Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Orthopädie/Traumatologie >> Ringbandrekonstruktion durch Palmaris Longus

Diskussionsforum

Ringbandrekonstruktion durch Palmaris Longus

Optionen:
1
19. Januar 2020 17:27 # 1
Skrölli
Skrölli
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 27


Liebe Forenmitglieder

Habe eine neue Handpatientin und hatte sowas trotz vieler Handpatienten noch nicht ,,,,

Es handelt sich um eine Kamptodaktylie die bereits einmal mit mäßigem Erfolg operiert wurde
Der D5 stand also vor der OP etwas90 Grad in der Flexion im Grundgelenk.

In der 2. OP wurde eine Tenolyse der FDP Sehne 5 durchgeführt , ausßerdem wurde das Ringband A4 durcch ein Palmaris Longus Transplantat rekonstruiert.

Sie hat einen A4 Ringbandschut (Schienenbau)erhalten und soll jetzt mit Bewegungsübngen beginnen.
Schade das man kein Foto anhängen kann ::wink::

Aber wie stabil ist so ein rekonstruiertes Ringband denn jetzt ??
Nur passive Mobilisation oder darf sie auch aktiv was machen da ja durch den Ringbandschutz ein gewisser Schutz besteht .

Habe bereits versuch den Handchirurgen zu kontaktieren , leider hat dieser sich bis jetzt nicht zurückgemeldet

Hat jemand Erfahrung damit ???
Über Hilfe wäre ich sehr dankbar ..

Vielen lieben Dank
20. Januar 2020 21:46 # 2
M.fischer
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 41

Hallo Skrölli,
üben unter Ringbandschutz bedeutet, dass die Patientin sowohl mit dem angelegten Ring (er muss eng sitzen und wenn noch eine Schwellung besteht und diese sich reduziert, dann muss auch der Ringbandschutz adaptiert werden) aktiv vorsichtig beugen und strecken darf (nicht mit viel Kraft und nicht endgragig), als auch ohne Ring, wenn der Therapeut mit 2 Fingern das Ringband gegen den Knochen stabilisiert. Der Schutz ist wichtig, damit die frische Ringband-Naht nicht reisst. I.d.R. muss der Schutz mind. 6 Wochen erfolgen. Bei belastenden Tätigkeiten sollte der Schutz bis zur 12 Wo. post-op getragen werden. Der Vorteil dieser frühfunktionellen Behandlung besteht darin, dass das Gelenk nicht komplett ruhig gestellt werden muss und es so nicht zu Kontrakturen des Gelenks bzw Verklebungen der beiden Flexorensehnen untereinander kommt.
Liebe Grüße,
M. Fischer
www.handakademie.de
21. Januar 2020 07:55 # 3
Skrölli
Skrölli
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 27

Vielen Dank für die Antwort

Was mich an dem Ringband Schutz irritiert... Er ist ca 1 cm und sitzt wie ein Ring
Es handelt sich aber ja um das A4 Ringband das ja weiter proximal in der Handfläche lokalisiert ist. Also ist der Druck ja nicht direkt auf der rekonstruiertem Ringband ::blush::

LG
23. Januar 2020 09:24 # 4
Sarina
Registriert seit: 30.07.2001
Beiträge: 50

::scared:: Sorry, aber jetzt schau bitte mal ins Anatomiebuch, wo das A4 Ringband sitzt!
Definitiv nicht in der proximalen Handfläche.

LG
Optionen:
1
EBBS

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Marktplatz & Stellenbörse

Buch-Tipp

Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2017

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen