Ergotherapie Veranstaltungskalender Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V.
Sie sind hier: Infothek >> News-Archiv

Neuigkeiten

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  weiter
 

Neue Buchrezension zu "Handmassage bei Demenz und in der Palliativpflege"

Ivka Pranjic hat den Titel "Handmassage bei Demenz und in der Palliativpflege" aus dem Verlag Modernes Lernen für uns rezensiert und gibt einen inhaltlichen Einblick in die Lektüre: "Das Buch richtet sich an all diejenigen Personen, die mit Demenzkranken und Schwerkranken Menschen Kontakt haben und in Kontakt treten möchten. Es gibt Hilfestellung dabei, wie man sich den Erkrankten auf eine sinnvolle und sehr persönliche Art und Weise nähern kann und somit Trost spenden, Angst reduzieren, Stress abbauen, Schmerz lindern und zur Entspannung beitragen kann. Die Autorinnen haben jahrzehntelange praktische Erfahrungen und Kenntnisse aus der westlichen und östlichen Medizin vereint. [...] Das Buch richtet sich vor allem an Angehörige und Interessierte, da sehr viel und sehr ausführlich Hintergrundwissen vermittelt wird. Nichtsdestotrotz ist es auch für alle Personen mit medizinischen Vorkenntnissen geeignet, um Anregungen zu erhalten und v.a. den genauen Ablauf einer Handmassage. [...]"

Lesen Sie die vollständige Buchbesprechung hier.

Erste Hilfe im Gehirn: Wenn die Sprache plötzlich ausfällt

Erste Hilfe im Gehirn: Wenn die Sprache plötzlich ausfällt © MPI CBS
Nach einem Schlaganfall treten bei den Betroffenen häufig Sprachprobleme auf, denn wichtige Areale ihres Sprachnetzwerkes im Gehirn wurden verletzt. In manchen Fällen können bestimmte sprachliche Fähigkeiten wiedererlangt werden, in anderen bleiben sie jedoch für immer verloren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften (MPI CBS) in Leipzig haben nun eine mögliche Erklärung gefunden: Die Verletzung einiger Hirnbereiche kann gut kompensiert werden, die anderer Regionen hingegen nicht. Diese Erkenntnisse könnten nicht nur für die Therapie eines Schlaganfalls relevant sein, sondern bestätigen auch den hierarchischen Aufbau der Sprache.

Digital mobil im Alter: So nutzen Senioren das Internet

Digital mobil im Alter: So nutzen Senioren das Internet Eine kürzlich vorgestellte Studie der Stiftung Digitale Chancen und Telefónica Deutschland zur Internetnutzung im Alter kommt zu der Erkenntnis: Senioren erleben das Internet als Gewinn für Mobilität und Kontaktpflege und halten sich gerne mit Online-Spielen geistig fit. Allerdings brauchen sie spezifische Begleitung, um von den Vorteilen der Digitalisierung zu profitieren.

Kleine Kinder gut zu Fuß: Die faszinierende Entwicklung von Kinderfüßen und die Auswahl der richtigen Schuhe

Kleine Kinder gut zu Fuß © irasole75 / Fotolia.com
„So zart sie auch aussehen mögen – Babyfüße sind stark genug, das Gewicht des Körpers zu tragen“, sagt Kinder- und Jugendarzt Prof. Dr. Berthold Koletzko, Vorsitzender der Stiftung Kindergesundheit. „Für ihre gesunde Entwicklung sind Schuhe nicht erforderlich, eher im Gegenteil: Schuhe hindern die Füße am Tasten und Greifen. Dadurch bleiben dem Kind wichtige sensorische Reize und Empfindungen und damit zusätzliche Wahrnehmungsimpulse für sein Gehirn vorenthalten. Schuhe braucht der Mensch nur zum Schutz gegen Kälte, Hitze und Verletzungen“. In ihrer Stellungnahme informiert die Stiftung Kindergesundheit über die Entwicklung von Kinderfüßen und die Auswahl der richtigen Schuhe.

Blankoverordnung: Positives Fazit nach regionalem Modellversuch - SHV verabschiedet Positionspapier zur Umsetzung bundesweiter Modellvorhaben

Die Behandlung durch Heilmittelerbringer per Blankoverordnung ist ein Gewinn für die Patienten, so das Fazit des fünfjährigen Modellversuchs zur Physiotherapie-Blankoverordnung für IKK-Versicherte in Brandenburg und Berlin. Das regionale Projekt ist Vorreiter für künftige bundesweite Modellversuche, an deren Ausgestaltung klare Qualitätsanforderungen geknüpft sind. In einem Positionspapier zur Blankoverordnung formuliert der Spitzenverband der Heilmittelverbände e.V. (SHV) nun konkrete Eckpunkte für die Umsetzung der gesetzlich vorgesehenen Modellvorhaben.

Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

Handbuch interdisziplinäre Frühförderung Handbuch interdisziplinäre Frühförderung
Was ist über die Entwicklung von Kindern mit Beeinträchtigungen in den unterschiedlichen Entwicklungsbereichen bekannt? Wie wirken sich biologische und soziale Risiken auf die Entwicklung aus? Welche Methoden stehen zur Frühförderung zur Verfügung und was lässt sich aus der Entwicklungsforschung über die Wirksamkeit dieser Methoden sagen? Das Handbuch zur Frühförderung gibt Antwort auf all diese Fragen und bietet so eine Grundlage für alle, die in der Frühförderung von Kindern mit einer kognitiven, sprachlichen oder motorischen Beeinträchtigung, einer Hör- oder Sehschädigung, einer sozial-emotionalen Entwicklungsstörung oder einer schweren Mehrfachbehinderung tätig sind.

Entwicklung in den ersten Lebensjahren (0-3 Jahre) Entwicklung in den ersten Lebensjahren (0-3 Jahre)
Kinder entdecken in den ersten Lebensjahren die Welt und entwickeln sich rasant. Doch wie zeigen sich die vielfältigen Veränderungen? Welche Fähigkeit entwickelt sich wann und wie lässt sich der Entwicklungsstand eines Kindes feststellen? Dieses Buch zur Entwicklungspsychologie bietet einen verständlichen Überblick über die Entwicklung von Kindern von 0 bis 3 Jahren. Typische Entwicklungsaufgaben werden nach Funktionsbereichen getrennt beschrieben und erläutert: die Entwicklung von Motorik, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Denken, Problemlösen, Sprache, Selbstregulation, Gefühlen, sozialem Verstehen und Verhalten etc.

Fachkräfteengpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit bescheinigt Fachkräftemangel in der Physiotherapie - Ergotherapie und Logopädie hingegen unbetroffen

Die im Juni veröffentlichte Fachkräfteengpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit (BA) gibt Aufschluss über die aktuelle Fachkräftesituation auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Anhand der Vakanzzeit, also dem Zeitraum, bis eine frei gewordene Stelle wieder besetzt wird, sowie der Arbeitslosen-Stellen-Relation ermittelt die BA unter Berücksichtigung der berufsspezifischen Arbeitslosenquote jene Berufsgruppen, in denen ein Fachkräftemangel erkennbar ist. Bei den Heilmittelerbringern macht sich ein Engpass in der Physiotherapie deutlich, bei den Ergotherapeuten und Logopäden kann laut Analyse hingegen derzeit kein Fachkräftemangel festgestellt werden.

Neue Buchrezension zu den drei Bänden der Reihe "Aktivieren mit Handgymnastik"

Ivka Pranjic hat die drei Bände der Reihe "Aktivieren mit Handgymnastik" aus dem Schlütersche Verlag für uns rezensiert. Ihr Fazit: "In dieser 3-teiligen Reihe geht es um die Hände, des Menschen wichtigstes Tastorgan. Sie zeigt die unterschiedlichen Möglichkeiten auf, wie diese mittels einfachen Übungen aktiviert werden können. Insbesondere für Menschen mit Demenz wurden diese Übungen konzipiert, da sie leicht durchführbar sind. [...] Es ist der Autorin in dieser Reihe gelungen, einfache Übungen aufzuzeigen, mit und ohne Gegenstände, leichte und komplexere Aufgaben, die alle jedoch leicht verständlich und mittels Bildern anschaulich gestaltet wurden. Alle drei Bände eignen sich sowohl als Ideensammlung für Therapeuten, als auch für Angehörige und auch für leichter betroffene Patienten selbst. [...]"

Lesen Sie die vollständige Buchbesprechung hier.

Produkt des Monats - Unser Angebot im Juli

ADHS - Der neue Aufmerksamkeitstrainer ADHS - Der neue Aufmerksamkeitstrainer
Der neue Aufmerksamkeitstrainer mit seinen über 50 computergestützten Trainingseinheiten, ausführlichen Begründungen, Anleitungen und Hinweisen zur Anwendung bietet eine fundierte und praxisnahe Hilfe im Rahmen einer multimodalen Behandlung von Kindern und Jugendlichen (ab ca. 6. Lebensjahr) mit einer Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADS/ADHS) bzw. Hyperkinetischen Störung (HKS).

Unser Angebot im Juli: 15 % Rabatt auf alle Lizenzformen *

* Dieses Angebot gilt nur im Zeitraum vom 01.07.2017 - 31.07.2017

Projekt-Broschüre zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung

Menschen mit Lernschwierigkeiten werden bis zu dreimal häufiger krank als Menschen ohne Behinderungen – oft mit schwerem Verlauf und längerer Krankheitsdauer. Zur Erhöhung der Gesundheitschancen, haben der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) und die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) eine Broschüre herausgegeben. Die Publikation stellt die Ergebnisse des KHSB-Forschungsprojektes GESUND! vor und gibt Werkstätten für behinderte Menschen Materialien an die Hand, mit denen sie das gesundheitsfördernde Verhalten ihrer Beschäftigten mit Lernschwierigkeiten anregen können. Die Inhalte der Broschüre lassen sich auch auf andere Bereiche der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen übertragen.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  weiter

Anzeige

Döpfer Schulen - Ergotherapeut/in Ausbildung und Studium

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen
Studium ohne Examen?
Schüler & Studenten
Muskelüberlastung
Patienten-Forum
Gruppenarbeit
Schüler & Studenten
Mente Autism
Fachbereich Pädiatrie
Ludwig-Fresenius Schule
Schüler & Studenten
Kündigen, nur wie?
Allgemeine Themen
Weiterbildung Schmerztherapie
Fortbildung & Dozenten
Fazit MBOR
Fachbereich Arbeitstherapie
Existenzgründungsseminar

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen
Fortbildung Triggerpunkttherapie
23.09.2017 - 24.09.2017 in Physiotherapiepraxis Meyer Baumgarten, Romanstraße 11, Bayreuth
Systemisch & Co.- systemisches Arbeiten in der Ergotherapie
29.09.2017 in Lernwerkstatt Altona - Hamburg
Entspannungstrainer
30.09.2017 - 10.12.2017 in Regensburg
Spiraldynamik - Allgemeine Einführung
04.10.2017 in Akademie für Fort- und Weiterbildung für Gesundheitsfachberufe Kaiserslautern
Systemisch & Co.- systemisches Arbeiten in der Ergotherapie
06.10.2017 in B vocal - Berlin Friedrichshain

Buch-Tipp

Verlag Modernes Lernen, 2008

Marktplatz & Stellenbörse

Bücher-Rabattaktion

nach oben scrollen