Anzeigen:
Sie sind hier: Infothek >> News-Archiv

Neuigkeiten

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  weiter
 

AOK PLUS startet mit elektronischem Therapiebericht

Ergotherapie: elektronischer Therapiebericht
Um den Erfolg einer ärztlichen verordneten Therapie bewerten zu können, erstellen Therapeuten auf Wunsch des behandelnden Arztes einen Behandlungsbericht. Bisher wird dieser noch schriftlich per Brief, Fax oder persönlich übermittelt. Die AOK PLUS bietet nun als bundesweit erste Krankenkasse eine sichere elektronische Übertragungsmöglichkeit an: den elektronischen Therapiebericht (eTherapiebericht). Mehr als 1400 Heilmittel-Praxen in Thüringen und Sachsen können ihn bereits nutzen. Foto: © Petra Bork / pixelio.de

Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

SchADSkiste – Lernen mit Aufmerksamkeit
Wie Ressourcenorientierung und Methodenvielfalt zum Erfolg verhelfen
Sozialverhalten
Grundlagen, Clinical Reasoning und Intervention im Kindes- und Jugendalter
Eltern-Guide Digitalkultur
Alternativen zu Smartphone, Spielkonsole & Co.

Neurofeedback-Training verbessert das Erinnerungsvermögen langfristig

Ein Team von Experimentellen Neuropsychologinnen und -psychologen der Universität des Saarlandes hat gezeigt, dass sich die Aktivität der Theta-Wellen im Gehirn mittels Neurofeedback-Training gezielt steigern lässt. Zudem wiesen sie nach, dass ein mehrtägiges Training von Theta-Wellen das Erinnerungsvermögen von Testpersonen langfristig verbessern kann. Die Studie wurde in der renommierten neurowissenschaftlichen Zeitschrift NeuroImage veröffentlicht.

Produkt des Monats - Unser Angebot im Oktober

Das Mini-Kugelspiel Das Mini-Kugelspiel
Die kleinen Kugeln kann man mit den Fingern greifen. Besonderen Aufforderungscharakter erhält das Spielmittel mit Hilfe einer kleinen Pinzette mit der die Kugeln auf das Legetablett gelegt werden. Geeignet für Einzeltherapien zur Förderung der kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration, Motivation, Ausdauer, Aufmerksamkeit, Logik und Regelverständnis. Förderung der Motorik, der Handgeschicklichkeit, Kraftdosierung und der Auge-Hand-Koordination.

Unser Angebot im Oktober:
30,00 EUR  25,50 EUR *

* Dieses Angebot gilt nur im Zeitraum vom 01.10.2020 - 31.10.2020

Bürokratische Entlastungen im Heilmittelbereich: Sonderregelungen der GKVen für das 4. Quartal 2020

Aufgrund der Verschiebung der Heilmittel-Richtlinie auf den 01. Januar 2021 haben sich die Krankenkassenverbände auf Bundesebene und der GKV-Spitzenverband auf Sonderregelungen zur bürokratischen Entlastung im Heilmittelbereich geeinigt. Die neuen Empfehlungen gelten ab dem 01. Oktober bis zum 31. Dezember 2020.

Literatur: Aktuelle Neuerscheinungen

Das Ergotherapeutische Assessment (EA)
Version 6 - Ein validiertes Instrument zur ergotherapeutischen Diagnostik, Therapieplanung und Evaluation
Lebe dein Leben gut
Ein Reflexionsinstrument zur Gesundheitsförderung in Anlehnung an das kanadische "Do-Live-Well" Framework
Babys in Bewegung
Spielerisch bis zum ersten Schritt
Frühe Kindheit
Leitlinien der Ergotherapie

G-BA-Beschluss zu regionalen Covid-19-Ausnahmeregelungen und bundesweiten Sonderregelungen

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 17. September in einem Grundlagenbeschluss festgelegt, welche Ausnahmeregelungen für ärztlich verordnete Leistungen gelten, wenn es in einzelnen Regionen wieder zu steigenden Infektionszahlen durch das Coronavirus kommt und Schutzmaßnahmen greifen. Diese können räumlich begrenzt und zeitlich befristet durch einen gesonderten Beschluss des G-BA kurzfristig in Kraft gesetzt werden. Mitunter regeln diese auch das Thema Videobehandlung. Des Weiteren hat der G-BA mit gleichem Beschluss die Geltungsdauer für Heilmittelverordnungen auf 28 Kalendertage verlängert, bis die neuen Heilmittelrichtlinien in Kraft treten.

Alzheimer-Patienten: Tipps zur Wohnraumanpassung für ein sicheres Zuhause

Alzheimer: Tipps zur Wohnraumanpassung
Rund zwei Drittel aller Menschen mit Alzheimer wird Zuhause von Angehörigen gepflegt. Dabei lassen sich Gefahrensituationen nicht immer vermeiden, denn die Alzheimer-Krankheit führt zu einem nachlassenden Gedächtnis, einer Verschlechterung der Alltagsfähigkeiten und einem zunehmenden Bewegungsdrang. Um Verletzungen zu vermeiden ist es ratsam, den Wohnraum an die Bedürfnisse des Erkrankten anzupassen. Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) gibt Tipps für ein sicheres Zuhause. Foto: © Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Inkrafttreten der neuen Heilmittelrichtline auf den 01. Januar 2021 verschoben

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 03. September in Berlin beschlossen, das Inkrafttreten der umfassend überarbeiteten Heilmittel-Richtlinie um ein Quartal zu verschieben. Neuer Stichtag ist damit der 1. Januar 2021. Der G-BA reagierte mit seinem Beschluss auf einen Antrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Bisher hätten nur wenige Anbieter das notwendige Zertifzierungsverfahren für die entsprechend angepasste Praxisverwaltungssoftware durchlaufen. Wird sich damit der Geltungsbeginn der neuen Bundesrahmenverträge nun ebenfalls verzögern?

ALLTAGSBEWEGUNGEN SELBSTBESTIMMT ÜBEN - MIT KT MOTION®

Anzeige:
Mehrkanalstimulator KT Motion von KRAUTH + TIMMERMANN Nach einem Schlaganfall oder Unfall sind viele Patienten durch Lähmungen und Spastiken in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt. Mit dem neuen Mehrkanalstimulator von KRAUTH + TIMMERMANN können Betroffene einfache bis komplexe Bewegungen gezielt trainieren. Elektrische Impulse aktivieren die betroffenen Muskeln und stellen dem Nervensystem Reize für die Anbahnung funktioneller Bewegungen zur Verfügung. Mit der Dynamischen Intensitätssteuerung (DIS) kann der Patient bestimmen, wann, wie lange und wie intensiv er die Bewegungen ausführen möchte.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  weiter
Marketingbroschüre

Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen

Veranstaltungskalender

Kommende Veranstaltungen

Buch-Tipp

Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag, 2017

Marktplatz & Stellenbörse

Bücher-Rabattaktion

nach oben scrollen