Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Psychiatrie >> Co-Therapeut

Diskussionsforum

Co-Therapeut

Optionen:
27. Dezember 2022 18:21 # 1
Registriert seit: 28.12.2021
Beiträge: 4

Hallo,
hat jemand von euch Ahnung oder Erfahrung, ob man als Ergotherapeut in einer Klinik auch die Ausbildung zum Co-Therapeuten machen kann? Normalerweise sind das ja Krankenpfleger, nun habe ich mich gefragt, ob ein Ergotherapeut diese Weiterbildung auch machen kann.
Danke für eure Antworten!
LG:)
28. Dezember 2022 15:51 # 2
Registriert seit: 20.07.2018
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 84

verstehe ich nicht so ganz. was genau macht denn ein Cotherapeut? Wir Ergos sind doch schon, im Gegensatz zu Krankenpflegern, Therapeuten?
29. Dezember 2022 08:16 # 3
Registriert seit: 28.12.2021
Beiträge: 4

Ich habe noch keine Erfahrungen damit, aber wie ich es verstanden habe ist ein Co-Therapeut die Unterstützung zum Bezugstherapeuten. Er begleiten die Klienten durch den Klinikalltag und ist bei Problemen da. Ich glaube, sie machen auch Gruppenangebote und sind teilweise bei der Gesprächstherapie dabei. An sich ist zummindest das mit der Begleitung durch den Alltag aber eigentlich auch Ergotherapie und Ergos machen ja auch Gruppenangebote, ich könnte mir also schon auch vorstellen, dass wir das machen dürfen. Aber keine Ahnung, deshalb habe ich nach euren Erfahrungen gefragt:)
29. Dezember 2022 08:51 # 4
Registriert seit: 13.03.2011
Beiträge: 198

Ich denke, wenn du von Kliniken weißt, die das anbieten oder anbieten wollen, dann frage dort nach, ob du mit deinem Beruf diese Stelle ausfüllen kannst.
Liebe ist, dem Geliebten zu geben, was er braucht. Der Geliebte wird dir geben, was du brauchst, wenn du die Erwartung aufgibst, etwas zu bekommen. [Anita Balser]
30. Dezember 2022 10:12 # 5
Registriert seit: 20.07.2018
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 84

Also ich kann nur von unserer Klinik sprechen und hier heissen die Ergos sowieso Co Therapeuten ;)
30. Dezember 2022 11:58 # 6
Registriert seit: 13.03.2011
Beiträge: 198

Bei uns ist das Wort Co-Therapeut eher negativ besetzt habe ich den Eindruck. Da es vor allem bei Patienten angewandt wird, die sich nicht in ihre Patientenrolle einfinden und eher die des Therapeuten einnehmen, wenn man nicht aufpasst
Liebe ist, dem Geliebten zu geben, was er braucht. Der Geliebte wird dir geben, was du brauchst, wenn du die Erwartung aufgibst, etwas zu bekommen. [Anita Balser]
6. Januar 2023 17:27 # 7
Registriert seit: 16.02.2021
Beiträge: 12

Kenn ich jetzt nur im DBT Kontext dort gibt es für die Skillsgruppe im Idealfall immer 2 Therapeuth*Innen
Optionen:

nach oben scrollen