Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Schüler & Studenten >> Probleme im Praktikum

Diskussionsforum

Probleme im Praktikum

Optionen:
14. Januar 2023 17:21 # 1
Registriert seit: 14.01.2023
Bundesland: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2

Ich grüße alle (angehenden) Ergotherapeuten!

Ich bin im Moment in der Ausbildung und im 2. Lehrjahr. Seit ca. 1 Monat bin ich im Praktikum in einer Praxis.
Das Problem ist mein Mentor. Den gesamten Zeitraum, in dem ich dort war, hat er mir nur erzählt dass ich alles falsch mache und nicht für den Beruf geeignet sei, und das fast täglich.
Bei den beiden anderen Therapeuten ist das jedoch nicht der Fall, sie loben mich für das was ich tue. Und erzählen mir lustigerweise ganz andere Dinge die ich beachten muss, als mein Mentor (also diese Dinge sind gegensätzlich)

Ich habe das Gespräch mit ihm gesucht und gefragt, warum ich ungeeignet sei usw. (Recht nah am Anfang, so ca. nach einer Woche) Er sagte nur, dass ich zu wenig reden würde und ihn zu sehr am Rockzipfel kleben würde. (Ich finde Letzteres für die 1. Woche etwas übertrieben, da ich mich ja dort und im Ablauf erst zurechtfinden muss, um selbstständiger zu werden)
Rede ich allerdings mit den Patienten, wird mir das wieder als falsch angekreidet... Auch verstehe ich noch nicht so ganz, dass mir auf der einen Seite eben erzählt wird wie schlecht ich sei und dass ich den Ruf ruiniere, anderseits soll ich Therapien alleine durchführen... Ich fühle mich enorm unter Druck gesetzt dadurch.
Es ist auch nicht besser geworden, aber noch will ich meine Schule nicht einschalten, da diese ein sehr gutes Verhältnis zu der Praxis hat.

Ich weiß ehrlich nicht mehr, was ich noch tun soll, da es anfängt mich psychisch zu belasten. Ich habe Angst davor Dinge zu tun, die ich normal locker schaffen würde, einfach nur weil ich angefangen habe zu denken, dass ich so schlecht bin wie er sagt. Ich überlege sogar schon abzubrechen und eine neue Ausbildung anzufangen, weil ich wirklich glaube dass ich unpassend bin. Ich hab mich an meine beste Freundin gewendet und sie meinte, dass er vielleicht ein Problem mit mir an sich hat. Klingt für mich nur ein bisschen plausibel, aus dem Grund, dass wir von Anfang an nicht auf der selben Wellenlänge waren, aber ansonsten bezweifle ich das stark.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, was für antworten ich suche, aber wahrscheinlich eine, wie ich mit der Situation richtig umgehen soll.

LG,
Alfred
15. Januar 2023 10:29 # 2
Registriert seit: 07.02.2022
Beiträge: 16

Hallo Alfred,
rede bitte mit deinem Betreuer aus der Ausbildungsschule und kläre die Sachen.
Es kann nicht sein, dass du selbstständig Therapieeinheiten übernehmen sollst. Das wäre im Prinzip Kassenbetrug. Dein Anleiter ist dazu da dir Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln. Gegen Ende des Praktikums sollst du auch Therapieeinheiten unter Aufsicht übernehmen.
Viel Erfolg und steck den Kopf nicht in den Sand.
15. Januar 2023 21:38 # 3
Registriert seit: 01.10.2011
Beiträge: 63

Wie schon geschrieben, bitte wende dich an deinen Betreuer aus der Schule. Es kommt doch darauf an, das du in dem Praktikum für dich etwas lernst und wenn du (warum auch immer) Probleme mit deinem Anleiter hast, die auch durch ein Gespräch zwischen euch nicht gelöst werden konnte, dann ist es der richtige Schritt deinen Betreuer um Hilfe zu Bitten.
Es gibt einfach manchmal Differenzen, die untereinander nicht zu lösen sind, da hilft oft schon ein kleiner Impuls von außen und eine Lösung kann gefunden werden. Da muss überhaupt kein Gutes Verhältnis der Schule zur Praxis drunter leiden und vielleicht reicht sogar ein Ratschlag/Tipp/Hinweis deines Betreuers an dich und ihr habt schon die passende Lösung und wenn nicht, ist für dich Hilfe durch die Schule um so wichtiger.
Ich hoffe ihr könnt das Problem schnell aus der Welt schaffen.
16. Januar 2023 08:23 # 4
Registriert seit: 13.03.2011
Beiträge: 152

Ich kann dir auch nur raten, wende dich an deine Schule. Suche dort Hilfe und Unterstützung.

Ohne dich persönlich oder dein Verhalten in der Praxis beurteilen zu können. Aber da sind 2 ausgebildete Therapeuten, die dir positive Rückmeldung geben. Was veranlasst dich, dich an dieser einen negativen aufzuhängen?

Es ist dein erstes Praktikum, oder?
Du sollst von deinem Anleiter langsam daran heran geführt werden, selbstständig zu arbeiten. Worauf du achten musst, wie du es gut machen kannst.
Das heißt, er sollte dir zunächst zeigen, wie es geht. Sein eigenes Tun reflektieren und erläutern. Warum er genau so und nicht anders seine Therapie gestaltet. Wozu er wann welche Intervention nutzt.

Frühestens nach ca. 3 Wochen solltest du mit ihm gemeinsam Therapien übernehmen, und nach und nach sollte er sich in den Hintergrund begeben. Bis du im Idealfall zum Ende des Praktikums, nach ca. 7-8 Wochen in der Lage bist, eine Therapie allein bzw. selbstständig zu gestalten (unter Aufsicht des Anleiters).
Denn es ist doch das Ziel dieser Praktika, dass du am Ende in der Lage wärst, dort allein und selbstständig zu arbeiten.

Also ich arbeite so als Anleiterin, das ist dabei mein erklärtes Ziel.
Meine Schüler sollten am Ende fähig sein, meinen Job zu machen.

LG Salu
Liebe ist, dem Geliebten zu geben, was er braucht. Der Geliebte wird dir geben, was du brauchst, wenn du die Erwartung aufgibst, etwas zu bekommen. [Anita Balser]
16. Januar 2023 18:46 # 5
Registriert seit: 27.06.2017
Beiträge: 334

Ich bin nicht angehend, sondern schon raus aus dem Beruf, aaaber:
Whrd meiner 4 Praktika gab es mit 2 Stellen echte Probleme (nicht mit/wg mir, sondern stellenbedingt: 1.Anleiter nie anwesend und 2....nunja: "gravierenden Hygienemängeln" um es nett zu umschreiben).
Ich habe in beiden Fällen die Schule informiert, die sich das angehört/-kuckt hat, und habe die Prüfungen vorziehen können, so, dass ich "raus" war.
Beide Einrichtungen wurden danach v.d. Schule nicht mehr "beliefert". Mit kurzen Worten: wende dich an deine Schule/die Praktikumsbetreuung.
Dafür ist die da und "schlechte" Praktikumsstellen helfen niemandem.

Ich habe damals viel zu lange "ausgehalten", weiß, dass sowas als Auszubildender sehr sehr schwierig ist, aber du hast dich i.d. Situation ja schon getraut, den Anleiter anzusprechen, das ist mutig und spricht für dich.

PS: Ther.einheiten vom Praktikanten allein durchführen zu lassen ist schlicht illegal.

Alles Gute für dich, gute Nerven und Selbstvertrauen!
16. Januar 2023 19:30 # 6
Registriert seit: 14.01.2023
Bundesland: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2

Guten Abend,

Ich möchte mich erstmal bedanken. Es macht mir Mut die Antworten hier zu lesen. Ich werde morgen meine Schule kontaktieren und wahrscheinlich den Praktikumsort wechseln, kommt auch darauf an was von Seite der Schule dazu gesagt wird usw.

LG und schönen Abend an alle! ::smile::
Alfred
16. Januar 2023 22:30 # 7
Registriert seit: 27.06.2017
Beiträge: 334

Danke für deine Rückmeldung- gibts leider viel zu selten von ratsuchenden "Newbies".
Gruß aus S-H

17. Januar 2023 08:16 # 8
Registriert seit: 13.03.2011
Beiträge: 152

Es wär nett, wenn du uns weiter auf dem Laufenden hälst. :)
Liebe ist, dem Geliebten zu geben, was er braucht. Der Geliebte wird dir geben, was du brauchst, wenn du die Erwartung aufgibst, etwas zu bekommen. [Anita Balser]
Optionen:

nach oben scrollen