Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> Stellenangebot seit 4 Wochen und niemand meldet sich

Diskussionsforum

Stellenangebot seit 4 Wochen und niemand meldet sich

Optionen:
1 2  weiter
24. September 2020 19:07 # 1
Etta58
Registriert seit: 02.09.2020
Beiträge: 4

Hallo liebe Praxisinhaber!
Habe seit 4 Wochen ein Stellenangebot inseriert, auch online . Keine einzige Bewerbung! Was sind Eure Erfahrungen, das ganze beunruhigt mich schon sehr. Suche Nachfolger/ in in Festanstellung( für Kollegin die in die wohlverdiente Rente geht), 18 € die Stunde für 30 Stunden . Hoffe auf Beiträge LG Etta58
24. September 2020 20:54 # 2
sonne22
Registriert seit: 14.07.2011
Beiträge: 13

Hallo, seit mehreren Monaten offenes Stellenangebot- nichts. ::wink::
24. September 2020 20:58 # 3
Etta58
Registriert seit: 02.09.2020
Beiträge: 4

Oh man wo sind die denn alle? Aber danke für die Info ! Dann geht es nicht nur mir so!🙈
24. September 2020 21:26 # 4
Sssophie
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 83

Interessiert auch die Meinung einer (ehemaligen) Bewerberin?
24. September 2020 22:20 # 5
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 579

Über 12 Monate gesucht, 3 Bewerbungen bekommen, die aber am Profil total vorbei waren....

Tja, da müssen Preisverhandlungen mit den GKVen bald so geführt werden das sich 1-Mann/Frau Praxen halten können....::thumbdown::
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
25. September 2020 08:24 # 6
KW
Registriert seit: 10.02.2005
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 548

@ HHAltona

Also, ich habe kein Problem als Einmannpraxis und denke nicht daran, jemanden einzustellen.

Karsten
R46.2 – und Spaß dabei!
25. September 2020 08:56 # 7
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1068

Uns wurden vom AA berufsfremde geschickt, nicht nur einmal. Das auf Anzeigen über viele Monate kaum Resonz erfolgt ist doch seit Jahren so. Und wenn, haben Bewerben oft sehr äh, eigene Vorstellungen über Arbeitsbedingungen, Zeiten und Gehalt.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
25. September 2020 10:41 # 8
saluki
Registriert seit: 13.03.2011
Beiträge: 73

18 Euro pro Stunde....das wäre ein Traum!!!

Wir suchen seit letztes Jahr Mai. Zwar nur als Schwangerschaftsvertretung, diese geht aber bis nächsten Sommer, und hatte zeitweise auch Aussicht auf anschließend Festanstellung.

Eine Bewerberin meldete sich, polnische Pflegehelferin...sie sei kreativ und könne gut Auto fahren ::blink::

Liebe ist, dem Geliebten zu geben, was er braucht. Der Geliebte wird dir geben, was du brauchst, wenn du die Erwartung aufgibst, etwas zu bekommen. [Anita Balser]
25. September 2020 12:48 # 9
Etta58
Registriert seit: 02.09.2020
Beiträge: 4

Na ja das sind ja tolle Aussichten! Dann werde ich wohl Plan B starten, die Praxis alleine weiterführen! Und nebenbei weitersuchen.
5. Oktober 2020 16:24 # 10
kaenguru
Registriert seit: 26.08.2007
Beiträge: 301

Zitat / Sssophie hat geschrieben:
Interessiert auch die Meinung einer (ehemaligen) Bewerberin?

Hallo Sssssophie,
klar.
Gruß, kaenguru.

P.S.: Zum Bewerben kommt es ja schon gar nicht... Dann könnte ich ja zeigen, dass Ssssophies Wunschliste bei uns zu 85% Realität ist. Aber es bewirbt sich Janisch mal jemand...
Seit Jahren rekrutieren wir unsere "Neuen" aus den Berufspraktikanten. Aber leider haben wir nur noch wenige Praktikanten, da die Semester so klein geworden sind, dass nicht mal mehr die Praktikumsplätze belegt sind.
Im Alter möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich.
5. Oktober 2020 18:04 # 11
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1338

Willkommen in der Realität. Wir haben hier im Schnitt zwischen 650 bis 800 Aufrufe der eigenen Stellenanzeige. Im Umkreis von 50 km gibt es hier bei ergoXchange aktuell 45 Mitbewerber/Stellenanzeigen die ein bis zwei Therapeuten suchen. Wenn du noch die Stellenangebote dazurechnest die bei Facebook, XING, Therapeutenbörse, Ebay-Kleinanzeigen, TheraJobs, SteppStone, Indeed, physio.de, DVE, therapeutenonline.de, ect. und der Arbeitsargentur zusätzlich gelistet werden, dann kannst du dir die Chancen jemanden passenden für dein Unternehmen zu finden allein ausrechnen. Entweder du investierst viel Zeit und Geld in die Ausbildung von Praktikanten, die Eigendarstellung im Internet und in die Bindung von vorhandenen Therapeuten, oder du stellst dein Unternehmen so auf, das du es notfalls schnell verkleinern und auch allein weiterführen kannst.

Ich hab die zwanghafte Suche nach immer mehr Therapeuten schon lange aufgegeben und stelle meine Stellenanzeigen nur noch als laufenden Posten kontinuierlich ein. Mein Team ist aktuell perfekt aufgestellt und ich habe somit keinen Druck zusätzliches Personal zu finden. Wenn jemand zu uns kommen will, die notwendigen Qualifikationen mitbringt und ins Team passt, dann ist er herzlich willkommen. Ich nehme jedoch auch in der heutigen Zeit nicht jeden Therapeuten. Er bzw. sie muss wirklich zu uns passen.

LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt." (nach Dante Alighieri)
5. Oktober 2020 18:06 # 12
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1338

Zitat / Sssophie hat geschrieben:
Interessiert auch die Meinung einer (ehemaligen) Bewerberin?

Ja, was gibt es dazu von dir zu sagen? Bitte aber keine Hetze gegen Praxisinhaber.
LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt." (nach Dante Alighieri)
6. Oktober 2020 14:23 # 13
Thomas Koll
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 6

Hallo Etta58,
es könnte fast der Eindruck entstehen, dass nicht mehr so viele unseren Beruf ausüben zu wollen.
Die guten sind meist in festen Anstellungen und die frischen Absolventen werden schon innerhalb der Praktika an die Praxen oder Einrichtungen gebunden.
Ich selbst habe auch für meine Praxis (Neuro, Orhto) auch jemanden gesucht und ..........
6. Oktober 2020 14:30 # 14
aawild
Registriert seit: 17.06.2005
Beiträge: 30

Ich war , bis auf eine kurze Unterbrechung, ebenfalls fast zwei Jahre auf der Suche. Und hatte die Hoffnung bereits aufgegeben. Der Zufall half dann nach das es doch noch geklappt hat.
Es gab zwar hier und da ein paar Bewerber, aber alle mit überzogenen Vorstellungen und Forderungen oder die Kompetenzen stimmten nicht.
Und wie Falladar schon sagte, auch ich habe mich nicht unter Druck setzen lassen. Die Chemie muss stimmen und der Rest auch.
6. Oktober 2020 15:01 # 15
roo22
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1094

In den Kliniken werden selten neue Mitarbeiter angestellt. Natürlich wenn dann greift man gern auf frührere Praktikanten zurück.
Grundsätzlich fällt mir aber in den letzten Jahren auf das ganz viele die Ausbildung machen und sofort weiterführende Pläne haben.( studium usw.)
Ein anderer großer Teil will erst mal nach der anstrengenden Ausbildung entspannen. Reisen oder mal ganz was anderes machen. Jobbt in Schmuckgeschäften, Kneipen, Saunen usw.
Oder wollen auf gar keinen Fall Ganztags arbeiten. Und wollen oder können nicht fahren.
Aufs Land ist zu stressig usw.
Das scheint die Gesellschaft zu sein, die nachfolgenden Generationen. Vielleicht manchmal schon gepampert durch die Schule und dann ist die Realität zu anstrengend.
Erfreulich dagegen ist das zunehmend wieder junge Männer die Ausbildung machen. Das merken wir jetzt sehr bei den Schülern.
Es fallen aber auch viele durch oder brechen ab.
Wenn ich eine Stelle weiß und es weitergebe gibt es oft unmengen an Bedenken warum das nichts ist, obwohl es sich keiner angesehen hat.
Ich komme ja noch aus der Asbach uralt zeit wo wir sehr viel Schulgeld zahlen mussten und dementsprechend direkt arbeiten.Da wurde genommen was es gab. War oft nicht gut, aber auch daran lernt man.
Scheint ein Wandel der Zeit zu sein in den letzten Jahren.
Optionen:
1 2  weiter
EBBS

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen