Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> 5,85 % Preiserhöhung ?? Im Ernst?? Chancen BED ??

Diskussionsforum

5,85 % Preiserhöhung ?? Im Ernst?? Chancen BED ??

Optionen:
zurück  1 2 3 4 5 6  weiter
17. Februar 2022 15:32 # 61
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 696

Zitat / onkel tom hat geschrieben:
Die Postbeamtenkrankenkasse ist bei uns im Praxisalltag überhaupt nicht existent....


Mir geht es darum das 4% Erhöhung durch unsere Berufsverbände angekündigt werden, darin aber nicht mal 1% Erhöhung drin stecken - vermutlich, da warte ich auf eine Aussage des DVEs.

Da frag ich mich schon, wen diese Berufsverbände eigentlich vertreten?

Und ob die Preise verhandelt oder beschlossen wurden, ist auch unerheblich.

Es geht - ähnlich wie zu Zeiten der Grundlohnsummenbildung - darum, den Berufsverband auf seiner Seite zu haben und nicht als Vertreter katastrophaler Preiserhöhungen zu erleben. Was jetzt mit der 4% Posse den absolute Tiefpunkt erreichen würde!

Wenn ich die 4 Beratungspositionen herausnehme (wie oft geben wir die ab, welchen Anteil haben die am Umsatz?) komme ich auf 0,075%

Bitte DVE oder auch BED, befreit mich von diesem Verdacht!

ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
6. März 2022 10:20 # 62
Registriert seit: 04.10.2010
Beiträge: 70

@HHAltona

Ich bin so bei dir und eins zu eins deiner Meinung …

Doch wie kommt man raus aus diesem Dilemma ?
Es wäre mehr als sinnvoll und eine Haltung das die Ergos geschlossen nicht unterschreiben ..aber das wird nicht passieren …
20. April 2022 14:00 # 63
Registriert seit: 15.02.2005
Beiträge: 50

Wie sieht es denn momentan an der Verhandlungsfront aus?
Tut sich was?
Bis 31.05.2022 muss der neue Vertrag an die Arbeitsgemeinschaft unterschrieben werden.
Bis dahin ist nicht mehr wirklich Zeit?
20. April 2022 16:16 # 64
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 177

Zitat / Kuske hat geschrieben:
Wie sieht es denn momentan an der Verhandlungsfront aus?
Tut sich was?
Bis 31.05.2022 muss der neue Vertrag an die Arbeitsgemeinschaft unterschrieben werden.
Bis dahin ist nicht mehr wirklich Zeit?

Der GKV-Vertrag muß bis 30.06.2022 unterschrieben werden. Die Vergütungssätze gelten bis 31.12.2022. Neue Verhandlungen starten im Herbst 2022
"Lebe im Heute als wenn es kein Morgen geben würde. Wenn es doch ein Morgen gibt, um so besser für dich."
21. April 2022 13:10 # 65
Registriert seit: 15.02.2005
Beiträge: 50

Das heißt also, dass momentan nichts mehr zu verhandeln ist und der Vertrag zu der Arbeitsgemeinschaft geschickt werden kann.
13. Juni 2022 21:14 # 66
Registriert seit: 28.12.2003
Beiträge: 113

also nun unterschreiben?
Oder auf Fristverlängerung setzen und dann?
14. Juni 2022 10:08 # 67
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 177

Geändert am 14.06.2022 10:09:00
Zitat / Mili hat geschrieben:
also nun unterschreiben?
Oder auf Fristverlängerung setzen und dann?
Nach der Vertragsunterzeichnung solltest du für/ab Oktober 2022 noch deine GKV-Preise anpassen und dann abwarten bis ein Teil des Vertrages, der Teil der Vergütung, von beiden Berufsverbänden zum 31.12.2022 (Ende der aktuellen Laufzeit dieses Vertragsteiles) gekündigt werden. Hast du den Vertrag bis zum 30.06.2022 (Eingang bei der für dich zuständigen Zulassungsstelle) nicht unterschrieben, dann ist es egal, da du nach aktuellen Stand die GKV-Zulassung zum 01.07.2022 verloren hast.

Der DVE hat die Kündigung zum 31.12.2022 schon der GKV zugestellt. Was der BED bisher gemacht hat, weiß ich nicht. Sind beide Kündigungen rechtskräftig raus, dann könnten ab diesem Zeitpunkt die neuen Honorarverhandlungen mit der GKV starten. Scheitern diese Verhandlungen, dann wird das Schiedsgericht eingeschaltet. Die aktuellen Schiedsgerichtsurteile und das gesamte Prozedere der bisherigen Schiedsgerichtsverfahren sind immer noch vor Gericht anhängig. Die Tendenz dort sei nicht so schlecht für unsere Berufsverbände - was auch immer dies bedeuten mag.
"Lebe im Heute als wenn es kein Morgen geben würde. Wenn es doch ein Morgen gibt, um so besser für dich."
10. August 2022 17:56 # 68
Registriert seit: 26.04.2004
Beiträge: 25

Warum hat der BED die aktuellen Preise noch nicht gekündigt, hat da jemand mehr Informationen?

Ich ärgere mich maßlos, ab dem 1.10.22 geringe Preise abrechnen zu müssen, wo doch die aktuellen Kosten durch die Decke gehen, Fachkräfte fehlen und die Wartezeiten 12 Monate betragen.

Es ist für mich unverständlich, dass es die beiden Berufsverbände nicht schaffen, eine gemeinsame Verhandlungsstrategie zu entwickeln und geschlossen in die Verhandlungen gehen. So verzögert sich nur der Start der Verhandlungen.

Mal ehrlich, die Anzugträger der GKV lachen uns doch jetzt schon aus!!!
10. August 2022 21:59 # 69
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 696

Zitat / pumuckl3 hat geschrieben:
Warum hat der BED die aktuellen Preise noch nicht gekündigt, hat da jemand mehr Informationen?

Ich ärgere mich maßlos, ab dem 1.10.22 geringe Preise abrechnen zu müssen, wo doch die aktuellen Kosten durch die Decke gehen, Fachkräfte fehlen und die Wartezeiten 12 Monate betragen.

Es ist für mich unverständlich, dass es die beiden Berufsverbände nicht schaffen, eine gemeinsame Verhandlungsstrategie zu entwickeln und geschlossen in die Verhandlungen gehen. So verzögert sich nur der Start der Verhandlungen.

Mal ehrlich, die Anzugträger der GKV lachen uns doch jetzt schon aus!!!


Volle Zustimmung - wir sind demonstrativ für 2023 aus dem DVE ausgetreten, auch wenn hier beide Verbände gefragt sind.

Beim DVE sind die Selbstständigen eben nur eine Zielgruppe....
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
11. August 2022 10:27 # 70
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 177

Zitat / HHAltona hat geschrieben:
Zitat / pumuckl3 hat geschrieben:
Warum hat der BED die aktuellen Preise noch nicht gekündigt, hat da jemand mehr Informationen?

Ich ärgere mich maßlos, ab dem 1.10.22 geringe Preise abrechnen zu müssen, wo doch die aktuellen Kosten durch die Decke gehen, Fachkräfte fehlen und die Wartezeiten 12 Monate betragen.

Es ist für mich unverständlich, dass es die beiden Berufsverbände nicht schaffen, eine gemeinsame Verhandlungsstrategie zu entwickeln und geschlossen in die Verhandlungen gehen. So verzögert sich nur der Start der Verhandlungen.

Mal ehrlich, die Anzugträger der GKV lachen uns doch jetzt schon aus!!!


Volle Zustimmung - wir sind demonstrativ für 2023 aus dem DVE ausgetreten, auch wenn hier beide Verbände gefragt sind.

Beim DVE sind die Selbstständigen eben nur eine Zielgruppe....
aktuelle Info des DVE (diese Woche)

Preisverhandlungen noch nicht gestartet

Entgegen dem Wunsch des DVE konnten noch keine Verhandlungstermine für eine Erhöhung der Vergütung ab dem 1. Januar 2023 mit dem GKV-Spitzenverband vereinbart werden. Wie bereits berichtet, hat der DVE frühzeitig im April die Vergütungsvereinbarung gekündigt, um für die erwartungsgemäß schwierigen Preisverhandlungen ausreichend Zeit zu haben. Erklärtes Ziel des DVE ist es, dass zum Jahreswechsel neue Preise verhandelt und vereinbart oder durch einen Schiedsspruch festgelegt wurden.

Nach Vertragsvorgabe (Anlage 2 des Vertrags, Absatz 8) müssen allerdings beide Berufsverbände die Vergütungsvereinbarung kündigen, damit der GKV-Spitzenverband zur Verhandlung verpflichtet ist. Diese Kündigung ist seitens des BED bis heute noch nicht geschehen. Der DVE hat deshalb Mitte Juli den Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland (BED) schriftlich aufgefordert, eine eigene Kündigung zu verfassen oder mit dem DVE eine gemeinsame Kündigung aufzusetzen.
Erst wenn beide Verbände gekündigt haben, können die Gespräche starten. Eine Verhandlung ist der einzige Weg zu neuen Preisen – und dies ist eine Aufgabe, die von allen als maßgeblich anerkannten Verbänden wahrgenommen werden muss.

Die neuen Preise müssen dringend pünktlich zum 01.01.2023 in Kraft treten. Die völlig unzureichende Vergütungserhöhung von 5,85 % ab dem 1. Januar 2022 wurde per Schiedsspruch durch die Schiedsstelle festgelegt. Die befristete Erhöhung von 11,7 % von Januar bis September 2022 (als Ausgleich für die lange Laufzeit des Schiedsverfahrens) waren hier nur ein kleines Trostpflaster. Auch angesichts der aktuell gestiegenen Energie- und Betriebskosten in den Praxen sind die derzeit gültigen Preise nicht geeignet, eine wirtschaftliche Führung der ergotherapeutischen Praxen zu gewährleisten.

Auch die Diskussionen in der Gesundheitspolitik rund um die „leeren Kassen der Krankenkassen“ und evtl. durch die Regierung einzuleitende Sparmaßnahmen unter anderem im Heilmittelbereich lassen nur eine Schlussfolgerung zu: jede Verzögerung bei der nächsten Vergütungserhöhung trifft die Praxen unmittelbar in ihrer wirtschaftlichen Existenz! Eine zeitliche Verzögerung führt dazu, dass die alten Preise über den 1. Januar 2023 hinaus gelten und es zu vermeidbaren „Nullrunden“ für die selbständigen Ergotherapeut:innen kommt.

Wenn ihr jetzt lieber dem BED folgt, dann tretet ihm doch bitte mal kräftig in den Allerwertesten.

Laut Aussagen von BED-Mitgliedern auf Facebook sieht der BED aktuell keine Notwendigkeit einer Kündigung des aktuellen Vertrages, da dieser zwar auch vom BED unterschrieben worden ist, der BED sich jedoch (wie der DVE auch) in einem Klageverfahren gegen das Schiedsurteil befindet und durch eine Kündigung des Vertrages durch den BED der BED indirekt doch den Vertrag anerkennen würde, den er jedoch zuvor schon unterschrieben hatte. ::confused::

Also der BED hat einen Vertrag unterschrieben und diesen damit anerkannt, kann diesen Vertrag jedoch nicht kündigen da er sonst den Vertrag anerkennen würde, den er jedoch durch die eingereichte Klage doch nicht anerkennt, jedoch schon durch seine Unterschrift anerkannt hat. Diese Logik soll mal einer verstehen. Aber es ist ja nicht wirklich sein Geld um das es hier geht.

Warum lieben die Mitglieder den BED? Weil er schneller ist als der DVE? Weil sich Praxisinhaber durch die wirtschaftliche Expertise von Frau Donner beim BED viel besser aufgehoben fühlen als beim DVE? Beim BED stehen Praxisinhaber an erster Stelle da sich der BED leidenschaftlich nur um deren Interessen (nicht) kümmert? Vielleicht stehen genügend Praxisinhaber einfach auch nur auf den Personenkult des BED?

Hallo BED ich sing dir aktuell, einfach frei nach Tic Tac Toe:

Ich find' dich scheiße
So richtig scheiße
Ich find' dich scheiße
So richtig sch- sch- sch- sch- sch- sch- scheiße

"Lebe im Heute als wenn es kein Morgen geben würde. Wenn es doch ein Morgen gibt, um so besser für dich."
11. August 2022 13:25 # 71
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 696

Das war bei mir noch nicht angekommen - wenn der BED jetzt auch noch die Preisverhandlungen ab 1.1.23 behindert, dann gute Nacht. ::thumbdown::

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte - wer hier der Dritte ist, ist ja klar!

Zur Eigenschaft von Berufsverbänden scheint auch zu gehören, das sie den Mitgliedern Steine in den Weg legen (bei den Physios die Zertifikatsverkaufsmasche....) ::angry::
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
11. August 2022 15:26 # 72
Registriert seit: 26.04.2004
Beiträge: 25

Geändert am 11.08.2022 15:27:00
Zitat / onkel tom hat geschrieben:
[
Also der BED hat einen Vertrag unterschrieben und diesen damit anerkannt, kann diesen Vertrag jedoch nicht kündigen da er sonst den Vertrag anerkennen würde, den er jedoch durch die eingereichte Klage doch nicht anerkennt, jedoch schon durch seine Unterschrift anerkannt hat. Diese Logik soll mal einer verstehen. Aber es ist ja nicht wirklich sein Geld um das es hier geht.


Genau das habe ich beim BED befürchtet ::mad::, wie die Aufforderung seiner Mitglieder die Anerkenntniserklärung nicht zu unterschrieben und dann plötzlich Stress machen, diese doch bitte schnell zu unterschreiben.

Also wenn ich einen Vertrag angerkenne/unterschreibe, auch wenn ich mit dem Inhalt nicht zufrieden bin, dann bin ich an den Vertrag gebunden oder habe ich da mein ganzes Leben etwas falsch verstanden???!!!!::confused::

Schließt Euch zusammen und handelt gemeinsam in Sinne Eurer Mitglieder!!!!! Nur zusammen sind Verhandler*innen stark, aber wenn sich die Ergoverbände nicht einigen, ganz ehrlich, dann kann ich die GKV verstehen, die wollen nur Geld sparen und sind Profis!! Bitte steigt aus dem Sandkasten und lasst den Kindergartenquatsch!!!!

Nochmal, die Verhandler der GKV nehmen und so nicht ernst und wir Praxisinhaber*innen haben die Scheiß-Preise!!!!!!

11. August 2022 16:29 # 73
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 177

Wer bei Facebook ist, oder gerne die BED-Seiten durchforsten möchte, kann sich ja auch hier einmal erkundigen was der BED so treibt.

Im Vertrag steht der BED nach der GKV sogar an zweiter Stelle. Aber kündigen muss er ja trotzdem nichts.

https://www.facebook.com/bed.verband/posts/pfbid0WMFefntnPWjdokHeg4CGdCgxvkcjr4HZrkigALESL8vhFY7ohUgYhJdQuWKp4b87lLink

https://gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/ambulante_leistungen/heilmittel/vertraege_125abs1/ergotherapie/20211222_Vertrag_Ergotherapie_inkl_Anlagen.pdf Link

https://www.bed-ev.de/artikel/artikel.aspx?id=7079 Link

https://www.bed-ev.de/artikel/artikel.aspx?id=8 Link

https://www.bed-ev.de/artikel/artikel.aspx?id=7151 Link

https://www.bed-ev.de/artikel/artikel.aspx?id=7156 Link

https://www.bed-ev.de/artikel/artikel.aspx?id=7071 Link

https://www.bed-ev.de/artikel/artikel.aspx?id=7178 Link

https://www.bed-ev.de/artikel/artikel.aspx?id=7224 Link

"Lebe im Heute als wenn es kein Morgen geben würde. Wenn es doch ein Morgen gibt, um so besser für dich."
11. August 2022 17:09 # 74
Registriert seit: 26.04.2004
Beiträge: 25

Danke Onkel Tom für Deine Links ::thumbup:: sehr aufschlussreich, insbesondere was da bei Facebook so gepostet wird ::angry::
21. August 2022 11:48 # 75
Registriert seit: 26.04.2004
Beiträge: 25

Gestern beim Edeka um die Ecke einfach mal plötzlich 15% mehr für die Wurst bezahlt, da freue ich mich doch auf unsere Preise ab dem 1.10.::thumbdown:: .
Aber ab dem 1.1.23 wird alles besser.... ::laugh::

Da überlege ich mir zumindest meine Privatpreise von 1,8 auf 2,0 zu erhöhen!
Optionen:
zurück  1 2 3 4 5 6  weiter

nach oben scrollen