Anzeigen:
Sie sind hier: Shop >> Literatur >> Allgemeine Themen >> Das Affolter-Modell®
Das Affolter-Modell®

Das Affolter-Modell®

248 Seiten, 33 Abb., kartoniert

ISBN978-3-7905-0977-9
AutorHofer, Adrian
VerlagRichard Pflaum Verlag GmbH & Co. KG
MaßeG: 0,35 kg

PreisEUR 29,00 (inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)
LieferstatusDieser Artikel ist leider vergriffen.
Versandbedingungen für die Lieferung innerhalb Deutschlands

Der Versand bei reinen Buchbestellungen erfolgt ab € 20,- Warenwert kostenfrei. Bei reinen Buchbestellungen unter € 20,- Warenwert beträgt die Versandkostenpauschale € 2,20.

Der Versand bei sonstigen Produkten oder Mischbestellungen erfolgt ab € 100,- Warenwert kostenfrei. Bei Bestellungen unter € 100,- Warenwert beträgt die Versandkostenpauschale € 6,50.

Bei Artikeln, die aufgrund Ihrer Beschaffenheit durch eine Spedition geliefert werden müssen, fallen gesonderte Lieferkosten an. Diese Lieferkosten werden Ihnen innerhalb der Artikeldetails gesondert gekennzeichnet dargestellt.

Die angegebenen Versandkosten verstehen sich inkl. MwSt. und beziehen sich auf die Warenlieferung innerhalb Deutschlands.

Versandbedingungen und -kosten für Auslandslieferung erhalten Sie auf Anfrage.
   noch nicht bewertet (Bewertung abgeben)
In Anlehnung an das Bobath-Konzept

Das Affolter-Modell, das Felicie Affolter, eine Schülerin von J. Piaget, in ihrer jahrelangen Arbeit mit wahrnehmungsgestörten Kindern und Erwachsenen erarbeitete, besteht aus einem Entwicklungsmodell und einer Therapiemethode. Das Entwicklungsmodell geht davon aus, dass jede Entwicklung auf einer Interaktion zwischen Mensch und Umwelt beruht. Wenn diese Interaktion aufgrund von Wahrnehmungsstörungen behindert ist, ist auch die Entwicklung gestört. Dem taktil-kinästhetischen System, das die gespürten Informationen für alle Interaktionsprozesse liefert, kommt also eine herausragende Bedeutung zu. Die Therapiemethode des Affolter-Modells versucht, durch geführte Interaktionen im pflegerischen Bereich oder bei der Bewältigung von Alltagsproblemen gespürte Informationen zu ermöglichen und so Entwicklungsfortschritte einzuleiten.

Die Autoren beschreiben das Affolter-Modell ausführlich in seiner ganzen Anwendungsbreite. Dabei wird die sorgfältige Darstellung von Wahrnehmungs- und Interaktionsprozessen ergänzt durch zahlreiche Fallbeispiele.

Das Buch richtet sich nicht nur an Physio- und Egotherapeuten, sondern an alle therapeutisch und/oder (heil-)pädagogisch tätigen Leser.


Rezensent: Pranjic, Ivka

Das Buch ist aufgeteilt in 5 Kapitel:

Im 1. Kapitel wird der Werdegang von Félicie Affolter – die das Modell entwickelte und ihm damit ihren Namen gab – beschrieben, wie sie seit den 50gern bei ihrer Arbeit mit gehörlosen und sprachgestörten Kindern immer wieder auf Probleme stieß, bei denen die herkömmlichen Therapiemethoden nicht mehr ausreichten. Das führte letztendlich auch dazu, dass sie 1976 ein Zentrum für Wahrnehmungsstörungen gründete.

Gleich im Anschluss folgt im 2. Kapitel die Erläuterung zum wichtigsten Begriff des Modells, das „Spüren“, und dessen Komplexität im Unterschied zu anderen Sinnesleistungen.
Forschungsergebnisse werden beschrieben, um die Entwicklung des Modells näher zu erläutern.
Der Kernaspekt, die Interaktion Person-Umwelt wird anhand vieler Beispiele deutlich gemacht.

Das 3. Kapitel gibt einen Einblick in die Therapiemethode, von der Beurteilung der gespürten Interaktion in Alltagssituationen zum Erkennen von Wahrnehmungsstörungen.
Im Anschluss folgt das eigentlich wichtige: „Wie gehe ich in der Therapie vor?“ Sowohl auf die Rahmenbedingungen, die Gestaltung des therapeutischen Settings als auch auf die Auswahl der Geschehnisse wird näher eingegangen. Führen und Lernen sind die Dinge, die dabei stets beachtet werden sollen. Auch dies wird, dieses Mal sehr detailliert, anhand eines Beispielkindes aufgezeigt, mit all seinen Überlegungen, die man im Vorfeld machen muss. Die Bedeutung der engmaschigen Zusammenarbeit mit den Angehörigen wird ganz praktisch anhand eines Beispiels verdeutlicht: zunächst wird das Kind einfach geführt von der Therapeutin, im Anschluss wird das Kind pflegerisch vom Vater geführt. Somit werden im Rahmen der Therapie die Angehörigen so weit aufgeklärt und miteinbezogen, dass sie Anteile in ihren eigenen Alltag integrieren können.

Im Rahmen des 4. Kapitels folgt ein Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten des Affolter-Modells innerhalb anderer Therapien, in der Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie, wieder verdeutlicht mittels vieler Beispiele.
Anschließend wird das breite Spektrum der Behandlung nach Affolter aufgezeigt, von der Arbeit mit Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern bis hin zu Erwachsenen mit Wahrnehmungsstörungen.

Im letzten Kapitel werden einige Zusammenhänge zwischen gespürter Interaktion und Sprache, Kommunikation, Körpersprache und Emotionen angesprochen.

Alles in allem ist dies ein sehr umfassendes Buch, welches die Hintergründe des Affolter-Modells beleuchtet.
Die vielen einprägsamen Beispiele von gesunden und wahrnehmungsgestörten Kindern und Erwachsenen sind sehr hilfreich für das Verständnis der Zusammenhänge und damit auch Auswahl der entsprechenden Vorgehensweise.
Es dient nicht dem Kennenlernen des Modells und der praktischen Durchführung. Vielmehr sollte man das Modell schon kennen und auch durchführen, um sich anhand dieses Buches noch tieferes Wissen anzueignen, Hintergründe zu erfahren. So ist das Buch sicherlich für all diejenigen eine ideale Begleitlektüre, die den 6-wöchigen Grundkurs absolvieren.
0 Kundenbewertungen
5 Sterne: 
 (0)
4 Sterne: 
 (0)
3 Sterne: 
 (0)
2 Sterne: 
 (0)
1 Stern: 
 (0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle Artikel des Herausgebers "Richard Pflaum Verlag GmbH & Co. KG" auflisten.
Alle Artikel der Kategorie "Allgemeine Themen" auflisten.
Marketingbroschüre

Artikel-Suche

Suchbegriff:
 

Suchen in:





Diskussionsforum

Aktuelle Forenthemen
Bücher-Rabattaktion

Buch-Tipp

Schulz-Kirchner Verlag, 2021

nach oben scrollen