Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Schüler & Studenten >> Sichtstunde

Diskussionsforum

Sichtstunde

Optionen:
9. Dezember 2023 12:08 # 1
Registriert seit: 09.12.2023
Bundesland: Niedersachsen
Beiträge: 2

Hallo ihr lieben,
Ich wollte fragen ob ihr paar Ideen habt und mir helfen könnt.
Ich habe bal meine sichtstunde und bin im Seniorenheim. Meine Klientin/Bewohnerin ist 86 Jahre alt, hat Demenz und sitzt im Rollstuhl. Sie hatte vor kurzem einen Schlaganfall, sie hat keine Lähmungen davon getragen. Sie hat jedoch das Problem mit der Kraft und dementsprechend ist es für sie schwierig mit Besteck zuhalten oder auch ihr Becher.

In meiner sichtstunde wollte ich mit Therapieknete arbeiten wo sie in der ersten Übung ihre Hand aufmachen soll und sie die auf die therapieknete legt. Die zweite Übung drückt sie ihre Fingerspitzen in die Therapieknete und in der dritten Übung macht sie ein handabdruck in die therapieknete.

Ich habe mir die Übungen überlegt zur Kräftigung, jedoch weiß ich nicht ob das sinnvoll ist und ob es ihr anschließend was bringt. Außerdem fehlt auch der Bezug allgemein zur Alltagsaktivität in der Übung, wo sie es mit verbinden kann.

Deswegen meine Frage welche Übungen kann man eher machen oder dazu machen, also anschließend. Ich muss mindestens 30 min voll bekommen, was mit der Bewohnerin sehr schwierig ist.

Danke schonmal im Vorfeld
9. Dezember 2023 14:26 # 2
Registriert seit: 22.10.2022
Beiträge: 20

Geändert am 09.12.2023 14:28:00
Hallo! In welchem Fachbereich machst du denn gerade Praktikum? Ich kenne es meist nur so, dass im Seniorenheim psychosoziale BV gemacht werden durch Praktikanten.
Solle Psychsoz. aber bei dir wirklich nicht der Fachbereich sein und du möchtest Motorik und Kraft beüben, dann würde ich dir raten, alltagsnäher zu arbeiten. Deine Klientin hat Demenz, mit der Therapieknete wird sie womöglich nicht viel anfangen können. Greife doch auf das zurück, was in ihrem Umfeld existiert. Du hast ja schon bestimmte Tätigkeiten genannt, bei denen sie Probleme hat.
Überlege, für welche Alltagshandlungen man Kraft in der oberen Extremität benötigt. Vielleicht hat deine Klientin gern gebacken. Dann bereite doch einen Kuchen mit ihr zu. Auch hier muss geknetet, gehoben, geschraubt werden. So beübt sie die Fähigkeiten direkt sinnvoll, hat ein Endergebnis und du hast ihre Demenzdiagnose mit eingebunden (insofern sie wirklich gern / oft gebacken hat).
Außerdem vergeht so die Zeit auch viel schneller als beim stupiden Übungen durchziehen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :)
16. Dezember 2023 11:48 # 3
Registriert seit: 05.10.2023
Beiträge: 6

Hast du einen genaueren Befund?
Darf ich fragen, in welchem Semester/Ausbildungsjahr du dich befindest?

LG und ein gutes Gelingen
23. Januar 2024 08:23 # 4
Registriert seit: 28.01.2019
Bundesland: Bayern
Beiträge: 1

Geändert am 23.01.2024 08:25:00
Guten Morgen,

die Sichtstunde ist wahrscheinlich schon absolviert. Die Frage die ich mir stelle ist, wurde es denn analysiert warum die Bewohnerin das Besteck nicht halten kann? Wäre es vielleicht möglich mit einem anderem Besteck zu hantieren und könnte die Analyse und der Versuch mit dem neuen Besteck nicht Inhalt der Sichtstunde sein?

Lieben Gruß

Robert
Optionen:

nach oben scrollen