Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> auf geht´s Corona

Diskussionsforum

auf geht´s Corona

Optionen:
 1 2 3
13. März 2020 17:33 # 31
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 943

Hallo HHAltona,
Du hast aber beflissentlich überlesen, dass dies eine Kurzfristige Sache ist und das wir jetzt ja auch längere Unterbrechungszeiten haben und auch die Zeit zwischen Ausstelldatum und 1. Behandlungstermin verlängert worden ist.
Also nicht nur die Hälfte des "Abkommens" berichten.
MfG
igelchen
"Es weiß niemand besser, wo der Schuh drückt, als der, der ihn trägt."
dt. Sprichwort
14. März 2020 15:48 # 32
Registriert seit: 26.08.2007
Beiträge: 308

Hallo ins Rund,

Das Infektionsrisiko in einer Praxis für Ergotherapie ist genauso hoch, wie überall sonst, Kuckdiehe.
Das "Hoch- und Runterdesinfizieren" nutzt nichts, wenn die Behandler, woher auch immer, positiv sein sollten.
Wir haben Klinikkontakt und in der Klinik sind mind. ein positiv getesteter Fall. Die Pflege- und Physiokollegen im Haus, die Kontakt zu diesem Pat. hatten, sind getestet worden, das Ergebnis steht noch aus.
Du bist doch auch in Mittelfranken, da ist das Risiko gerade nicht so niedrig wie in MeckPomm.

Die Heime bei uns sind zu, da kommen Therapeuten sowieso nicht mehr rein.

Ich habe prophylaktisch alle HB-Patienten von MIR aus abgesagt. Ich fühle mich verantwortlich. Das ist pro Wo. ca. eine Vollzeitstelle. Klar trauere ich da. Aber ich habe 30 Jahre von den Verordnungen dieser Menschen gelebt, so dass ich jetzt von mir aus Vorsichtsmaßnahmen ergreife, um sie zu schützen. Das finde ich nur fair.

Zudem ist eine Frage des Rufs. Ich will nicht, dass es nachher heißt, dass wir unverantwortlich einfach weiter gemacht haben, ohne zu überlegen und logische Schlüsse zu ziehen.

Krankenhausbehandlung als Honorarkraft wird auch wegfallen, schätze ich, da die Geriatrie und Chirurgie bestimmt bald geschlossen wird. Wieder ein Vollzeitstelle weg.

Ich hoffe dringend, dass ab Montag die Neuregelung des Kurzarbeitergeldes von der Regierung verabschiedet wird, der Antrag liegt hier auf meinem Schreibtisch und wartet.
Geplant ist, dass der Nachweis von Arbeitszeitkonten und Urlaubseinbringung wohl wegfallen sollen.
Wer sich schon mal informieren mag:

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-uebersicht-kurzarbeitergeldformen

Achtung, ist aber noch der "alte" Antrag. Auf Fristen achten, damit man auch unter die Neuregelung fällt!

Ich hoffe, dass wir so unsere Praxisschiffchen, egal ob Minischiffe oder Containerschiffe, gut durch die Zeit bringen.

Bleibt gesund,

kaenguru

Im Alter möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich.
14. März 2020 21:11 # 33
Registriert seit: 30.08.2004
Beiträge: 382

Hallo Verena3
Sorry, das ich dir zu Nahe getreten bin.
Aber ich weigere mich auch nach der momentanen Lage in Hysterie zu verfallen.
Der Höhepunkt der Pandemie in Europa ist noch nicht abzuschätzen, ich habe betroffene Bekannte, aber trozdem bleibe ich positiv gestimmt, dass die Lage in den Griff zu bekommen ist.
Wir werden wahrscheinlich alle Abstriche machen müssen (fehlende Klienten, Patienten), aber wir werden bestimmt nicht verhungern.
In China ist das (oder der?) Virus Ende Oktober 2019 aufgetaucht und jetzt auf einem absteigendem Verlauf.
D. H. wir müssen minimal 5 Monate durchhalten.
Für PIs eine Katastrophe, für die Allgemeinheit zu schaffen.

Ich wünsche euch allen viel Durchhaltervermögen, Kraft und eine positive/optimistsche Einstellung, bei allem was Ihr macht.

Gute Gesundheit für alle.
A.
Schnief
Was ist eine Signatur?
14. März 2020 23:36 # 34
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 722

Zitat / Igelchen hat geschrieben:
Hallo HHAltona,
Du hast aber beflissentlich überlesen, dass dies eine Kurzfristige Sache ist und das wir jetzt ja auch längere Unterbrechungszeiten haben und auch die Zeit zwischen Ausstelldatum und 1. Behandlungstermin verlängert worden ist.
Also nicht nur die Hälfte des "Abkommens" berichten.
MfG
igelchen


Ja, da ich keine Verbesserung darin sehe - wenn ein VO ungültig ist.... brauche ich eine neu VO. Fertig. Un die bekomme ich dann auch. Warum sollten wir nun drei weitere Wochen aufs Geld warten?

Mein Forderung ist folgende: Alle Umsatzverluste durch Corona minus evtl. Kurzarbeitgelder oder Entschädigungen aus Versicherungen etc.... werden bis zu einer max. Höhe von 10% des Vorjahresumsatzes durch die Kassen erstattet. ::tongue::
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
18. März 2020 20:54 # 35
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 27

Zitat / Arnulf hat geschrieben:
Hallo Verena3
Sorry, das ich dir zu Nahe getreten bin.
Für PIs eine Katastrophe, für die Allgemeinheit zu schaffen.
Ich wünsche euch allen viel Durchhaltervermögen, Kraft und eine positive/optimistsche Einstellung, bei allem was Ihr macht.
Gute Gesundheit für alle.
A.
Schnief


Lieber A. Schnief,. Ist schon verziehen ::smile:: und das Lachen ist mir auch noch nicht vergangen. Dir hoffentlich auch nicht die Witze zur allgemeinen Erheiterung....::thumbup::...und werde wieder schnell gesund.!!
Die letzten Tage hatte ich so dermaßen zu roedeln, dass mir der Kopf schwirrt mit dem ganzen hin und her und dann wieder aprupten Meldungen die schnelles Handeln erforderlich machen. ...uff...keine Energie mehr für Hysterie...
Aber Fragen, denn für die Mitarbeiter gilt es gut zu sorgen...
Wir arbeiten auch in ganz verschiedenen Bereichen.
FRAGE: wenn in nur einem Bereich wie z.B. in einem Heim die ganze Arbeit wegfällt wegen Schließung, und die Mitarbeiterin nicht in einem anderen Bereich eingesetzt werden kann, kann dann schon für sie allein Kurzarbeitergeld beantragt werden? Und muss dann für Ausfälle Nachweise erbracht werden? Die reduzierten Einnahmen schlagen sich ja erst in 1-2Monaten nieder?!
Danke für die Antworten schon Mal und viel Gesundheit allerseits
18. März 2020 20:58 # 36
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 27

Und gleich noch die nächste Frage:
Soll bei Arbeitsausfall nicht erst Abbau von Überstunden und dann Urlaubstagen sein.....????
Viele Grüße
19. März 2020 20:41 # 37
ergo-ex
ergo-ex
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 338

Geändert am 19.03.2020 20:43:00
Allerliebste Alle.
Ich habe nicht gedacht, dass es mir mal so gehen würde, aber:
was bin ich grade froh, von "staatlichen Hilfen" abhängig zu sein. (Hilft euch garnix, ich weiß)
Meine - unterirdische- EM Rente kommt sicher, meine Fixkosten sind gedeckt...

Ich bin geistig SO bei euch, verfolge jeden Tag die News auf Ph.de und hier und finde es unsäglich, dass es IMMER NOCH keine behördliche Schließung von HM Praxen - ab der es dann ja KUG gäbe- gibt.
Laut befreundeter PT Praxis hier/SH: keine Selbstzahler und PP mehr. Per ärtztlicher VO ist es ok..
Was für ein schlaues Virus-- das sowas unterscheiden kann..

Es wird extrem fahrlässig mit Leben! umgegangen und wo HMErbringer in der Hierarchie stehen, sieht man in zig Beschlüssen/Verordnungen...
Ähnlich wie Einzelhandel/Pflegekräfte--- die Nutten der Nation..
Kein Schutz, keine Entschädigungen..
Es ist so unsäglich!!!

Ich wünsche mir eine bundeseinheitliche Regelung. Eindeutigkeit.
Mit den hier so- da so- Regelungen kann niemand umgehen.
Föderalismus hin oder her.


Es gibt unzählige Fälle, wo ich nur noch Schüttelfrost kriege: Friseure-Baumärkte- Indoorspielplätze ... bleiben offen----ah,ja.
Ich geh also, nachdem mein Kind mit 130 anderen gespielt hat, mit schicker Frise und neuer Wandfarbe in die ITS...
Sorry...
Inzwischen hab ich weniger Angst vor dem Virus, als vor den Menschen..


Ich bin seit mind. 10 Tagen in "Social Distancing" und kann nix anderes tun, als euch allen zu wünschen, dass ihr gesund bleibt
#flattenthecurve
#staythefuckathome

Kraft für euch alle und bleibt- bitte- gesund!!
21. März 2020 14:45 # 38
Registriert seit: 10.02.2006
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 63

Zitat / verena3 hat geschrieben:
Zitat / Arnulf hat geschrieben:
Hallo Verena3
Sorry, das ich dir zu Nahe getreten bin.
Für PIs eine Katastrophe, für die Allgemeinheit zu schaffen.
Ich wünsche euch allen viel Durchhaltervermögen, Kraft und eine positive/optimistsche Einstellung, bei allem was Ihr macht.
Gute Gesundheit für alle.
A.
Schnief


Lieber A. Schnief,. Ist schon verziehen ::smile:: und das Lachen ist mir auch noch nicht vergangen. Dir hoffentlich auch nicht die Witze zur allgemeinen Erheiterung....::thumbup::...und werde wieder schnell gesund.!!
Die letzten Tage hatte ich so dermaßen zu roedeln, dass mir der Kopf schwirrt mit dem ganzen hin und her und dann wieder aprupten Meldungen die schnelles Handeln erforderlich machen. ...uff...keine Energie mehr für Hysterie...
Aber Fragen, denn für die Mitarbeiter gilt es gut zu sorgen...
Wir arbeiten auch in ganz verschiedenen Bereichen.
FRAGE: wenn in nur einem Bereich wie z.B. in einem Heim die ganze Arbeit wegfällt wegen Schließung, und die Mitarbeiterin nicht in einem anderen Bereich eingesetzt werden kann, kann dann schon für sie allein Kurzarbeitergeld beantragt werden? Und muss dann für Ausfälle Nachweise erbracht werden? Die reduzierten Einnahmen schlagen sich ja erst in 1-2Monaten nieder?!
Danke für die Antworten schon Mal und viel Gesundheit allerseits


Hallo Verena3,
du fragst, wie man einen Nachweis über die Ausfälle erbringen kann. Ich habe alle Ausfälle und Absagen der Patienten notiert. Dazu habe ich die Dienstpläne der Mitarbeiterinnen ausgedruckt und farblich markiert, welche aus Angst abgesagt haben, welche normal abgesagt haben, welche ausgefallen sind und welche ich vertreten habe (zwei Mitarbeiterinnen sind krank daheim). Mein Dad hat mir nun eine Excel-Tabelle erstellt, in der die Preise der einzelnen Leistungen hinterlegt sind und ich muss nur die Anzahl der Absagen eingeben. Zum Schluss kommt die Summe der Ausfälle raus.
Ansonsten bleibt dann noch der Vergleich mit dem Vorjahr. Aber ob das so akzeptiert wird ist fraglich. Selbstverständlich auch, ob meine Methode akzeptiert wird. Immerhin kann ich aber irgendwie nachvollziehen was alles ausgefallen ist.

Gruß
M.W.
22. März 2020 20:23 # 39
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 45

Nabend,

Unsere Ambulante Rehaeinrichtung (Neuro, Ortho) ist weiterhin geöffnet. Gruppenbehandlungen in Gruppen bis ca 6 Personen finden statt (erhöhter Abstand). Auch HM Behandlungen und Stationäre Versorgung eines Kreiskrankenhauses (ua.Stroke Unit und Geriatrie) weiter wie gehabt (natürlich mit gesteigerten Hygiene Maßnahmen). Von der Geschäftsführung keine Einstellung des Betriebes. Mitarbeiter haben Angst, zu Recht. Kann denn nach Heutigem Erlass ernsthaft erwartet werden dass weiter Therapie stattfindet (auch wenn nicht lebensnotwendig)? Haben denn wir Therapeuten kein Recht auf Schutz? Wollen weder Übertrager sein noch selber infiziert werden.
Arbeitet jmd in einem ähnlichen Bereich und es wurden Klare Schutzmaßnahmen getroffen (Schutzkleidung, Atemmasken, Absagen von Heilmittel seitens des AG und oä). ?
22. März 2020 20:30 # 40
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 318

Mundschutz auch für den Patienten ist wichtig
22. März 2020 22:13 # 41
Opus
Opus
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 86

Wo gibt es noch Mundschutz? Ich werde ab morgen nicht mehr öffnen, mir ist das Risiko zu hoch. Wo bleibt eine einheitliche Lösung?
23. März 2020 00:14 # 42
Registriert seit: 30.07.2001
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 114

Geändert am 23.03.2020 00:22:00
Vorsicht mit dem Schließen Deiner Praxis ohne ,infizierten Fall' !
Wer's noch nicht gesehen hat: hier der
Link
zu YT*, da spricht ein Anwalt zum Thema *Entschädigung* für Therapeuten nach Praxisschließung wegen Corona !
Trifft auch auf uns zu, obwohl da meist von Physios die Rede ist...

*) Weiterleitung zu: https://www.youtube.com/watch?v=kgpf4HcB0Eo
3~°
23. März 2020 08:24 # 43
Opus
Opus
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 86

Danke für den Link. Dann halten wir noch ne Weile durch, mal sehen wieviele Patienten überhaupt noch kommen.::blush::
23. März 2020 10:00 # 44
falladar
falladar
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 1376

Mundschutz selber herstellen:

https://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/0115_1/pressereferat/Mund-Nasen-Schutz__Naehanleitung_2020_Feuerwehr_Essen.pdf

https://www.chilloutzone.net/video/mundschutz-aus-kuechentuch-basteln.html
Optionen:
 1 2 3

nach oben scrollen