Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Dies und das >> Heilpädagogik Weiterbildung?

Diskussionsforum

Heilpädagogik Weiterbildung?

Optionen:
1
28. September 2019 18:18 # 1
Isi42
Registriert seit: 22.02.2019
Beiträge: 4

Hi!

Ich bin jetzt im dritten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Ergotherapeutin.
Mit fast allen Handwerkfächern habe ich so meine Probleme ;).....die theoretischen Fächer langweilen mich manchmal und ich würde mir mehr Wissen zum Anwenden (auf Fallbeispiele, komplexere Aufgaben) als nur zum Abfragen wünschen.
Inklusion ist mir ein wichtiges Thema und ich begleite gerne Menschen mit Behinderungen, mache das auch ehrenamtlich. Daher habe ich mich schon oft gefragt, ob eine Heilerziehungspfleger Ausbildung besser passen würde, aber der extrem große Pflegeanteil schreckt mich ab.(grundsätzlich habe ich kein Problem mit Pflege, würde es aber nicht gerne hauptberuflich machen und will Menschen eher fördern als pflegen)
Ich will auf jeden Fall noch mein letztes Ergo-Jahr durchziehen, aber mache mir Gedanken, was danach so ist. Daher hier meine Fragen:

1) Wenn in Stellenausschreibungen der Behindertenarbeit steht "Heilerziehungspfleger oder vergleichbare Berufsgruppen", bin ich dann als Ergo zur Bewerbung berechtigt? Z.B bei Schulassistenz, 2. Lehrkraft an einer Förderschule,Heime etc?

2) Ist hier jemand, der nach der Ergo-Ausbildung (und einjähriger Berufserfahrung), eine Weiterbildung zum Heilpädagogen gemacht hat? Wenn ja, in welchem Bundesland und mit oder ohne Sondergenehmigung? Und ist es empfehlenswert?

3) Ist hier jemand, der nach der Ergoausbildung eine Heilerziehungspflegerausbildung gemacht hat? Wenn ja, doppelt sich viel des Inhalts? Loht es sich?


liebe Grüße!

Optionen:
1
EBBS

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Marktplatz & Stellenbörse

Buch-Tipp

Verlag Modernes Lernen, 2019

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen