Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Geriatrie >> Geriatrische Komplexbehandlung- was muss alles bei Befundaufnahme geleistet werden?

Diskussionsforum

Geriatrische Komplexbehandlung- was muss alles bei Befundaufnahme geleistet werden?

Optionen:
1
6. Januar 2020 21:30 # 1
Tina 65
Registriert seit: 27.12.2016
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Beiträge: 69

Hallo,
bisher musste bei einer Befundaufnahme (BA) in der Klinik als Ergo (in 30min.) folgendes geleistet werden:
-Bewegungsausmaß obere Extremitäten erfassen, Handkraftmessung, Geldzähltest, verschiedene Transferarten/ Gleichgewicht befunden, Schmerzstatus erfassen, häuslichen Hintergrund erfragen (wer kochte bisher, wieviel Stufen zur Whg., vorhandene Hilfsmittel u.ä)
Nun sollen wir ab 1.1.20 auch noch den MMSE am Aufnahmetag machen. Angeblich ginge es nicht später.
Wem geht das noch so? Uns wurde gesagt, der MdK/die Gesetzeslage sähen es so vor. Wem geht es genauso? Ich bitte um Erfahrungen damit. Mir scheint es unmöglich alles in 30 min.zu schaffen.
7. Januar 2020 15:11 # 2
biene37
Registriert seit: 15.03.2003
Beiträge: 922

Hallo,
ich glaube, das Zeitfenster reicht da wirklich nicht... manche Leute brauchen länger zum erzählen, schon alleine da immer dazwischen gehen, finde ich doof. Wie funktioniert der Geldzähltest? den kenne ich gar nicht und wechsele nächste Woche den Fachbereich... eben auch in die Geriatrie.
LG::smile::
"Die Kunst ist, den Kindern alles, was sie tun oder lernen sollen, zum Spiel zu machen."
John Locke
7. Januar 2020 21:36 # 3
Tina 65
Registriert seit: 27.12.2016
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Beiträge: 69

Geändert am 07.01.2020 21:36:00
Hallo biene37,
Beim Geldzähltest soll der Patient aus einem Portemonnaie einen definierten Betrag (9,80 Euro) zusammenzählen. Er gibt einen ersten Anhaltspunkt über die Qualität von Feinmotorik, Kognition und Nahvisus des Patienten.
Um Kommunikation mit dem Patienten geht es bei der BA gar nicht mehr. Es geht ums Aufnehmen und vor allem Dokumentieren bestimmter Parameter und letztlich um (dokumentierbare)Therapieerfolge.
8. Januar 2020 20:17 # 4
Rowdy
Registriert seit: 05.04.2010
Beiträge: 855

Hallo,
Ich arbeite in der Geri-komplex und unsere Aufnahme sieht folgendermaßen aus:
- Soziales Umfeld erfassen (Wohnsituation, Haus, Wohnung, Treppen, Angehörige)
- Hilfsmittel erfragen (machen bei uns die Ergos oder die Physios, je nachdem Wer zuerst da ist)
- ADL erfragen, was ging vorher, was geht jetzt nicht mehr
- ein Ziel für die ersten Tage festlegen (zb WC Gang mit Hilfe oder anderes)
- MMST
- Transfers zeigen lassen, wenn möglich kurzes Gehen anschauen. Bei "falschen" Transfers schon mal zeigen wie es besser geht.

Dafür benötige ich etwa 45-55 min und schreibe 2 Einheiten (1 Einheit ist 30 min inkl Doku).
Und ja, Barthel (Pflege oder Ärzte), GDS (Ärzte), Tinetti oder TimeUp (Physoo) und MMST müssen in den ersten 48h gemacht werden. Bei uns wird aber auch das Durchführen in 24h gewünscht .

Dürft ihr 2 Einheiten machen?

Vg
9. Januar 2020 21:48 # 5
biene37
Registriert seit: 15.03.2003
Beiträge: 922

Danke sehr für deine Antwort. jetzt hab ich wieder was dazu gelernt....
Gruß ::smile::
"Die Kunst ist, den Kindern alles, was sie tun oder lernen sollen, zum Spiel zu machen."
John Locke
14. Januar 2020 16:13 # 6
roo22
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1076

Hallo wir müssen MMSE, GDS und Uhrentest machen. Innerhalb von 48 stunden, gerne innerhalb 24 Stunden. Dafür werden 0 Minuten gezählt. Wurde vom MDK so mitgeteilt. Dann machen wir ErgoBef. wo wir eben unsere ganz normalen ADl und Bewegungsdefizite und Ressourcen feststellen. Dies kann 30 min einheiten haben.
Alles andere zählt dann als normale Einzeltherapie 30 min. Und eben Gruppe.
Spezielle weiterführende Tests werden im Rahmen der Einzeltherapie durchgeführt.
Optionen:
1
Marketingbroschüre

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen