Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Rund um die Bewerbung >> Gehaltvorstellungen bei zwei Ausbildungen + Studium, eure Meinung

Diskussionsforum

Gehaltvorstellungen bei zwei Ausbildungen + Studium, eure Meinung

Optionen:
1 2  weiter
13. November 2021 10:26 # 1
JaBe
Registriert seit: 13.11.2021
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 4

Hallo ihr Lieben,

ich befinde mich in der Ausbildung zur Ergotherapeutin und bin im Februar fertig.
Aktuell bin ich im Examenspraktikum in einer privaten Einrichtung für psy. Erkrankte und ehemals Suchterkrankte Menschen in Niedersachsen.
Das Haus möchte mir jetzt am Montag eine Anstellung anbieten, heißt ich hab mich da gar nicht beworben, aber abgeneigt wäre ich auch nicht.

Zu mir: Ich habe schon eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin, habe drei Jahre Vollzeit gearbeitet und studiere gerade parallel zur Ausbildung auch noch Gesundheitspädagogik, mit dem Ziel Bachelor.

Jetzt meine Frage: Mit was für einer Gehaltvorstellung würdet ihr in das Gespräch gehen? Mir fällt es ganz schwer einzuschätzen, was möglich ist und was zu dreist. Schlussendlich will ich mich nicht „unter Wert“ verkaufen, aber meine Vorstellung nicht zu hoch anpinnen, euer Blickwinkel würde mir da sehr helfen!

Liebe Grüße ::smile::
13. November 2021 10:47 # 2
Sssophie
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 137

Nicht deine Ausbildung zählt (zumindest nicht nur) sondern dein Job.
Schau dir deine zukünftige Stelle an und schau dann in einen vergleichbaren Tarifvertrag. Dein Gehalt sollte sich daran orientieren, ganz vergleichbar ist es nicht da es privat unterschiedliche Boni oder andere Vorteile geben kann die du unter Tarifvertrag nicht hast.
13. November 2021 16:14 # 3
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 642

Kommt auf Deine Aufgaben an. Nur Ergo-Tätigkeiten = Ergotarif TVL etc..., auch andere Tätigkeiten, mehr Verantwortung = Ergotarif plus Verantwortungszulage.

Dann noch eine Frage zur Einrichtung: Nur Provatpatienten? Dann entsprechend höher fordern....

Generell ist auch die Knappheit an Fachkräften etwas, was für eine gute Verhandlungsposition spricht.
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
14. November 2021 12:19 # 4
JaBe
Registriert seit: 13.11.2021
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 4

Hallo und Danke für die Antworten!

Denke ich lasse es erstmal auf mich zu kommen, im Endeffekt unterbreiten die mir ja ein Angebot.
Und der Mangel hier ist so groß, irgendwo unterkommen klappt auf jedenfall, heißt man hat tatsächlich
einen Spielraum.
Es ist ein privater Träger, aber kaum Privatpatienten. Angebote wie Leasing Rad etc. gibt es auch.
Bin einfach ein bisschen nervös - das letzte Bewerbungsgespräch ist ewig her, ich habe Erfahrung und
möchte einfach gut vorbereitet sein, um gut verhandeln zu können.
Aber vielleicht sollte ich auch einfach erstmal abwarten ::smile::



14. November 2021 18:32 # 5
onkel tom
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 12

Hör dir das Angebot an und überlege in Ruhe. Du kannst dir ja zwischenzeitlich auch noch andere Angebote anschauen.

Deinen Erstberuf kannst du eigentlich nur für die Gehaltverhandlungen einpreisen, wenn du auch bereit bist in diesem eingesetzt zu werden. Ist es dein berufliches Ziel als Ergotherapeutin und als Gesundheits- und Krankenpflegerin von deinem Arbeitgeber variabel eingesetzt zu werden, dann kann die bei der Gehaltfindung mit positiv berücksichtigt werden. Sollte es nicht so sein, dann bist du halt Ergotherapeutin und Berufsanfängerin, egal welche anderen beruflichen Qualifikationen du noch hast, jedoch nicht deinem Arbeitgeber zur Verfügung stellen willst.

Praktikumsstellen wollen immer guten Praktikanten Arbeitsverträge anbieten, die sie am besten sofort unterschreiben sollen, obwohl diese noch keinen Abschluß in der Tasche haben. Schau dir an was der Markt sonst noch so hergibt und verhandle dann evtl. noch einmal nach. Für jedes Unternehmen gibt es immer noch mindestens ein anderes Unternehmen das ungefähr gleich am Markt aufgestellt ist und mit dessen Konditionen man seine bisherigen Angebote vergleichen kann.

Wichtiger finde ich jedoch, ob das Jobangebot wirklich der Fachbereich ist, der dich auch die nächsten Jahre beruflich "glücklich" macht. Du wirst dich hier in diesem Fachbereich spezialisieren (müssen) und ein späterer Wechsel ist immer mit einem größeren Aufwand und viel Mut und Überwindung verbunden. Drum prüfe nicht nur den Arbeitsvertrag und dessen Konditionen, sondern auch was du beruflich eigentlich machen willst.
15. November 2021 17:35 # 6
JaBe
Registriert seit: 13.11.2021
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 4

Hatte jetzt heute mein Gespräch und bekomme 17€ Stundenlohn bei 35 Wochenstunden geboten. Nach einem Jahr gibt es dann eine Erhöhung des Gehaltes.
Es gibt Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und 28 Urlaubstage.
Klingt für mich jetzt erstmal nicht schlecht, gerade zu Beginn.

Der Fachbereich passt mir auch, wäre in der Neurologie, aber eben auch mit psychiatrischen Schwerpunkt glücklich und wenn ich die Stelle annehme, ist es eben Psy.

Schlafe jetzt nochmal drüber und spreche das mit meinem Partner durch, aber im Endeffekt: Sieht gut aus.

Danke für die Antworten!
16. November 2021 00:56 # 7
Micha
Registriert seit: 30.07.2001
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 36

... € 17,- netto, oder ?
3~°
16. November 2021 09:58 # 8
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 642

Bei den Stellenangeboten bietet gerade ein Kollegin 23-25€/Stunde, in Berlin.

Hast Du Dir z.B. den TVL angeschaut? Mir kommen 17 Euro recht wenig vor. Was soll denn die Steigerung sein? Das könnte ja auch wichtig sein, das vorab zu wissen.
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
16. November 2021 11:36 # 9
Stöffi
Registriert seit: 20.07.2018
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 35

Ich würde mich auch an den Tabellen des Tarifsvertrages orientieren z.B. TVÖD. Vor allem, da du nur 28Tage Urlaub bekommst, würde ich da nochmal nachverhandeln
16. November 2021 11:52 # 10
Micha
Registriert seit: 30.07.2001
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 36

... nur mal so: € 17,- (brutto !) ist das Lohnniveau einer Reinigungskraft.
3~°
16. November 2021 13:36 # 11
JaBe
Registriert seit: 13.11.2021
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 4

Geändert am 16.11.2021 16:50:00
Das Durchschnittsgehalt einer Ergo sind hier ~18.50 €, in der Schule bekommen wir gesagt, das alles über 12€ gut zum Start sind. Nach der Probezeit gibt es 1€ drauf, danach wieder mehr nach einem Jahr. Mehr erfahre ich dann wohl im Arbeitsvertrag. Eure Zahlen klingen da tatsächlich attraktiver, aber da würde ich nur rankommen, wenn ich in eine Praxis gehen würde. Und das ist tatsächlich nicht so das Gebiet, wo ich mich als Erstwahl drin sehe 🤷🏼‍♀️
Die Urlaubstage steigern sich auf 30, mit dem Alterseintritt von 30. Da mag ich naiv sein, klar sind mehr gut, aber die Zahl entspricht zumindest der Norm hier. Noch ist nichts unterschrieben, ich lass den Vertrag mal kommen und kann dann immer noch nach verhandeln.


16. November 2021 16:09 # 12
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 642

Geändert am 16.11.2021 16:09:00
Zitat / JaBe hat geschrieben:
in der Schule bekommen wir gesagt, das alles über 12€ gut zum Start sind.


Wie immer diese Aussage zustande kommt, das war vor 10 Jahren schon überholt.

Hoffe die fachliche Expertise ist aktueller als die berufspolitische...::thumbdown::
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
17. November 2021 08:10 # 13
rapor
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1151

Bei 18,50 Durchschnitt frage ich mich, warum bleiben Ergos in der Gegend?
30 Tage Urlaub und beim Brutto muß auf jeden Fall eine 3 beim Monatsgehalt vorne stehen.

Viel Erfolg
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
17. November 2021 11:47 # 14
Stöffi
Registriert seit: 20.07.2018
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 35

Vor allem, da du schreibst du wirst mit psychisch kranken Menschen arbeiten. Das wäre nach TVÖD sogar die Eingruppierung in die 9a und das ist aktuell (hier in NRW bei uns im Krankenhaus) bei einer Vollzeitstelle, also 38,5 Std, 30Tage Urlaub und Jahressonderzahlung (sprich fast ein 13. Gehalt) für Berufseinsteiger 3015€ monatlich, nach 6 Monaten 3215€.. Verkauf dich nicht unter wert!
18. November 2021 07:54 # 15
Narhalla
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 17

Zitat / JaBe hat geschrieben:
Das Durchschnittsgehalt einer Ergo sind hier ~18.50 €, in der Schule bekommen wir gesagt, das alles über 12€ gut zum Start sind.

Da bin ich ja schockiert, dass ich von einer PI 13,50€ angeboten bekommen habe im Januar...
Optionen:
1 2  weiter

Anzeige

Lehrer (m/w/d) gesucht! Ludwig Fresenius Schulen

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Buch-Tipp

Hogrefe Verlag, Mai 2011

Marktplatz & Stellenbörse

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

nach oben scrollen