wir würden uns gegenseitig nicht im Gehalt drücken, es gäbe keine PIs mehr, die uns z.B. Fahr- und Dokuzeit in der Freizeit aufdrücken etc. pp
In meinen Augen versagt da auch der DVE auf ganzer Linie.
Auch hier gibt es nur noch Ellenbogengesellschaft unter dem Deckmantel angeblicher sozialer Kompetenzen. Wenn man sich dessen bewusst ist, prallen solche Dinge besser an einem ab und man kann sich mehr auf sich fokussieren, denn das ist im Grunde das einzige, was hier noch möglich ist.

Ich wünsche dir ein gutes Gelingen und ziehe meinen Hut vor deinem Mut dich selbständig zu machen! Ich würde es in unserem Land hier nicht mehr tun! ::laugh::

Alles Gute!
Sag Menschen nicht, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.
7. August 2019 15:55 # 15
Kukdiehe
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 1409

Mit wie viel Patienten du am Anfang rechnen kannst hängt ja stark von deiner Region ab und wie viele Praxen es dort schon gibt. Und dann ist es noch abhängig ob du mit einem gewissen Patientenstamm anfängst oder bei 0 anfängst.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
Optionen:
1

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Verlag Modernes Lernen GmbH & Co. KG, 2011

Marktplatz & Stellenbörse

Marketingbroschüre

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Stifthaltung & Co. - Workshop mit Heike Musa in Bielefeld
07.09.2019 in Bürgerwache - Bielefeld
Manuelle Lymphdrainage für Ergotherapeuten
15.11.2019 - 16.11.2019 in Galgenbergstr. 2b. Regensburg
Grafomotorik & Co. - mit Heike Musa!
07.12.2019 in Lernwerkstatt Hamburg-Altona
Ergotherapie bei Demenzerkrankungen
31.08.2019 - 01.09.2019 in Kaiserslautern
Schmerztherapie Neues Konzept Akademie Hockenholz,Berlin
14.09.2019 - 20.09.2020 in Bad Säckingen
Thera-Pi Workshop - OpenSource kostenlos und gut!
30.11.2019 in Lernwerkstatt Hamburg-Altona

nach oben scrollen