Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Existenzgründung >> Existenzgründung zur Coronazeit

Diskussionsforum

Existenzgründung zur Coronazeit

Optionen:
1
10. Mai 2020 11:32 # 1
Theresiiina
Registriert seit: 10.05.2020
Beiträge: 2

Hallo ihr Lieben,

Hallo ihr Lieben,
ich liebäugel mich selbstständig zu machen.
Ich hab 2013 examiniert und war seither in 2 Rehazentren angestellt. (dazwischen 4 Monatige Babypause)

Ich besitze bereits ein Gebäude, welches ich schon vor Jahren für eine Praxis gekauft hatte und der Mieter geht jetzt raus und somit ist meine Zeit gekommen. (250 qm- alle Gegebenheiten für eine Praxis)

Jetzt bin ich natürlich super unsicher, dank Corona und viele Praxen habens ja gerade nicht besonders leicht.
Der Standort wäre eigtl optimal, viele Kindergärten, viele ältere Mitbürger und gute Verkehrsanbindung und "nur" eine weitere Ergo-Praxis. Es wäre eine Praxis, die alle Spaten bedient... Gerne würde ich noch Präventionskurse mit anbieten, da ich hier eine Zusatzqualifikation habe und bisher gut mit Krankenkassen zusammen gearbeitet hatte.

Ich weis, die Entscheidung ob oder ob nicht, nimmt mir sicher keiner ab... dennoch würde ich iwie gerne eure Erfahrungen, Meinungen dazu hören...Ich hab immer wieder dieses Corona im Kopf und bin sowas von Gaga mittlerweile, dass ich schon gar nicht mehr weis, was ich machen soll. Eigentlich gabs für mich immer nur ein Ziel: Selbstständigkeit.
Jetzt wärs soweit und ich hab ganz schön weiche Knie und bin am überlegen, ob sich das jetzt überhaupt noch lohnt oder man im Angestelltenverhältnis derzeit nicht besser aufgehoben wäre ...

Sorry für so viel Mimimi::smile::

LG,
Theresa
11. Mai 2020 09:53 # 2
kaenguru
Registriert seit: 26.08.2007
Beiträge: 307

Hallo Theresa,

du klingst mir nicht wirklich unüberlegt. Das ist schon mal die "halbe Miete".
Hast du Rücklagen für die Einrichtung und die ersten paar Monate?

Du könntest ja erstmal mit kleinerer Fläche beginnen, denn 250 m2 brauchst du ja nicht von Anfang an.

"Wg. Corona" hätte ich da im Moment wenig Bedenken, die Verordnungslage ist gut. Solange sie so bleibt.
Diese Kaffeesatzleserei bleibt uns Selbständigen allerdings immer.

Da dir auch die Immobilie gehört, wüßte ich nicht, was dagegen spräche, wenn du eben jene Rücklagen hast.

Alles Gute und ein gutes Händchen,
wünscht kaenguru
Im Alter möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich.
11. Mai 2020 10:20 # 3
Theresiiina
Registriert seit: 10.05.2020
Beiträge: 2

Hallo Kaenguru,

damit hast du Recht und danke dir!
Da ich in einer Rehaeinrichtung (angeschlossen ans Krankenhaus) bin, ists oft super schwer einzuschätzen wie die Verordnungslage "draussen" ist... Wir haben zwar nachmittags Kinder auf Rezept, aber davon kann man wahrlich ja nicht leben...
die 250qm sind so aufgedrößelt, dass der ganze Kasten quasi mir gehört, aber nicht als Therapieeinheit genommen wird.
Meine Vorstellung war, die 3 Behandlungsräume im EG zu nutzen... das OG dient dann für mich als Büro und nat. auch als private Einheit, wenn mein Kind nach der Schule eben mal da ist oder oder oder…


Wir haben tatsächlich auch noch Kapital für denn fall "wenn...", habe die Woche auch nochmal einen Termin beim Steuerberater::tongue::

Ich danke dir sehr, dass du mir doch nochmal den kleinen Tritt in den Hintern verpasst hast, denn eigentlich bin ich schon sehr sicher und dann kam Corona und somit auch viele, viele Gedanken::rolleyes::
11. Mai 2020 10:51 # 4
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 610

Ich schätze das so ein, das die Versorgung weiterhin gefragt sein wird.

Mein Rat? Fange an Dich nach Mitarbeitern umzusehen, diese zu finden (und zu behalten) macht ggf. mehr Aufwand als der ganze "Corona-Kram"

Dann mal "Frohes Gründen"!

Zur Praxisverwaltungssoftware muss ich ja nichts sagen....::rolleyes::
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
11. Mai 2020 10:54 # 5
Kukdiehe
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 1451

Hallo ich denke es wäre besser gerade noch in dieser Zeit noch ein Jahr im Angestelltenverhältnis drinnen zu bleiben.

Ich habe heute mal die aller erste Neuaufnahme bekommen. Sonst ist meine Praxis zur Zeit und die der anderen Praxen auch nicht voll ausgelastet. Ich habe z.B 50% Rückgang durch diese Kriese, weil ich zum einen immer noch nicht in den Heimen darf und weil zum anderen es auch immer noch welche gibt, die erst mal die Ergotherapie aussetzen wollen.

Da jetzt in dieser Zeit wahrscheinlich jede Praxis über Neuanmeldungen Kämpft wirst du es auch nochmal schwerer haben. Ich würde das Exemplar weiterhin evt mittels Zeitvertrag befristet für ein Jahr vermieten, damit erst mal Geld herein kommt und erst wenn die ganze Kriese vollständig überstanden ist heißt, wenn es davon auszugehen ist, dass definitiv keine 2 Welle am anrollen kommt mich dann erst selbständig machen. Momentan denke ich, dass sich die Kriese durch das ganze Jahr sich hindurch zieht. Wir sind zwar fleisig am lockern, aber die Zahlen steigen wieder auch wegen ein par Idioten.

Es gehen momentan viele Menschen auf Demos. München, Nürnberg, Berlin, Studtgart und das in Massen. Ich befürchte einfach durch das wir jetzt alles nach und nach im Galopp lockern, sich das a um einiges länger hinziehen wird und man nie sicher sein kann, ob noch mal ein erneuter Lockdown kommt.
Ich bin momentan jetzt eher etwas pessimistisch was das angeht. Vor einer Woche war ich noch sehr optimistisch, das wir wieder so ab Juni ein einigermaßen normales Leben mit kaum noch Einschränkungen haben werden.

Ich rechne ehrlich gesagt damit, dass mir manche Patienten die jetzt wieder zu mir kommen aus Angst wieder absagen werden, weil ja die Zahlen wieder steigen.

Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
10. September 2020 07:55 # 6
Sensi12
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 5

Hallo Theresa,
mich würde interessieren ob du inzwischen schon gegründet hast oder noch abwartest ?

::thumbup:: ::thumbdown::

Viele Grüsse ::smile::
2. März 2021 18:40 # 7
Elena311
Registriert seit: 15.01.2019
Beiträge: 4

Das würde mich auch interessieren, da ich selber am überlegen bin, mich nächstes oder übernächstes Jahr selbstständig zu machen.
3. März 2021 17:38 # 8
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1115

Unsere Warteliste wächst fast stündlich, der Bedarf ist auff jeden Fall sehr groß. (Ruhrgebiet)

Gutgehn
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
Optionen:
1
EBBS

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Springer-Verlag GmbH & Co. KG, 2018

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen