Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Fachbereich Psychiatrie >> Verbesserung Motivation und Antrieb

Diskussionsforum

Verbesserung Motivation und Antrieb

Optionen:
27. Januar 2023 17:59 # 1
Registriert seit: 27.01.2023
Beiträge: 2

Hallo, ich habe einen Patienten 47 Jahre und brauche Anregungen was ich mit ihm in der Therapie (Einzel Therapie in Gruppe) machen kann um seinen Antrieb/ Motivation und Interaktion zu verbessern?
27. Januar 2023 19:40 # 2
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 235

Zitat / Nikola12484 hat geschrieben:
Hallo, ich habe einen Patienten 47 Jahre und brauche Anregungen was ich mit ihm in der Therapie (Einzel Therapie in Gruppe) machen kann um seinen Antrieb/ Motivation und Interaktion zu verbessern?


Wozu und Warum?

Wozu braucht er Antrieb, Motivation und Interaktion?
und Warum klappt es nicht?

Geh entweder von den Zielen des Klienten aus (Wozu Frage) oder von dem Funktionsproblem (Warum Frage) und dann denke kleinschrittig.
27. Januar 2023 20:09 # 3
Registriert seit: 27.01.2023
Beiträge: 2

Es ist für meine Sichtstunde. Er hat die Diagnose paranoide Schizophrenie und geht jetzt auch in eine drogenentwöhnungsbehandlung aufgrund von verschiedenen Abhängigkeiten. Um das durchzuziehen brauch er natürlich antrieb und Motivation. Ich weis nur nicht was ich mit ihm in der Therapieeinheit machen kann um diese Defizite zu verbessern?
27. Januar 2023 21:13 # 4
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 235

Zitat / Nikola12484 hat geschrieben:
Es ist für meine Sichtstunde. Er hat die Diagnose paranoide Schizophrenie und geht jetzt auch in eine drogenentwöhnungsbehandlung aufgrund von verschiedenen Abhängigkeiten. Um das durchzuziehen brauch er natürlich antrieb und Motivation. Ich weis nur nicht was ich mit ihm in der Therapieeinheit machen kann um diese Defizite zu verbessern?

Hast du eine ergotherapeutische DIagnostik gemacht und dich damit beschäftigt was für Ziele dein Klient auf Aktivitätsebene hat?

Antrieb und Motivation ist sehr weit gefasst. Schau mal genauer hin: Gibt es Dinge für die er sich motivieren kann? Für welche Aktivitäten hat er Antrieb? Was tut er? Was hilft ihm dabei? Woran hängt es bei anderen Sachen?

Du musst die Fragen nicht mir beantworten, solltest es aber von deinem Klienten wissen.

Es gibt keine Übung xy die macht dass der Antrieb gesteigert wird. Du kannst aber mit dem Klienten daran arbeiten seine Ziele in kleine machbare Handlungen zu unterteilen. Wenn eigene Ziele so weit weg sind (oder die Umstände in der Klinik eine Betätigungsbasierte Ergotherapie nicht ermöglichen, nicht erwünscht ist und unbedingt mit Handwerk gearbeitet werden soll) dann überlege am besten mit dem Klienten wie du im die Erfahrung ermöglichst ein konkretes Ziel mit Anstregung zu erreichen und auch bei kleineren Rückschritten dran zu bleiben. Das wichtigste dabei ist die Reflektion.
Optionen:

nach oben scrollen