Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> Cororna und Freistellung von gesunden Mitarbeitern

Diskussionsforum

Cororna und Freistellung von gesunden Mitarbeitern

Optionen:
6. März 2020 11:54 # 1
Registriert seit: 10.06.2003
Beiträge: 32

Hallo zusammen!
Eine Kollegin war über Fasching in Südtirol, das kein Risikogebiet war, seit gestern aber dazu erklärt wurde. Sie ist völlig gesund, war auch die gesamte Woche arbeiten. Seit nun Südtirol auch Risikogebiet ist, hat sie sich beim Gesundheitsamt informiert, was zu tun ist..Keine Aussage bekommen..mit dem Arbeitgeber sprechen, Homeoffice (haha..), Kontakte meiden , aber keine Quarantäne angeordnet, ist ja gesund. Krank geschrieben wird sie nun auch nicht. Was tun? Sollte sie morgen Symtome bekommen, ist die Chance hoch,dass sie uns alle angesteckt hat..müssen wir uns dann alle testen lassen?? Die Praxis schließen???
ich habe sie jetzt für die nächste Woche freigestellt und muss fast alle Therapien absagen, weil wir keine Vertretungskraft haben. Keiner bezahlt mir das, und meine Mitarbeiterin sitzt gesund daheim.
Wie handhabt ihr das??Wenn sie übernächste Woche wieder da ist, kann ja der nächste aus dem Urlaub mit Corona kommen, dann müssten wir wieder schließen???Wie soll das gehen??Der DVE gibt keine klaren Rückmeldungen...nur Hygiene beachten, dem RKI folgen..nur das hat auch keine Richtlinien für Gesundheitsberufe, nur für Erkrankte..
6. März 2020 14:30 # 2
coriande
coriande
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 129

Hallo,

ich empfehle folgenden Artikel:

Link

und zur weiteren Entspannung noch ein netter Song...

Link
6. März 2020 15:40 # 3
falladar
falladar
Ehemaliges Mitglied
Beiträge: 1376

Geändert am 06.03.2020 15:57:00
Zitat / dudidts hat geschrieben:
Hallo zusammen!
Eine Kollegin war über Fasching in Südtirol, das kein Risikogebiet war, seit gestern aber dazu erklärt wurde. Sie ist völlig gesund, war auch die gesamte Woche arbeiten. Seit nun Südtirol auch Risikogebiet ist, hat sie sich beim Gesundheitsamt informiert, was zu tun ist..Keine Aussage bekommen..mit dem Arbeitgeber sprechen, Homeoffice (haha..), Kontakte meiden , aber keine Quarantäne angeordnet, ist ja gesund. Krank geschrieben wird sie nun auch nicht. Was tun? Sollte sie morgen Symtome bekommen, ist die Chance hoch,dass sie uns alle angesteckt hat..müssen wir uns dann alle testen lassen?? Die Praxis schließen???
ich habe sie jetzt für die nächste Woche freigestellt und muss fast alle Therapien absagen, weil wir keine Vertretungskraft haben. Keiner bezahlt mir das, und meine Mitarbeiterin sitzt gesund daheim.
Wie handhabt ihr das??Wenn sie übernächste Woche wieder da ist, kann ja der nächste aus dem Urlaub mit Corona kommen, dann müssten wir wieder schließen???Wie soll das gehen??
Der DVE gibt keine klaren Rückmeldungen...nur Hygiene beachten, dem RKI folgen..nur das hat auch keine Richtlinien für Gesundheitsberufe, nur für Erkrankte..


Du loggst dich auf der DVE-Seite ein => klickst Downloads an => klickst A-Z an und schaust unter C wie Corona-Virus. Dort findest du folgendes:
- Informationen zum Corona-Virus
- DVE Merkblatt zur Hygiene in Ergotherapie-Praxen
- Plakat mit Hygienetipps zum Aushängen in der Praxis
- Plakat mit Tipps zum richtigen Händewaschen zum Aushängen in der Praxistoilette
- Eine Broschüre mit Hygieneinformationen speziell bei Atemwegserkrankungen
- Umsatzausfälle-Entschädigung bei Corona

Du kannst dich auf der DVE-Seite auch einloggen und unter der Suchfunktion "Corona-Virus" eingeben. Dann solltest du die Informationen auch finden. Dafür sind die Beiträge dort hinterlegt.

Wenn deine Mitarbeiterin sich im Fasching mit dem Coronavirus angesteckt hat und seitdem wieder arbeitet, habt ihr euch alle und eure Patienten schon längst auch angesteckt. Warum sollte deine Mitarbeiterin ohne Krankheitssymptome also zu Hause bleiben? Wenn du deine Mitarbeiter ohne Krankheitssymptome vorsorglich freistellst, dann hast auch du selbst die Kosten zu tragen. Bei deiner, für mich übertriebenen, Panikreaktion kannst du bis zum Ende der "Coronakriese" auch deine gesamte Praxis schließen. Bei der jährlichen Grippewelle machst du doch hoffentlich auch nicht so eine Welle?

LG falladar

oder hier nachschauen: Link
https://www.physio.de/community/news/covid-und-corona/99/10098/1
10. März 2020 19:16 # 4
Registriert seit: 28.12.2003
Beiträge: 113

Hallo Coriande,

der Artikel ist wirklich gut!!!
Mir macht der Virus keine Angst, aber das was daraus gerade gemacht wird. Wo sind wir bloß hingeraten und wo wird das noch hinführen?
Unsere Patienten sehen das zum Glück recht entspannt.

Danke für den Link
13. März 2020 11:51 # 5
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 53

..............nett aber löst meine Probleme gerade nicht.
Schulen und /oder Kindergärten schließen, Pflegeheime sperren Besucher und Therapeuten aus,
einzelene Patienten sagen aus Hysterie ab.....................
Meine Mitarbeiter sind gesund, AU is nicht, verhungern lassen kann ich meine Leute auch nicht...........
Vielleicht sollten sich an dieser Stelle mal die Herrschaften von BED und DVE äussern.........qualitativ wenns geht.....
fände ich nett..........
Virenfreies Wochenende wünsche ich
14. März 2020 15:58 # 6
Registriert seit: 26.08.2007
Beiträge: 308



Sie vereinbaren gerade lieber mit den GKV ein um 42 Tage verlängertes Zahlungsziel ...::angry::
DAS verstehe ich nicht. Bitte schreibt dem DVE, dass ihr damit nicht einverstanden seid! Wir bekommen unser Geld doch sowieso so spät!

Lieben Gruß, kaenguru
Im Alter möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich.
14. März 2020 16:16 # 7
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1250

und längere Unterbrechungszeiten und späte möglichen Behandlungsbeginn.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
14. März 2020 16:19 # 8
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1250

und längere Unterbrechungszeiten und späte möglichen Behandlungsbeginn.
Kurzarbeitergeld und kurzfristige Kredite sind möglich bzw. beantragbar.
Es wird trotzdem für viele Unternehmer haarig oder der Ruin sein.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
14. März 2020 20:47 # 9
Registriert seit: 02.05.2019
Beiträge: 2

Bitte informiere Dich als Praxisinhaberin über die Wirtschaftshilfe die natürlich uns Selbstständige und Freiberufler beraten und finanz. Unterstützungshilfen anbieten. Lohnfortzahlung bei an Corona erkrankten Mitarbeiter gibt es 1 zu 1 zurück. Deine Mitarbeiterin muss den Test machen. Ansonsten geht ja ihr ganzer Urlaub drauf.
Optionen:

nach oben scrollen