Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Allgemeine Themen >> Crps

Diskussionsforum

Crps

Optionen:
1
20. September 2019 13:18 # 1
Tini5
Registriert seit: 21.06.2006
Beiträge: 78

Hallo,
Vielleicht hat jemand eine Idee.
Ich habe gerade einen Patienten, der nach einer OP am linken Unterarm ein sehr starkes Crps entwickelt hat. Das ganze ist bei ihm schon so verfestigt, dass es ganz egal ist, wo du etwas machst, er den Schmerz schon erwartet. Besonders an der Narbe ist es schlimm. Wenn du dort anfasst, um das Handgelenk zu mobilisieren, macht es Schmerz.
Zudem reagiert er vegetativ immer sehr stark, die Handinnenfläche schwitzt dann.
Insgesamt ist er sehr bewegungseingeschränkt.
Am Handballen ist die Narbe im Zentrum taub, 5 cm drum herum schmerzhaft.
Spiegeltherapie hat ihm nur am Anfang was gebracht, hat er aber nicht bei mir gemacht. Er bekam vorher in Berlin Therapie.
Ein grosses Problem ist die Sprache. Er spricht nur schlecht deutsch und versteht nicht alles, was ich ihn frage.

Ich habe schon viel ausprobiert, aber nun weiß ich nicht mehr weiter.
Hat jemand eine Idee?
20. September 2019 14:01 # 2
freckle
Registriert seit: 05.02.2007
Bundesland: Bayern
Beiträge: 872

Geändert am 20.09.2019 14:02:00
Wichtig ist die fachärztliche Abklärung. Nicht alles, was nach Crps aussieht, ist es auch.

Was war es für eine OP, wie lange ist sie her und wie ist die aktuelle Medikation?
20. September 2019 20:47 # 3
Rowdy
Registriert seit: 05.04.2010
Beiträge: 844

Hallo,
Ich hatte mal eine Patientin mit ähnlicher Symptomatik.
Bei ihr hat Eisbehandlubg, Spiegeltherapie und letztendlich ein kompetenter Schmerztherapeut geholfen.

Seid ihr in der Nähe von Berlin? Vielleicht findet man da einen Schmerztherapeut der die Sprache kann?

Vg
20. September 2019 22:06 # 4
nirtak70
Registriert seit: 30.05.2008
Beiträge: 121

Vielleicht kann Dir dieser Link weiterhelfen
Link
30. September 2019 12:58 # 5
Tini5
Registriert seit: 21.06.2006
Beiträge: 78

Hallo,

Die Diagnose CRPS ist beim Patienten gesichert. Im Moment verändert sich das Bild ständig. Bei Kälte hat er deutlich mehr Schmerzen.

Dem Patienten ist ursprünglich die Motorhaube von seinem Transporter auf das Handgelenk gefallen. Es kam zu einer Quetschung und einer distalen Radiusfraktur, die mit einer Plattenosteosynthese versorgt wurde. Die ist aber nach 3 Monaten wieder entfernt worden.

Die Narbe ist sehr empfindlich und man kann ihn dort nicht anfassen.

Ich bin ratlos und habe echt keine Idee, was ich mit ihm noch machen soll.
1. Oktober 2019 15:17 # 6
Lillly
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 277

Rowdy hat die Spiegeltherapie ja schon vorgeschlagen, wäre auch meine erste Idee
Optionen:
1

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Ernst Reinhardt Verlag, 2013

Marktplatz & Stellenbörse

Marketingbroschüre

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen