Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Schüler & Studenten >> Praktikum - Arbeitstherapie, WfbM

Diskussionsforum

Praktikum - Arbeitstherapie, WfbM

Optionen:
1
9. November 2022 10:48 # 1
Registriert seit: 09.11.2022
Beiträge: 3

Hallo ihr Lieben,

ich bin zur Zeit in der dritten Woche meines ersten Praktikums in der Arbeitstherapie in einer WfbM und bin zur Zeit noch etwas planlos.
Bisher habe ich mich in der Gruppe eingefunden und arbeite zusammen mit den Angestellten an verschiedenen Posten, zur Zeit aber noch ohne ergotherapeutischen Aspekt. Ich arbeite außerdem zum ersten Mal mit Menschen mit Behinderungen zusammen und es macht mir total viel Spaß.
Mir fehlt allerdings absolut der Leitfaden dafür, wie ich langsam anfange meine Sichtstunde und den Praktikumsbericht vorzubereiten und vor allem, wie ich die in der Einrichtung verrichteten Arbeiten in die Ergotherapie übertrage, da die allermeisten Angestellten einfach geübt sind, in dem was sie tun.
Falls irgendjemand etwas damit anfangen kann würde ich mich sehr über Vorschläge und Anregungen freuen.

Einen schönen Tag euch ::smile::
9. November 2022 13:28 # 2
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 696

Hast Du schon mit Deiner Fachanleitung gesprochen?
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
9. November 2022 16:05 # 3
Registriert seit: 09.11.2022
Beiträge: 3

Hallo,

ich habe in der Werkstatt selber keine Fachanleitung, bin also auf mich gestellt. Ich wollte meinen Gruppenleiter fragen, ob es eventuell Wünsche für Ziele, die erreicht werden sollen gibt.
Aber andernfalls bin ich, wie gesagt, recht ideenlos.
9. November 2022 16:21 # 4
Registriert seit: 23.02.2009
Bundesland: Hessen
Beiträge: 129

MELBA fällt mir da spontan ein.
Gibt es Mitarbeiter, die unter ergotherapeutischer Behandlung Fertigkeiten erwerben können um sie evtl. auf anspruchsvollere Arbeitsplätze versetzen zu können, oder möglicherweise fit für den ersten Arbeitsmarkt zu machen? Gibt es eine Tagesförderstätte wo Mitarbeiter aufbewahrt werden, die zu schlecht für den Einsatz in der Werkstatt sind? Gibt es dort Mitarbeiter die unter ET besser werden könnten?

So in der Art sollte ein AT-Praktikum ablaufen. Da es üblich ist, dass in der WfbM keine Ergos als Ergos arbeiten, sondern wenn überhaupt eine Gruppenleiterrolle bekleiden, findet an diesen Stellen keine fachlich brauchbare Anleitung statt. Ich hatte dass riesige Glück, dass ich eine ET in der Einrichtung hatte, die sich gnädig zeigte und mich angeleitet hat, sonst wäre ich von einem Sonderpädagogen angeleitet worden -> bestimmt auch spanend nur für die Ausbildung als Ergo nur bedingt hilfreich.
Schau dir an, was in deinem AT-Skript steht und wende es an. Nutze die Tage wo ihr in der Schule seit und tausch dich aus und frag den Lehrer der dich später prüft was er sehen will. Der sollte an der Stelle ja schon ein paar Prüfungen abgenommen haben.

Viel Erfolg!
10. November 2022 07:04 # 5
Registriert seit: 09.11.2022
Beiträge: 3

Vielen Dank für die Rückmeldung. Tatsächlich bin ich in der Einrichtung nur in einem Bereich und nicht in der gesamten Einrichtung tätig, diese teilt sich nämlich auf mehrere Standorte.
Der Aspekt der Wiedereingliederung hat auf jeden Fall ein paar Ideen entstehen lassen, vielen Dank!
10. November 2022 12:08 # 6
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 696

Zitat / Minoulia hat geschrieben:
Hallo,

ich habe in der Werkstatt selber keine Fachanleitung, bin also auf mich gestellt.


Das ist erschreckend! ::scared::

Du lernst einen Beruf und hast keine berufsbezogene Begleitung vor Ort?

ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
10. November 2022 21:58 # 7
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 59

Zitat / HHAltona hat geschrieben:
Zitat / Minoulia hat geschrieben:
Hallo,

ich habe in der Werkstatt selber keine Fachanleitung, bin also auf mich gestellt.


Das ist erschreckend! ::scared::

Du lernst einen Beruf und hast keine berufsbezogene Begleitung vor Ort?



Leider wollte ich genau so reagieren...
Wir durften gar keine Fachpraktika in Einrichtungen machen, in denen kein gelernter ET beschäftigt war...
(Dabei war es nicht wichtig, dass er als ET angestellt war. Mein psycho-sozial FP war im Altenheim und die ET die unsere Anleiterin war, arbeitete in der Pflege)

Ist natürlich schon 16 Jahre her... Kann sich ja so einiges in der Zeit geändert haben
"Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können!"
- Abraham Lincoln -
11. November 2022 09:12 # 8
Registriert seit: 04.08.2002
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 1190

2004 habe ich ein Praktikum in der Gärtnerei eines Sozialkonzern gemacht. Das Klientel waren Jugendliche mit Schwierigkeiten in Schule und Alltag. Mein Ansprechpartner war ein Gärtnermeister, in der Verwaltung gab es auch noch Sozialarbeiter.
Ich wurde gefragt, ob ich mir das zutraute, da ich schon 50 und in vielen Berufen erfahren war. Für mich war es eine Herausforderung, statthaft war es nicht.

Schönes Wochenende
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!
11. November 2022 10:03 # 9
Registriert seit: 26.02.2016
Beiträge: 56

Da kann ich jetzt auch nicht anders,
ich kann dir zwar nicht inhaltlich weiterhelfen möchte dich aber ermutigen intensiv mit deiner Ausbildungsstätte in den Diskurs zu gehen
Zunächst würde ich mir das interne Curriculum deiner Bildungseinrichtung, als die eigens auferlegten Richtlinien deiner Schule durchlesen.

In diesem ist der Rahmen der Praktische Ausbildung niedergeschrieben. Dieser ist verpflichtend.

Als grobe Richtung würde ich die WFOT Standards nehmen:
Die WFOT-Mindeststandards für die Ausbildung von Ergotherapeuten verfolgen die Absicht, die Mindeststandards für Ausbildungsprogramme der Ergotherapie festzulegen.

Hier ist u.a. zu lesen: …… Die Praxisanleitung wird durch Personen, regelhaft Ergotherapeuten, mit mindestens zwei Jahren beruflicher Erfahrung in dem Handlungsfeld, in dem sie die Praxisanleitung übernehmen, durchgeführt. Die Anleitung erfolgt auf Basis der Lernergebnisse und bezieht sich auf die Durchführung des ergotherapeutischen Prozesses. Die Praxisanleitung ist dabei für die Qualität der Durchführung des ergotherapeutischen Prozesses sowie für die Sicherheit der Klienten verantwortlich.

In meinen Augen ist es, neben der rechtlichen Komponente, ungerecht von deiner Schule dir nicht die Möglichkeit zu geben deinen Beruf durch qualifizierte Anleitung zu erlernen/erfahren.
Was soll ein Maler seine Ausbildung beim Zimmermann machen? Schlicht quatsch.

Sprich mit deiner Ausbildungsstätte.
Schönes Wochenende
Hannes




13. November 2022 11:06 # 10
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 696

Zitat / HaWe hat geschrieben:

In meinen Augen ist es, neben der rechtlichen Komponente, ungerecht von deiner Schule dir nicht die Möglichkeit zu geben deinen Beruf durch qualifizierte Anleitung zu erlernen/erfahren.
Hannes


Danke Hannes, Du bringst es auf den Punkt!

Und Dir Minoulia wünsche ich viel Mut Dich für Deine fachliche Ausbildung zu engagieren! Es lohnt sich!
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
13. November 2022 13:31 # 11
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 199

Ich bin zwar grundsätzlich der Ansicht dass Praktikanten einen qualifizierten Ansprechpartner haben sollten, bei uns war es jedoch so dass nur im Arbeitstherapiepraktikum dies nicht ein Ergotherapeut sein musste (trotz WFOT Anerkennung).

In meinem AT Praktikum (es war das letzte) war mein Anleiter kein Ergotherapeut aber für mich dennoch kompetent und rückblickend war fast das beste Praktikum.
Optionen:
1

nach oben scrollen