Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Allgemeine Themen >> Gehalt, Stundenlohn als rechte Hand vom Chef, fachliche Leitung

Diskussionsforum

Gehalt, Stundenlohn als rechte Hand vom Chef, fachliche Leitung

Optionen:
1 2  weiter
30. Dezember 2020 10:25 # 1
AnnaG.
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 8

Geändert am 30.12.2020 22:33:00
Hallo,
bis jetzt war ich nur stille Mitleserin und entschuldige mich schon mal im Voraus für evtl. Fehler oder Regelverstöße.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich arbeite in einer Praxis in Bayern mit 5 angestellten Ergos plus Bürokraft seit 8 Jahren.
Habe eine 20Stundenstelle die ich auf 3 Tage die Woche verteile,
Habe 18 Tage Urlaub.
Insgesamt habe ich 20 Jahre Berufserfahrung, vorher war ich 11 Jahre in einer anderen Praxis beschäftigt.
Ich habe viele Fortbildungen besucht und Weiterbildungen abgeschlossen.
Meine Auslastung liegt bei 70 bis 90%
Kein Urlaubs,- und Weihnachtsgeld.

Mein Chef hat mir nun ein Angebot als fachliche Leitung gemacht. Ich hab keine Ahnung was man da verlangen kann. Ich denke sein Angebot ist zu wenig (16.50Euro)
Ich hab hier und anderswo schonmal bisschen recherchiert, bin aber auf keinen Grünen Zweig gekommen, da die Beiträge meist weit vor der Preisanpassung der Kassen liegen.
Sorry das war jetzt lang.

Meine Fragen:
Wieviel bekommt denn eine fachliche Leitung
Wie sieht denn ein Stundenlohn bei euch so ohne fachliche Leitung aus?
Was könnte ich mit meiner Qualifikation verlangen?
Worauf muss ich bei der Stellenbeschreibung achten?

So ich hoffe sehr , dass ihr mir helfen könnt, damit ich mir mal ein Bild machen kann und nicht immer nur glauben muss was mir mein Chef erzählt.::confused::
30. Dezember 2020 12:03 # 2
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1110

Unser "Neuer" hat mit 18,-€ angefangen, direkt nach der Ausbildung, sonst keinerlei Berufs-, Arbeitserfahrung.
Ruhrgebiet, kleine Praxis.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
30. Dezember 2020 16:31 # 3
freckle
Registriert seit: 05.02.2007
Bundesland: Bayern
Beiträge: 918

Ich würde dem Chef vorschlagen, dass ich mir eine andere Praxis suche :-)

31. Dezember 2020 17:39 # 4
AnnaG.
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 8

Danke erstmal für die beiden Antworten. Da besteht anscheinend noch großer Spielraum nach oben.
Hoffe auf weitere Statements, aber heute erstmal Guten Rutsch
1. Januar 2021 16:26 # 5
Pitbull
Registriert seit: 27.03.2009
Beiträge: 166

Hallo Anna!
Herzlich willkommen!
Und gutes neues Jahr!!!!

Möchtest du denn deine Stundenzahl und Wochenarbeitstage erhöhen? Oder sollst du dir die fachliche Leitung mit Kollegen teilen?

16,50 Eur
Ist das ein Schreibfehler?
Bekommst du das zur Zeit?

Unter 20,00 Eur, vor allem bei deiner Erfahrung, solltest du nicht mehr arbeiten. Die fachliche Leitung lasse ich mal außen vor. Die Frage ist dabei ja auch, was genau das für dich bedeuten soll an Arbeit und, ob du das überhaupt willst.

Aber die 6 Wochen Urlaub sind scho net schlecht ::biggrin:: (allerdings nicht bei 16,50....)

Viel Erfolg!!!
Liebe Grüße,
Pitbull
2. Januar 2021 17:05 # 6
AnnaG.
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 8

Hallo Pitbull,

vielen Dank für Deine Antwort.
Die Stunden sollen zum Herbst weiter angehoben werden.
Ich weiß für fachliche Leitung brauche ich 30 Stunden. Mein Chef braucht aber jetzt Hilfe. Und eigentlich ist er selbst da.

Derzeit verdiene ich 15 Euro, die 16.50 Euro gibt es, wenn ich seine rechte Hand werde.

::blush::Du meinst es gibt Praxen, die mir 20 Euro/h zahlen würden, auch so, ohne Leitung? Da würde ich sofort anfangen.
Es gibt sie also wirklich, die PI, die die Preisanpassung weiter gegeben haben?, die trotz Corona nicht pleite gegangen sind, die ihre Gehälter auch ohne Entlassungen weiter zahlen konnten?

Ich mach meine Arbeit wirklich sehr gerne und habe dafür schon viel in Kauf genommen. 20 Euro werde ich nie und nimmer in der Praxis bekommen.

Dann bleibt mir nur die Kündigung...




2. Januar 2021 18:15 # 7
freckle
Registriert seit: 05.02.2007
Bundesland: Bayern
Beiträge: 918

In Deiner Gegend kannst Du die 20 Euro vergessen, Anna, da ist bei 16/17 Euro schon das große Heulen angesagt.

Üblich sind dort zwischen 14 und 15 Euro in Praxen.

Die sprechen sich ALLE untereinander ab! Und auch die berühmten "Minusstunden" sind noch immer ein Thema!

Du kannst nur, wie ich Dir schon schrieb, von den Praxen weg gehen.
5. Januar 2021 11:12 # 8
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 593

Zitat / AnnaG. hat geschrieben:


Dann bleibt mir nur die Kündigung...



Dein Chef scheint Dich und Deine Arbeit ja zu schätzen.

Versuche doch erstmal Deinen Chef davon zu überzeugen, das > 20€ Deine Vorstellung sind und argumentiere das gut.

Danach weißt Du woran Du bist und kannst weiter sehen.
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
5. Januar 2021 14:13 # 9
freckle
Registriert seit: 05.02.2007
Bundesland: Bayern
Beiträge: 918

Dort in der Gegend wird in den Praxen finanziell gesehen sehr "tief gestapelt".
Mir wurde dort vor 5 Jahren Mindestlohn geboten ::biggrin::
5. Januar 2021 18:31 # 10
falladar
Registriert seit: 27.09.2004
Bundesland: Berlin
Beiträge: 1370

Zitat / freckle hat geschrieben:
Dort in der Gegend wird in den Praxen finanziell gesehen sehr "tief gestapelt".
Mir wurde dort vor 5 Jahren Mindestlohn geboten ::biggrin::

Also aktuell geht eigentlich anders. Das ist ja gehaltstechnisch schon Steinzeit. Zwischenzeitlich ist selbst der Mindestlohn gestiegen. Da sind ja einige Forenbeiträge zum Gehalt aktueller. ::confused::

LG falladar
"Der Eine hofft, dass die Zeit sich wandelt, der Andere nutzt die Zeit und handelt." (nach Dante Alighieri)
5. Januar 2021 18:46 # 11
freckle
Registriert seit: 05.02.2007
Bundesland: Bayern
Beiträge: 918

So isses... ::smile:: Ausbeuter.

5. Januar 2021 18:53 # 12
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1110

Und welche Einbußen durch Corona, wir haben jemanden eingestellt und trotzdem noch eine Warteliste. Warum sollten die gesteigerten Vergütungen nicht weitergegeben werden?
Viel Erfolg
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
5. Januar 2021 19:46 # 13
AnnaG.
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 8

Hallo,
vielen Dank fürs Mut machen.
Ich habe Ende der Woche einen Gesprächstermin.
Habe mich sehr gut vorbereitet, viel rumgerechnet und recherchiert. Habe ein paar nicht wiederlegbare Argumente. Und es gibt für mich auch Alternativen. Also muss ich nicht alles akzeptieren.
Ich werde es euch wissen lassen, wie erfolgreich ich war (oder eben nicht)
Ja... Arbeit ist definitiv genug da. Coronagejammere ist nur vorgeschoben.
LG
18. Januar 2021 16:16 # 14
AnnaG.
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 8

Hallo Ihr Lieben,
hatte nun mein Gespräch. Nicht besonders erfolgreich. Seine Unkosten sind ja schließlich auch gestiegen und er hat mir 17Euro geboten mit Leitung. Hab ich abgelehnt. Bewerbungen sind raus.

Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Das hat mir sehr geholfen..

LG
18. Januar 2021 18:31 # 15
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1110

Danke für die Rückmeldung, richtig gemacht, finde ich und alles Gute und viel Erfolg!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
Optionen:
1 2  weiter
Existenzgründungsseminar

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Springer-Verlag GmbH & Co. KG, 2003

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen