Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Praxisinhaber >> Kosten Steuerberater

Diskussionsforum

Kosten Steuerberater

Optionen:
1
15. November 2022 07:46 # 1
jolie88
Registriert seit: 27.03.2012
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 4

Hallo, liebe Kolleg:innen!
Meine Praxis besteht seit 2019. Dieses Jahr habe ich wegen Mitarbeitermangel und Corona-Ausfällen enorme Einbußen. Deshalb macht es mir viel aus, dass ich fast 10000 Euro an den Steuerberater bezahlt habe. Unglücklicherweise hat er mir dieses Jahr 2 Jahresabschlüsse berechnet, sonst wären es "nur" 7500 Euro. Ich habe 4 Mitarbeiter:innen, alle Teilzeit, 2 Midijob.
Ich habe den Verdacht, dass die wenig digital arbeiten und deswegen alles ziemlich lange dauert.
Wie sieht das in anderen Praxen aus?
15. November 2022 08:44 # 2
onkel tom
Registriert seit: 30.09.2021
Beiträge: 165

Zitat / jolie88 hat geschrieben:
Hallo, liebe Kolleg:innen!
Meine Praxis besteht seit 2019. Dieses Jahr habe ich wegen Mitarbeitermangel und Corona-Ausfällen enorme Einbußen. Deshalb macht es mir viel aus, dass ich fast 10000 Euro an den Steuerberater bezahlt habe. Unglücklicherweise hat er mir dieses Jahr 2 Jahresabschlüsse berechnet, sonst wären es "nur" 7500 Euro. Ich habe 4 Mitarbeiter:innen, alle Teilzeit, 2 Midijob.
Ich habe den Verdacht, dass die wenig digital arbeiten und deswegen alles ziemlich lange dauert.
Wie sieht das in anderen Praxen aus?
Lass dir doch die Kostenzuammenstellung von deinem Steuerberater erklären und frage ihn nach Einsparpotential für dich. Wenn er dir 2 Jahresabschlüsse berechnet hat, dann hast du doch selbst den Auftrag an ihn herausgegeben, warum auch immer. Wenn du dich selbst nicht mit der Materie beschäftigst, dann zahlst du halt für jeden Handschlag.
"Lebe im Heute als wenn es kein Morgen geben würde. Wenn es doch ein Morgen gibt, um so besser für dich."
15. November 2022 12:08 # 3
HHAltona
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 688

Wir haben nach 6 Jahren umgestellt auf eigen Buchhaltung, da wir die Erwartungen an unseren STB nicht erfüllt bekommen haben. Jetzt machen wir das seit 5 Jahren und es läuft!
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
17. November 2022 11:31 # 4
jolie88
Registriert seit: 27.03.2012
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 4

Vielen Dank! Eigenbuchhaltung wäre mir zu viel Eigenarbeit. Ich stelle schon jeden Monat die Belege zusammen und schicke sie los. Ich dachte an digitale Buchhaltung, dass ich Belege nur einscannen muss und dass es dadurch günstiger wird. Dass der Jahresabschluss 2x im Jahr berechnet wurde, liegt daran, dass die Mitarbeiterin letztes Jahr krank war und es deshalb verspätet durchgeführt und abgerechnet wurde.
23. November 2022 13:41 # 5
Tanbi
Registriert seit: 22.08.2011
Beiträge: 31

Hallo,

ganz ehrlich, lass dir von anderen Steuerberatern mal ein Angebot machen. Du weißt ja jetzt deinen Umsatz und kannst da ganz gezielt nachfragen. Viel berechnen ja nach Umsatz und dann kommt es auch daruf an, wie groß ist die Firma vom Steuerberater. Die ersten Jahre hatten wir das selbe Problem, aber jetzt sind wir super zufrieden. Zahle eine Vorrauszahlung monatlich und dann kommt nur noch ein kleiner Rest oben drauf. Lohn und Gehälter gehen extra, aber alles im Rahmen.

Viel Glück.
Tanbi
24. November 2022 07:46 # 6
jolie88
Registriert seit: 27.03.2012
Bundesland: Baden-Württemberg
Beiträge: 4

Geändert am 24.11.2022 07:47:00
Hallo Tanbi!
Das hört sich richtig gut an. Schreibe dir mal eine PN.
LG
Optionen:
1

nach oben scrollen