Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Pädiatrie >> Ergotherapie und Psychologie in Sozialpsychiatrischer Praxis

Diskussionsforum

Ergotherapie und Psychologie in Sozialpsychiatrischer Praxis

Optionen:
1
19. August 2019 23:42 # 1
Liselu88
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 3

Geändert am 19.08.2019 23:44:00
Liebe Kollegen.
Nach meiner Ausbildung als Ergotherapeutin und Berufserfahrung habe ich nun mein angehängtes Psychologiestudium fertig und arbeite in einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis als Psychologin. Glücklicherweise bekam ich das Angebot, auch als Ergotherapeutin weiter tätig zu sein und meine Kenntnisse in spezialisierte Gruppen für Kinder und Jugendliche einfließen zu lassen. Zunächst war ich total glücklich, weil es mein Ziel ist, beides nicht nur passiv durch die Sichtweise, sondern aktiv zu vereinen. Allerdings habe ich seit dem 5-jährigen Studium auch schon einiges abgelegt an ergotherapeutischer Methodenkompetenz und Flexibilität. Meine Frage ist nun, wie ich sinnvoll Ergotherapie in meine Gruopenarbeit einbringen kann, um eine Brücke zu schaffen und NICHT die Bereiche stehle im Sinne einer indifferenten Auftragsklärung. Hinzu kommt, daß die Praxis keine Möglichkeiten für Motorikelemente bietet und dass eine sensunotorisch-perceptive Behandlung nicht voll stattfinden kann. Welche Themen könnte ich in Gruppenangeboten aufgreifen und wo könnte ich mich diesbezüglich weiterbilden? Ich freue mich über eure Ideen und Rückmeldungen und bin gespannt :)
Liebe Grüße,
Liselu
20. August 2019 16:37 # 2
Tekka
Registriert seit: 16.02.2007
Beiträge: 182

Hi,
es geht also um reine Gruppen?
In Abhängigkeit vom Schwerpunkt gibt es z.B. folgende Programme:
- Krowatschek - Marburger Konzentrationstraining
- Krowatschek - Marburger Verhaltenstraining
- Jacobs/Petermann - Attentioner
- Lauth /Schlottke - Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern

Wenn es um die Entwicklung von etwas eigenem geht, müßte zuerst klar sein, wie die Zielsetzung lautet... ::smile::
21. August 2019 13:43 # 3
Liselu88
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 3

Hallo Tekka,
vielen lieben Dank für deine Antwort ;)
Ja, es geht um Gruppenangebote, da wir eine Lerntherapeutin in der Praxis haben, laufen viele angebote und diagnostik über ihren Fachbereich, was ich für meine persönlichen Arbeitsbereich sehr schade finde, weil ich ja auch drin bleiben will. Das Marburger Konzentrationstraining und Lauth-Schlottke biete ich über die Praxis bereits an. Das Verhaltenstraining kannte ich von der Marburger Reihe noch nicht, vielen Dank. Ich hatte auch so an Vorschul- und Fein-und graphomotorisches Training gedacht, wo man sich auch mit Materialbäder und anderem Sinnesmaterial und künstlerischen Elementen austoben kann. SKT-Training haben wir ebenfalls und Entspannungstraining.
Kennst du/ihr vielleicht noch Bewegungselemente für kleinere Räume, die keine Befestigung benötigen?
21. August 2019 22:20 # 4
Tekka
Registriert seit: 16.02.2007
Beiträge: 182

Gerne.
Falls nicht bekannt, das MKT gibt es auch für KiGa-Kinder.
Im feinmotorischen Bereich existieren zudem viele schöne Spiele.

Zur Anregung bzgl. Bewegung:
Link
Optionen:
1

nach oben scrollen