Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Orthopädie/Traumatologie >> Spiegeltherapie-mit "Krankenhausarmband", Infusion an Hand, etc?

Diskussionsforum

Spiegeltherapie-mit "Krankenhausarmband", Infusion an Hand, etc?

Optionen:
1
20. Oktober 2022 15:44 # 1
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 14

Hallo,

Ich habe im stationären Bereich eine Patientin bei der ich Spiegeltherapie als sinnvoll erachte aber mir ist etwas aufgefallen wobei ich unsicher bin:
Ich habe gelernt, dass der Pat. Schmuck ablegen sollte...im Krankenhaus haben die Pat. aber immer wieder Zugänge/Verbände im Bereich der Hand/Unterarm oder das "Krankenhausarmband"-das kann und darf ich natürlich nicht abmachen.

Geht es bei dem Thema "Schmuckablegen" eher um das gewohnte bzw vertraute Tragen eines Schmuckstücks = die Uhr wird immer links getragen, der Ehering immer rechts usw?

Vielleicht hat jemand Ideen/Erfahrungen wie ich vorgehen könnte








20. Oktober 2022 16:45 # 2
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 178

Die "Illusion" ist nur perfekt wenn beide Gliedmaßen möglichst gleich aussehen. Du kannst ja um beide Handgelenke Puls-/Handgelenkswärmer überziehen, damit kaschierst du die Unterschiede. Manche Patienten sind da empfindlicher und andere Patienten bemerken noch nicht einmal ihre Uhr, den Fingerring oder ihr Armband. Bei Teilamputationen z.B. der Finger funktioniert die Spiegeltherapie ja auch.
"Lebe im Heute als wenn es kein Morgen geben würde. Wenn es doch ein Morgen gibt, um so besser für dich."
Optionen:
1

nach oben scrollen