Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Tipps aus der Praxis >> Volksschulklasse-Stifthaltung

Diskussionsforum

Volksschulklasse-Stifthaltung

Optionen:
1
25. März 2020 09:13 # 1
Elala
Registriert seit: 25.03.2020
Beiträge: 1

Hallo,
ich bin Volksschullehrerin und brauche euren fachlichen Rat. Einer meiner Schüler hält den Stift mit allen 5 Fingern, beginnend mit dem kleinen Finger. Wenn ich ihn korrigieren und den 3 Punktgriff zeige, fällt er sofort in eine Krampfhaltung, biegt den Daumen ab und der Stift zeigt steil nach oben. Mit seinem 5 Fingergriff schafft er es nie die Linien einzuhalten, mit verkrampften Haltung klappt es besser und mit dem Dreipunktgriff kann man die Buchstaben kaum mehr erkennen.
Welche Tipps habt ihr für mich?

Ich werde nächstes Jahr eine 1. Klasse mit 25 Kindern haben, davon halten SEHR viele Kinder die den Stift falsch halten (bei der Einschulung gesehen).

Welche Übungen kann ich mit allen Kindern machen?

Was soll ich den Eltern raten? Ergotherapie kommt oft nicht in Frage, weil wir eine Ganztagsschule sind und die Kinder teilweise sehr spät abgeholt werden.
Welche Aufsätze und Stifte bewähren sich in der Praxis?

In wie weit soll ich korrigieren und was kann ich machen, dass sie nicht sofort wieder in ihre falsche Stifthaltung fallen?

Vielen Dank schon einmal! :)
Ganz liebe Grüße
Ela


26. März 2020 08:14 # 2
ssssssss
Registriert seit: 22.09.2005
Beiträge: 244

Guten Morgen,

Zum Umgang mit der Stifthaltung gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen, die unter Umständen zu weitreichender Diskussionen führen können.
Ich habe in div. Fortbildungen gelernt , dass die Stifthaltung sich vom Tag an dem das Kind den Stift das erste mal in der Hand hat ausbildet. Da das meist so mit ca. 1 bis 2 Jahren anfängt hat sich die Stifthaltung dann bis zum eintreten der Schule in den meisten Fällen schon verfestigt. Die optimale Stifthaltung findet man auch unter erwachsenen oft nicht. Trotz allem haben diese oft trotzdem die Schule geschafft und einen guten Beruf erlernt.
Im vorschulalter könnte man in einigen Fällen mit viel Training durch eine kompetente Ergotherapeutin und täglichen Übungen zuhause zu einer verbesserten Stifthaltung und entkrampfen Schreibweise gelangen.
Es gibt durchaus Kinder die mit einer nicht korrekten Stifthaltung gut zu Recht kommen. Wichtig ist auch die Beachtung einer optimalen arbeitshaltung bei der der tonus optimal ist. Hier spielt auch die Motivation die sich durchaus auch auf das Ergebnis auswirkt eine Rolle.
Weiterhin ist es vielleicht auch sinnvoll mit griffverdickungen oder anderen Hilfsmitteln zu arbeiten. Eine alleinige Korrektur der Stifthaltung ist meines Erachtens nicht sinnvoll und kann in manchen Fällen sogar kontraproduktiv sein.

Ich finde dein Engagement super. Vielleicht lädst du einmal eine Ergotherapeutin aus eurem Ort zu euch ein und lässt dich beraten. Es gibt bestimmt welche die dies machen würden.
In manchen Fällen wird man jedoch meines Erachtens ohne weitere Förderung nicht weiterkommen. Es gibt Kinder die benötigen dringend Förderung und andere schaffen es einfach ohne große Mühen vielleicht sogar mit der "falschen" Stifthaltung.

Lieben Gruß Michi

Text ohne Korrektur von Rechtschreibung und Kommasetzung::biggrin::
26. März 2020 08:21 # 3
ssssssss
Registriert seit: 22.09.2005
Beiträge: 244

Als Tipp empfehle ich dir das Übungsprogramm von Pauli und Kisch "Geschickte Hände zeichnen"
Und es gibt von den Autorinen auch noch andere informative Fachbücher zum Thema.
26. März 2020 08:32 # 4
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1018

Hallo, mal ausprobieren, ob er eine schöne etwas größere Glasmurmel dabei in der betreffenden Hand halten kann. Wenn er die auch noch behalten darf...Spielerische Anreize schaffen, das mache ich gerne.
Ich kenne leider eine Menge Kinder, bei denen sich die Stifthaltung nicht mit 1-2 Jahren entwickelt, da sie dann noch keinen Stift in die Finger bekommen haben. Oft erst im Kindergarten zum ersten Mal, meist sind es Jungen.

Mich erstaunt, hier von einer Volksschullehreri n zu Lesen. Das kenne ich aus den 60er Jahren noch.
Obwohl in der Schweiz und Österreich gibt es den Begriff noch.

Viel Erfolg
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
26. März 2020 11:46 # 5
HandArbeit
Registriert seit: 09.07.2019
Beiträge: 2

Hallo Elala,
wir haben gute Erfahrung mit einem sog.HandiWriter gemacht. Link. Eine Seite eines dicken Gummis um das Handgelenk hält den Stift runter, an der anderen Seite hängt ein kleiner Fußball oder Delfin, den das Kind mit Ring- und kleinem Finger festhält. (Gleiche Idee wie von rapor.) So stehen nur drei Finger zum Stifthalten zur Verfügung. Zur Zeit ist der wohl nicht überall verfügbar, aber auch mit einem Haargummi selbst herzustellen, vielleicht sogar mit dem Kind.::thumbup::
Optionen:
1

Anzeige

taf180.de: Onlineseminar - Online und telemedizinische Therapie. Grundlagen für den Therapiealltag

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Springer-Verlag GmbH & Co. KG, 2014

Marktplatz & Stellenbörse

Marketingbroschüre

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen