Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Neurologie >> Small fever Neuropathie

Diskussionsforum

Small fever Neuropathie

Optionen:
1
22. Juni 2022 08:06 # 1
Gavin
Registriert seit: 03.05.2009
Beiträge: 6

Small fever Neuropathie,
ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe eine Patientin mit obiger Diagnose.
Besonders betroffen sind die Beine , aber auch Füße, Hände und Arme.
Die Patienten empfindet schon ganz leichte Druckempfindungen am Bein als schmerzhaft.
Sie hat vermindertes Gefühl in Füßen , Beinen und Händen.
Ich habe ein leichtes Massagegerät mit minimalem Druck verwendet, nachdem sie meinte es sei noch schmerzhaft nur die Vibration und Wärme verwendet. Dies wurde als angenehm empfunden. Ich hatte ihre Füße durchmobilisiert, was auch als angenehm empfunden wurde.
Ihr Wunsch war es belastbarer zu werden ( ca. 40 Jahre und 2 Kinder um die 10 Jahre), da sie im Alltag massiv eingeschränkt ist .
Die Patientin ist ca 10 Minuten auf einem härteren Trampolin langsam und mit Füße abrollen gegangen und hat in Eigenregie die Belastungsgrenze ausgelotet.
Danach ist sie über ein paar unterschiedliche Sensibilitätsmatten gelaufen um herauszufinden welche ihr guttun.
Diese Woche hat sie mich angerufen und mir abgesagt. Sie hatte nach der Behandlung massive Schmerzen (ihre Katze ist auch zwischenzeitlich eingeschläfert worden, was sie massiv belastet).
Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht so recht , was ich ihr anbieten kann, da sie offensichtlich sehr zeitverzögert auf Reize reagiert , damit sie nicht nochmal so starke Schmerzen nach der Behandlung hat.
Hat jemand von euch Erfahrung mit small fever Patienten und kann mir weiterhelfen?
Vielen Dank im vorraus. Der nächste Termin ist kommenden Montag.
22. Juni 2022 16:14 # 2
nimis
Registriert seit: 29.09.2007
Beiträge: 767

Geändert am 23.06.2022 18:31:00
Hallo,

an der Symptomatik kannst Du wahrscheinlich wenig ändern, das ist ja auch kaum Aufgabe der Ergotherapie.

Ich würde mit ihr zunächst mal ihren Alltag / Tagesablauf und den Familienalltag durchgehen: was will / muss sie tun, wie tut sie die Dinge, wo kann sie kompensieren, wo durch anderes Herangehen Lösungen finden, von was muss sie sich auch verabschieden, wo sind ihre Belastungsgrenzen, wo könnte es Entlastung von außen geben, etc.etc.

Gruß
nimis

26. Juni 2022 10:08 # 3
Gavin
Registriert seit: 03.05.2009
Beiträge: 6

Vielen Dank für deine Anregungen,
ich werde mal sehen wie es ihr morgen geht und abklären was sie moechte. Ich habe noch ein paar Ideen entwickelt, mal schauen.
Deine Antwort war für mich auch hilfreich.
Alles Liebe für Dich danke für die schnelle Antwort. ::rolleyes::::rolleyes::
Optionen:
1

nach oben scrollen