Anzeigen:
Sie sind hier: Forum >> Ergotherapie-Forum >> Allgemeine Themen >> Systemischer Berater NRW

Diskussionsforum

Systemischer Berater NRW

Optionen:
19. Januar 2024 01:02 # 1
Registriert seit: 06.04.2013
Beiträge: 10

Hallo, ich überlege eine Weiterbildung zum systemischen Berater zu machen und würde gerne von euren Erfahrungen profitieren.
Ich suche ein Institut in NRW um die Fahrtkosten gering zu halten , eine online Fortbildung kann ich mir in diesem Bereich nicht vorstellen. Oder hat einer von euch damit gute erfahrungen gemacht?
Welche Institute könnt ihr empfehlen, von welchen abraten?
Hat sich mit dieser Fortbildung wirklich ein neues Tätigkeitsfeld erschlossen oder hat es "nur" eure Ergoarbeit bereichert?
Oder muss man für ein neues Arbeitsfeld den systemischen Therapeuten dranhängen?
Hat jemand hier Erfahrung mit der Wispo oder konnte deren Option auf Finanzierung durch das Arbeitsamt nutzen?
Fragen über Fragen, vielen Dank für Eure Rückmeldung!
hansemannfelix
19. Januar 2024 04:01 # 2
Registriert seit: 05.10.2023
Beiträge: 6

Ich kann dir das KIS in Köln empfehlen. Die bieten dort verschiedene DGSF-zertifizierte Weiterbildungen an. Ich würde immer darauf achten, egal für welches Institut du dich entscheidest, dass es DGSF- oder zumindest SG-zertifizierte Weiterbildungen anbietet.


Innerhalb der Ergotherapie hilft mir das Einnehmen dieser systemischen Haltung und die neu gewonnenen Erkenntnisse sowie Behandlungsmethoden schon weiter. Und es hat mich persönlich weitergebracht und mein Privatleben zum Positiven verändert.
Das wars aber auch schon. Ich bin aber auch sehr froh, dass ich diese Weiterbildung gemacht habe.

Die Beraterweiterbildung ist die Basis, auf der die Therapeutenweiterbildungen optional noch aufbauen können. Finde den Berater für die ergotherapeutische Arbeit allerdings mehr als ausreichend.

Unabhängig von der Ergotherapie darfst du dich, sofern du Arzt, Psychologe oder Heilpraktiker bist, mit dem Beraterschein in der Tasche selbstständig machen.

19. Januar 2024 13:43 # 3
Registriert seit: 05.10.2011
Bundesland: Hamburg
Beiträge: 722

Zitat / Zyklopps hat geschrieben:


Unabhängig von der Ergotherapie darfst du dich, sofern du Arzt, Psychologe oder Heilpraktiker bist, mit dem Beraterschein in der Tasche selbstständig machen.



Nun, das geht auch ohne Beraterschein....

Ansonsten kann ich Deine Beobachtung auf Arbeits- und Privatwelt bestätigen. Sonst hätte ich meine Ausbildung auch nicht bis zum Supervisor betrieben.

Auf die Zertifizierung ist unbedingt zu achten - vielleicht auch der Hinweis, das ich die Arbeit mit Live-Fällen in der Ausbildung immer der mit Rollenspielen vorziehen würde. Es ist einfach näher an der Realität.
ergoSystemisch - Systemisches Arbeiten in der Ergotherapie

Informationen gibt es hier: https://www.ergoSystemisch.de
21. Januar 2024 17:18 # 4
Registriert seit: 06.04.2013
Beiträge: 10

Vielen Dank schonmal für die Infos!!
hansemannfelix
Optionen:

nach oben scrollen