Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Schüler & Studenten >> Piercing (neuerdings) im Gewerkunterricht abkleben.

Diskussionsforum

Piercing (neuerdings) im Gewerkunterricht abkleben.

Optionen:
1
1. November 2022 05:43 # 1
Registriert seit: 05.10.2020
Beiträge: 5

Liebe Schüler/innen und Therapeut/innen,
ich befinde mich im dritten Jahr der Ausbildung zur Ergotherapeutin. Durch eine neue Fachkraft wurde die Regelung aufgestellt, dass Gesichtspiercings im Gewerkunterricht entfernt oder abgeklebt werden müssen. Auch zu den Sichtstunden in der Einrichtung wird das nun von der Schule verlangt. Gerade Nasenpiercings können nicht so leicht rausgenommen werden. Das hat zur Folge, dass wir mit abgeklebten Gesichtern, uns völlig unwohl fühlend und meiner Meinung nach mit größeren Gefahrenquellen im Unterricht arbeiten, als mit Piercing. Da mir das in bisherigen Praktikas überhaupt nicht begegnet ist und ich bei der Arbeit nie irgendetwas entfernen musste ärgert mich diese neue Forderung.
Meine Frage nun, darf es von uns Schüler/innen verlangt werden oder liegt das in unserem eigenen Ermessen? Wir sind alle volljährig.
Über eine kurze Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße und eine gute Woche
1. November 2022 06:38 # 2
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 59

Geändert am 01.11.2022 06:39:00
Also das ist das erste was ich auch Gogle gefunden habe. Schau mal hier
Mein erster Gedanke war "Schule, Hausrecht, Hausordnung"
Und es ist euch ja nicht grundsätzlich Verboten sondern die Begründung wird sehr wahscheinlich im Verletzungsaspekt liegen.
Ich mit meinen 36 Jahren denke da an die Schulzeit, da mussten im Sportunterricht auch Ohrringe rausgenommen oder abgeklebt werden.
Also nix mit eigenem Ermessen weil du volljährig bist ::wink::
"Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!"
- Abraham Lincoln -
3. November 2022 10:22 # 3
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 178

Zitat / XaraSander hat geschrieben:
Liebe Schüler/innen und Therapeut/innen,
ich befinde mich im dritten Jahr der Ausbildung zur Ergotherapeutin. Durch eine neue Fachkraft wurde die Regelung aufgestellt, dass Gesichtspiercings im Gewerkunterricht entfernt oder abgeklebt werden müssen. Auch zu den Sichtstunden in der Einrichtung wird das nun von der Schule verlangt. Gerade Nasenpiercings können nicht so leicht rausgenommen werden. Das hat zur Folge, dass wir mit abgeklebten Gesichtern, uns völlig unwohl fühlend und meiner Meinung nach mit größeren Gefahrenquellen im Unterricht arbeiten, als mit Piercing. Da mir das in bisherigen Praktikas überhaupt nicht begegnet ist und ich bei der Arbeit nie irgendetwas entfernen musste ärgert mich diese neue Forderung.
Meine Frage nun, darf es von uns Schüler/innen verlangt werden oder liegt das in unserem eigenen Ermessen? Wir sind alle volljährig.
Über eine kurze Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße und eine gute Woche
https://www.betriebsarzt.online/de/blog/verbot-von-piercings-bei-mitarbeitern-was-ist-erlaubt/ Link

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Krankenhaushyg/Schmuck_Piercing/Krankenhaushyg_Schmuck_Piercing.html Link

https://www.dguv.de/de/praevention/kampagnen/praev_kampagnen/kampagne_haut/piercing/index.jsp Link
"Lebe im Heute als wenn es kein Morgen geben würde. Wenn es doch ein Morgen gibt, um so besser für dich."
8. November 2022 08:11 # 4
Registriert seit: 30.07.2001
Beiträge: 548

Wenn du wie ich, später in einer Klinik arbeitest, darfst du nicht mal Nagellack, geschweige denn künstliche Fingernägel tragen und selbstverständlich auch keine Armbanduhr oder Fingerringe. Die Begründung liegt dabei jedoch in der Hygiene, was im Ausbildungsbetrieb innerhalb der Schule und ohne Patientenkontakt weniger zutreffen dürfte.

Brauen- oder Nasenpiercings sind bei uns jedoch kein Problem.
Optionen:
1

nach oben scrollen