Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> Gefährdungsbeurteilung schwangere Mitarbeiterin

Diskussionsforum

Gefährdungsbeurteilung schwangere Mitarbeiterin

Optionen:
1
14. September 2021 14:29 # 1
CD77
Registriert seit: 09.01.2004
Beiträge: 126

Hallo,
bei uns hat der Storch zugebissen. Eine Mitarbeiterin ist schwanger. Die erste Mitarbeiterin! Und ich hab noch nicht die Orientierung was ich alles beachten muss. Einige Infos konnte ich mir beim Verband holen.... Aktuell sitze ich an der Gefährdungsbeurteilung, da es wohl zumindest nach einem teilweisen Beschäftigungsverbot aussieht..... Wer hat schon mal eine Gefährdungsbeurteilung geschrieben und kann mir ganz konkrete Tipps geben?
Ich weiß, dass ich die einzelnen Tätigkeiten aufführen muss ... aber weiter???
Bei der BG erreiche ich leider niemand....
Für Tipps/Links oder Foto einer Vorlage wäre ich seeeehr dankbar.
lg
14. September 2021 18:16 # 2
xxu
Registriert seit: 12.09.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 241

15. September 2021 09:29 # 3
magnoli
Registriert seit: 17.02.2009
Beiträge: 41

Hallo CD77,

willkommen im Club, bei mir ist es auch so!
Ich habe mich an die Gefährdungsbeurteilung gesetzt (wie bei früheren Schwangerschaften auch) und zeitgleich die verpflichtende Meldung der Beschäftigung einer Schwangeren beim Gewerbeaufsichtsamt eingereicht. Die haben sich gleich telefonisch bei mir gemeldet und mir aufgetragen, ihr betrieblicherseits ein Beschäftigungsverbot zu verhängen und mir das entsprechende Formular übermittelt.
Die Begründung liegt laut Gewerbeaufsichtsamt in der Corona-Pandemie. Somit konnte ich mir die Arbeit diesmal sparen, das Amt und die BG wollten diesbezüglich auch nichts mehr. Ich kenne auch eine schwangere Logopädin, die sofort aus dem Verkehr gezogen wurde.
Wichtig ist, dass du das Formular zum Beschäftigungsverbot (unabhängig von der Meldung deines Lohnbüros) gleich an die Krankenkasse deiner Mitarbeiterin weiterleitest.

Liebe Grüße und alles Gute,

magnoli

15. September 2021 14:07 # 4
CD77
Registriert seit: 09.01.2004
Beiträge: 126

Hallo,
vielen lieben Dank für die Infos. Ich habe beim zuständigen Amt für Arbeitsschutz Formulare bzw. Vordrucke erhalten. Dies macht zumindest die bürokratische Sache einfacher - Ich dachte schon, ich muss selber etwas erstellen - Puhh!

Ja es wird ein Beschäftigungsverbot werden....

lg
Optionen:
1
Existenzgründungsseminar

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Marktplatz & Stellenbörse

Buch-Tipp

Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, 2019

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen