Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Berufspolitik & Arbeitsrecht >> Heilmittelverordnung/Ergotherapie

Diskussionsforum

Heilmittelverordnung/Ergotherapie

Optionen:
1
15. Mai 2021 16:52 # 1
Idamusterfrau
Registriert seit: 15.05.2021
Beiträge: 1

Geändert am 15.05.2021 17:18:00
Hallo Ihr lieben,
Ich arbeite ganz neu in einer Praxis. Angestellt sind Physiotherapeuten und Ergotherapeuten. Die Patienten kommen alle mit Ergo Verordnungen und die meisten haben Doppelbehandlungen, obwohl die Therapie nur 45 Minuten dauert.

Meine Fragen nun:
Mache ich mich strafbar, wenn ich den Patienten zwei Mal unterschreiben lasse, obwohl die Therapie nur 45 Minuten stattgefunden hat? (es wird von den Praxisinhaber vorgeschrieben, dass ich das so machen soll...)

Und dürfen Physiotherapeuten mit Ergotherapie Rezepten arbeiten? (die schreiben unter anderem auch die Ergo Berichte an die Ärzte)

Vielen Dank schon mal für eure Nachrichten! ::confused::
15. Mai 2021 21:26 # 2
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 623

Geändert am 15.05.2021 21:28:00
Ehrlich gesagt? Du weißt schon genau wie die Antworten lauten...
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
15. Mai 2021 21:50 # 3
Lillly
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 304

Altona hat recht,
Ganz klar Betrug

Such dir eine andere Stelle und ich würde die Praxis melden bei den Krankenkassen
17. Mai 2021 10:12 # 4
gross
Registriert seit: 05.04.2005
Beiträge: 898

Solche "Buden" gehören geschlossen.

1. versuchen Sie die Anweisung der Leitung zu dokumentieren. Schließlich ist dieses "Konzept" nicht auf Ihrem Miste gewachsen und Sie möchten Ihre HÄnde ja weiter in Unschuld waschen.

2. Melden Sie beide Sachverhalte (Luftleistung und Physio macht "Ergo") (auch anonym) hier, damit das aufhört. Das ist die offizielle Stelle für solche "Geschäftsideen".

3. Wechseln Sie zu einem Betrieb, der es als unethisch ansieht, zu beschei..en.

Danke, wenn Sie es melden. Und Ihnen alles Gute.

18. Mai 2021 21:45 # 5
ergo-ex
Registriert seit: 27.06.2017
Beiträge: 280

ich hatte gehofftt, sowas gäbe es nicht mehr.
1. dokumentieren und melden- keine Scheu, kein schlechtes Gewisse, kein ""Nestbeschmutzergefühl".
Sowas ist kein "anscheißen", das ist "Ehrenrettung der Zunft".
Danke @Gross für den direkten Link
2. neue Stelle suchen. Direkt und ohne Zögern. Es sollten- anders als zu meiner aktiven Zeit- genug korrekte Arbeitgeber suchen.
3. Bleib grade! Und viel Glück!!
Optionen:
1
Marketingbroschüre

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Bundesverband Gedächtnistraining e.V.

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen