Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Pädiatrie >> Frage zur Ergebnisberechnung MABC-2

Diskussionsforum

Frage zur Ergebnisberechnung MABC-2

Optionen:
1
30. Mai 2021 12:43 # 1
Registriert seit: 13.05.2020
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 14

Hallo zusammen,

Wie geht man damit um, wenn die erzielten Ergebnisse der Untertests über die Sekunden herausgehen, also auch bis zu Minuten gedauert haben?

Und diese Werte sind aber nicht in den Rohwerttabellen angegeben.

Wie vergibt man dann da die Punktzahlen?

Danke im Voraus für eure Hilfe.
30. Mai 2021 17:25 # 2
Registriert seit: 12.09.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 262

Hallo Maleen

Deine Frage ist sehr allgemein, was willst du genau wissen?
Beim Einbeinstand zum Beispiel brichst du nach 30 Sekunden ab. Da brauchst du nicht minutenlang zu warten, bis das Kind "fertig" ist. Diesen Höchstwert findest du in der Tabelle und liest den Standartwert ab.

LG
xxu

1. Juni 2021 22:32 # 3
Registriert seit: 13.05.2020
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 14

Hallo,

ok, also z.B. bei einem Mädchen von 9 J.
Zweihänd. Fangen 1 Min 12 sec und
Bohnensäckchen werfen 2 Min. Oder nehme ich da als Rohwert die Anzahl vom Fangen u. Werfen?

Danke für weitere Hilfe, Maleen
2. Juni 2021 07:23 # 4
Registriert seit: 31.08.2007
Beiträge: 514

Geändert am 02.06.2021 07:24:00
Hallo Maleen,

nix für ungut, aber du solltest dich schon über die jeweiligen Testkriterien informieren, bevor du einen Test durchführst.

Aus dem Protokollbogen für die Ergebnisse geht ja eindeutig hervor, dass die Anzahl der Würfe oder des Fangens gezählt werden (bei 5 Probewürfen und 10 für den Test)...wie sollte die Zeit dabei auch gemessen werden? Beim Einfädeln ist es ja z. B. etwas anderes, weil da auch nur das Kind seine eigene Geschwindigkeit bestimmt, aber du kannst ja nicht zeitlich mit einbeziehen, wie lange ein Kind benötigt, um sich das Säckchen wieder zu holen...

Viele Grüße

2. Juni 2021 16:12 # 5
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 194

Ergänzend dazu: es macht einen Unterschied wenn eine Aufgabe unter Zeitdruck erledigt werden muss oder nicht. D.h. du kannst die Werte für werfen und fangen (wie oft) auch nicht verwenden!
Es gibt ein Handbuch zu diesem Test. Bitte bite lesen, da steht nicht nur genau wie auszuwerten ist, sondern auch wichtige Hinweise wie etwas durchzuführen ist und auf was man achten muss. Alternativ erfahrenen Kollegin fragen oder optimal: Fortbildung besuchen.
2. Juni 2021 19:55 # 6
Registriert seit: 13.05.2020
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 14

Hallo,

Dankeschön. Ja, klar, natürlich sollte ich so gut es geht darüber informiert sein, das versuchte ich schon. Ist halt nur etwas schwierig, wenn man trotz Begleitbuch noch offene Fragen hat und leider keine keine Kollegen an der Seite zum Nachfragen.

Aber wie gesagt, danke Euch!

Maleen
6. Juni 2021 00:36 # 7
Registriert seit: 05.04.2010
Beiträge: 876

Hallo,
Mir hat es geholfen, die Tests zu "üben", also den Bogen kopiert und dann an Freunden, Kindern von Freunden usw 2-3x durchgeführt. Dann wird man auch in der Durchführung sicherer, weil man dann auch dem echten Patienten erklären kann, was er zu tun hat.

Vg
Optionen:
1

nach oben scrollen