Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Dies und das >> Einstiegsgehalt

Diskussionsforum

Einstiegsgehalt

Optionen:
1
15. Mai 2021 08:23 # 1
vivige
Registriert seit: 15.05.2021
Beiträge: 3

Hallo
bald habe ich mein erstes Vorstellungsgespräch nach der Ausbildung. Meine Frage ist nun wieviel Stundenlohn darf ich denn verlangen bzw. wieviel ist realistisch?
Danke schon mal fürn Antworten! :)
15. Mai 2021 11:37 # 2
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1130

Hallo und willkommen, das ist hier ein Dauerthema. Über die Suchfunktion findest du zahlreiche beiträge. Unser "Neuer" hat 2020 direkt nach der Schule für 18 Euro die Stunde angefangen.
Aber es kommt auf die Vertragsbedingungen und die Einrichtung an.
Im Unterricht sollte das auch ein Thema sein.

Viel Erfolg
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
15. Mai 2021 19:54 # 3
vivige
Registriert seit: 15.05.2021
Beiträge: 3

Zitat / rapor hat geschrieben:
Hallo und willkommen, das ist hier ein Dauerthema. Über die Suchfunktion findest du zahlreiche beiträge. Unser "Neuer" hat 2020 direkt nach der Schule für 18 Euro die Stunde angefangen.
Aber es kommt auf die Vertragsbedingungen und die Einrichtung an.
Im Unterricht sollte das auch ein Thema sein.

Viel Erfolg


Vielen Dank für die Antwort.
Ich bin auch der Meinung das dieses Thema im Unterricht angesprochen werden sollte!
16. Mai 2021 16:49 # 4
Geschenk
Registriert seit: 22.08.2004
Beiträge: 358

Das kommt darauf an, wo du arbeiten möchtest.
In einer Praxis verdient man weitaus weniger als z.B. im öffentlichen Dienst mit Weihnachtsgeld. Das Gehalt im öffentlichen Dienst kannst du dir selbst errechnen durch googeln findest du die entsprechende Adresse.
In gemeinnützigen Einrichtungen verdienst du auch mehr als in einer Praxis, aber weniger als im öffentlichen Dienst.


20. Mai 2021 19:53 # 5
Taddlchen__
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 7

Bei uns bekommen Anfänger 2.900 Brutto
27. Mai 2021 16:23 # 6
lawrence
Registriert seit: 30.07.2001
Beiträge: 2

http://www.schiering.org/arhilfen/gesetz/avr/avr-anlage03.htm

Gehalt bei der Caritas
du bist entweder in 6b
oder 5c mit Aufstieg nach 5b bei schwierigen Tätiggkeiten eingruppiert
Stufe richtet sich Vorerfahrung oder Verhandlungsgeschick ))
27. Mai 2021 20:06 # 7
Marianne Roth
Registriert seit: 17.10.2013
Beiträge: 2

Hallo, es kommt doch darauf an wie sich der ganze Arbeitsvertrag und Tagesablauf gestaltet in einer Praxis. Man hat ein ganz anderes Klientel als in einer Einrichtung. Sie legen den Grundstein wenn sie mit Erwarten. arbeiten, dass sie die Bildungsinhalte der Schule über Kinder etc. vergessen. Kinder und Erwachsene als Mischung macht es. Diese fordern einem auf ganz unterschiedlichen Ebenen. In meiner Praxis hat man, z.B. viel mehr freie Zeiteinteilung als in einer Einrichtung. Wenn man mal einen Tag frei benötigt, bekommt man das auch. Man hat seine Pat. In einem Krankenhaus u./o.öffentl. Einrichtung nicht.Da hat an einen großen Wechsel an Patienten. Urlaub ist bei uns in einer Praxis wesentlich leichter zu vereinbaren. Es dürfen halt nicht alle 4 Ergo auf einmal in Urlaub gehen, aber das war in 15 J. nie ein Problem Dann fängt man auch mal später an z.B. 10h, macht Sport oder bei sich Zuhause viel. Morgens hat man ganz andere Energie als am Abend. Da läuft nicht mehr so viel was man Zuhause noch tun sollte/wollte. Wir haben halt viele Kinder ab 14h. Ganztagsschulen damit Frau arbeiten kann. Das ist auch Frauensolidarität. Diese Kinder sind unsere Zukunft der Rente. Sie verdienen, wenn sie gut sind für Schule, Beruf, Studium ihre Rente die sie al bekommen. Ich finde Kindertherapie sind bereichernd. Ich arbeite als Logopädin seit 33 J. und habe Ergotherapeuten seit 15 J..... Diese Kombi ist mega gut für alle.
Es gibt ja Pat. die man behandeln muss, z.B. chirurgische Pat., deshalb teilt man sich das auf, wenn man in Urlaub geht, nehmen die anderen die akuten Pat. An Weihnachten und Neu Jahr haben wir sehr oft frei. Wer will! Das haben sie alles in öffentlichen Einrichtungen nicht. Sie haben in freien Praxen viel viel mehr Freiheiten als im Krankenhaus Wochenenddienst, Abenddienst....So zum Gehalt: Sie bekommen Weihnachtsgeld in Praxen (fragen sie), ein sehr gutes Gehalt mittlerweile. Informieren sie sich. Im Grunde 2250€ bis 2470€ Klar am Anfang werden sie gut eingearbeitet, haben weniger Pat. aber im Prinzip ca. 32 Std. am Patienten 6 Std. Vor - und Nachbereitungszeit bei einer 38 Std. Woche : 6 Std. pro Woche für Therapievorbereitung Rezepte, Berichte, Ordnung etc. Fortbildungen nach Absprache! Hausbesuchs und km Geld bei Hausbesuchen(HB) Das Km Geld kann man raus rechnen für gefahrene Km und das ist steuerfrei. HB Geld muss versteuert werden. So Fragen? Gerne! Viel Erfolg beim Bewerben. Wir brauchen 3 Ergotherapeuten, den ganzen Vertrag sagt man an so einer Stelle nicht! Ja klar will man motivierte, wissende, lernbereite Therapeuten gibt schöne Räume, PC s, nettes Team und aus allem zusammen
entsteht ein gutes Arbeitsverhältnis.
27. Mai 2021 20:31 # 8
Sssophie
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 109

Aus meiner Sicht sollte sich das Gehalt auch in Praxis den tariflich gezahlten Gehältern nähern. Für einen Berufsanfänger liegt das aktuell etwa bei 2600€ (normale Tätigkeit) - 3000€ (schwere Tätigkeiten wie Querschnitt, Geriatrie, Psychiatrie).
28. Mai 2021 07:59 # 9
vivige
Registriert seit: 15.05.2021
Beiträge: 3

Zitat / Marianne Roth hat geschrieben:
Hallo, es kommt doch darauf an wie sich der ganze Arbeitsvertrag und Tagesablauf gestaltet in einer Praxis. Man hat ein ganz anderes Klientel als in einer Einrichtung. Sie legen den Grundstein wenn sie mit Erwarten. arbeiten, dass sie die Bildungsinhalte der Schule über Kinder etc. vergessen. Kinder und Erwachsene als Mischung macht es. Diese fordern einem auf ganz unterschiedlichen Ebenen. In meiner Praxis hat man, z.B. viel mehr freie Zeiteinteilung als in einer Einrichtung. Wenn man mal einen Tag frei benötigt, bekommt man das auch. Man hat seine Pat. In einem Krankenhaus u./o.öffentl. Einrichtung nicht.Da hat an einen großen Wechsel an Patienten. Urlaub ist bei uns in einer Praxis wesentlich leichter zu vereinbaren. Es dürfen halt nicht alle 4 Ergo auf einmal in Urlaub gehen, aber das war in 15 J. nie ein Problem Dann fängt man auch mal später an z.B. 10h, macht Sport oder bei sich Zuhause viel. Morgens hat man ganz andere Energie als am Abend. Da läuft nicht mehr so viel was man Zuhause noch tun sollte/wollte. Wir haben halt viele Kinder ab 14h. Ganztagsschulen damit Frau arbeiten kann. Das ist auch Frauensolidarität. Diese Kinder sind unsere Zukunft der Rente. Sie verdienen, wenn sie gut sind für Schule, Beruf, Studium ihre Rente die sie al bekommen. Ich finde Kindertherapie sind bereichernd. Ich arbeite als Logopädin seit 33 J. und habe Ergotherapeuten seit 15 J..... Diese Kombi ist mega gut für alle.
Es gibt ja Pat. die man behandeln muss, z.B. chirurgische Pat., deshalb teilt man sich das auf, wenn man in Urlaub geht, nehmen die anderen die akuten Pat. An Weihnachten und Neu Jahr haben wir sehr oft frei. Wer will! Das haben sie alles in öffentlichen Einrichtungen nicht. Sie haben in freien Praxen viel viel mehr Freiheiten als im Krankenhaus Wochenenddienst, Abenddienst....So zum Gehalt: Sie bekommen Weihnachtsgeld in Praxen (fragen sie), ein sehr gutes Gehalt mittlerweile. Informieren sie sich. Im Grunde 2250€ bis 2470€ Klar am Anfang werden sie gut eingearbeitet, haben weniger Pat. aber im Prinzip ca. 32 Std. am Patienten 6 Std. Vor - und Nachbereitungszeit bei einer 38 Std. Woche : 6 Std. pro Woche für Therapievorbereitung Rezepte, Berichte, Ordnung etc. Fortbildungen nach Absprache! Hausbesuchs und km Geld bei Hausbesuchen(HB) Das Km Geld kann man raus rechnen für gefahrene Km und das ist steuerfrei. HB Geld muss versteuert werden. So Fragen? Gerne! Viel Erfolg beim Bewerben. Wir brauchen 3 Ergotherapeuten, den ganzen Vertrag sagt man an so einer Stelle nicht! Ja klar will man motivierte, wissende, lernbereite Therapeuten gibt schöne Räume, PC s, nettes Team und aus allem zusammen
entsteht ein gutes Arbeitsverhältnis.






Viiiiiielen Dank für die ausführliche Antwort! Es hat mir sehr weiter geholfen!
28. Mai 2021 10:39 # 10
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1130

Es gubt auch Praxeb, da ist die taktung segr eng, keine Vor- oder Nachbereitungszeit, keine oder sehr wenig Zeit für Dokumentation und Berichte, Eltern-, Lehrer- und Arztgespräche, unbezahlte Überstunden, wenig urlaub, schlechtes Gehalt und mehr.
Also gut aufpassen!
Der Vorteil ist der Therapeutenmangel, niemand sollte es nötig haben unter schlechten Bedingungen zu arbeiten.

Schönes Wochenende
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
28. Mai 2021 12:27 # 11
xxu
Registriert seit: 12.09.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 234

Ja, es gibt solche und solche. ::smile:: Aber all das sollte man bei einem Hospitationstag feststellen können.
Da der Post von Frau Roth weiter oben eindeutig eine kostenlose Werbeveranstaltung ist, klingt es für einen Berufsanfänger wahrscheinlich ziemlich gut. Für mich klingt es eher konfus und ein wenig schön geredet. Das mit der Frauensolidarität habe ich auch nicht verstanden.

Und @Frau Roth: was ist denn Hausbesuchsgeld? Bei uns werden Mitarbeiter nach Arbeitszeit bezahlt, auch bei Hausbesuchen.

28. Mai 2021 14:45 # 12
roo22
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1108

Also ich arbeite mein gesamtes Berufsleben in Kliniken und werde nach dem TVÖD bezahlt. Wir haben natürlich 30 Tage Urlaub und können auch spontan U nehmen. Unsere Patienten sind immer da, also gibt es auch kaum Ausfälle, keine Abendschichten und bei uns auch keinen Wochenenddienst. Aber dies ist natürlich überall anders.
Es sind viele verschiedene Fachbereiche und es werden auch sehr viele interne und externe Fortbildungen angeboten. es gibt das 13. Monatasgehalt und die tariflichen Gehaltserhöhungen.
Die Patienten sind je nach Klinik stärker oder weniger stark betroffen. Oft sind Patienten zur Diagnostik da oder eben zur OP.
In den Praxen hast du dann eher Patienten die sehr lange Therapiebedarf haben oder zumindest lange kommen.
die Arbeitszeiten sind sehr unterschiedlich und du musst vorher genau darauf achten was in deinem Arbeitsvertrag steht . Privatautonutzung, Fortbildungen, Km Pauschalen, Dokuzeit ist Arbeitszeit usw.
Alles hat seine Vor-und Nachteile.
28. Mai 2021 14:49 # 13
roo22
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1108

Geändert am 28.05.2021 14:50:00
Zitat / xxu hat geschrieben:
Ja, es gibt solche und solche. ::smile:: Aber all das sollte man bei einem Hospitationstag feststellen können.
Da der Post von Frau Roth weiter oben eindeutig eine kostenlose Werbeveranstaltung ist, klingt es für einen Berufsanfänger wahrscheinlich ziemlich gut. Für mich klingt es eher konfus und ein wenig schön geredet. Das mit der Frauensolidarität habe ich auch nicht verstanden.

Und @Frau Roth: was ist denn Hausbesuchsgeld? Bei uns werden Mitarbeiter nach Arbeitszeit bezahlt, auch bei Hausbesuchen.

Ich finde es entwas verwunderlich wenn eine Logopädin so schreibt, ohne Punkt und Komma und scheinbar von der Arbeit in Kliniken null Ahnung hat , aber viel darüber spricht. Finde ich sehr sehr eigenartig den Beitrag.
Optionen:
1
Existenzgründungsseminar

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Schulz-Kirchner Verlag, 2011

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen